Künstliche Intelligenz in der Medizin war Schwerpunktthema
Vordenker beim 277. FAU-Geburtstag

Expertinnen und Experten der FAU und aus der Region diskutierten das Thema „Künstliche Intelligenz in der Medizin: Die FAU als Innovationstreiber“.
Foto: © FAU / Giulia Iannicelli
2Bilder
  • Expertinnen und Experten der FAU und aus der Region diskutierten das Thema „Künstliche Intelligenz in der Medizin: Die FAU als Innovationstreiber“.
    Foto: © FAU / Giulia Iannicelli
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN / REGION (pm/mue) - Vordenker, Wegbereiter, kluge Köpfe, die mit ihren Ideen und Erfindungen dazu beitragen, die Welt voranzubringen und die Zukunft mitzugestalten. Davon gibt es sehr viele an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) – ganz gleich ob Studentin, Nachwuchswissenschaftler, Professorin oder Alumnus. Sie alle standen vergagene Woche im Mittelpunkt der Feier zum 277. Geburtstag der FAU.

Um rund hundert neue kreative Denker werde die FAU schon in den nächsten Wochen und Monaten wachsen, berichtete FAU-Präsident Prof. Dr.-Ing. Joachim Hornegger in seiner Rede zum Dies academicus – dank neu eingerichteter Professuren. „Gelingen konnte dies mit der großartigen Unterstützung des Freistaats Bayern und seinem Professorenprogramm der Hightech Agenda, mit Bundesprogrammen und beeindruckenden Initiativen von Industrie- und Forschungspartnern wie adidas, Siemens Healthineers oder Fraunhofer“, so Hornegger weiter. „Mit diesen Professuren gründen wir neue Departments, verzahnen Fächer, digitalisieren Geschichte und Geisteswissenschaften, stärken die Data Sciences, gewinnen internationale Top-Stars, begnadete Lehrende und faszinierende Forschende, wir machen die Medizintechnik nicht nur künstlich intelligent, sondern haben ihr in diesem Jahr sogar ein neues Department gewidmet, das sich ganz konkret mit der künstlichen Intelligenz in der Medizintechnik und Gesundheit befasst“, unterstrich der FAU-Präsident. Letzteres sei eines der zukunftsträchtigen Forschungsfelder, auf denen die FAU auf große Erfolge verweisen könne – dank einer großen Medizinischen Fakultät, jahrzehntelanger Erfahrung in der Erforschung künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und Mustererkennung sowie starken Kooperationspartnern in der Wirtschaft.

Joachim Herrmann: „1,5 Milliarden Euro sind zugesagt“

Auch die Feier zum Dies academicus blieb heuer von der Corona-Pandemie nicht unberührt und fand aus Schutz-Gründen ohne Publikum statt. Angehörige, Freunde und Freundinnen sowie Förderer der Universität konnten sich den Festakt bequem von zuhause als Stream im Internet oder im regulären Programm von Franken Fernsehen anschauen. Offizielle Geburtstagsgrüße von der Bayerischen Staatsregierung überbrachten Wissenschaftsminister Bernd Sibler und Innenminister Joachim Herrmann. Letzterer verwies auf die großartige und lange Erfolgsgeschichte der nun 277-jährigen Friedrich-Alexander-Universität und versicherte, dass die Staatsregierung der FAU stets als verlässlicher Partner zur Seite stehe. „So haben wir beispielsweise für umfassende bauliche Modernisierungen Investitionen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro zugesagt."

Expertinnen und Experten der FAU und aus der Region diskutierten das Thema „Künstliche Intelligenz in der Medizin: Die FAU als Innovationstreiber“.
Foto: © FAU / Giulia Iannicelli
Durch die Feierstunde führten Moderation Tanja Neumann und FAU-Präsident Prof. Dr. Joachim Hornegger.
Foto: © Giulia Iannicelli
Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen