Wildkatzen in der Region?

Mitglieder der BN-Ortsgruppe Kirchehrenbach beim Aufstellen eines mit Baldrian besprühten Lockstockes.       Foto: oh
  • Mitglieder der BN-Ortsgruppe Kirchehrenbach beim Aufstellen eines mit Baldrian besprühten Lockstockes. Foto: oh
  • hochgeladen von Archiv MarktSpiegel

BN-Aktion mit Baldrian-Lockstöcken

FORCHHEIM - Die Kreisgruppe Forchheim des Bund Naturschutz (BN) will herausfinden, ob die Wildkatze auch in der Region heimisch ist. Hierzu sollen Baldrian-Lockstöcke helfen.

Bereits Anfang Februar ist die Aktion „Wildkatzensprung“ in den BN-Ortsgruppen Forchheim, Wiesenthau Schlaifhausen, Kirchehrenbach Weilersbach, Hetzles, Ebermannstadt, Egloffstein, Gößweinstein gestartet worden. So wurden etwa im Gemeindewald von Kirchehrenbach 34 mit Baldrian besprühte Lockstöcke, deren Koordinaten über GPS festgehalten werden, an verschiedenen Stellen in den Boden gesteckt. Die kleinen Pfähle werden kurz abgeflammt, nummeriert und mit einer Stahlbürste aufgeraut. Durch den Baldrian sollen die Wildkatzen angelockt werden. Reibt sich die Katze an dem Holzstück, bleiben an dem aufgerauten Pfahl Fellhaare hängen, die von den BN-Mitgliedern eingesammelt und an ein wissenschaftliches Labor geschickt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen