Bewerbungen noch bis 13. September möglich
Zum Schüleraustausch in die USA

FORCHHEIM/BAMBERG (pm/rr) – Den American Way of Life kennenlernen und in den USA zur Schule gehen. Dieser Traum geht jedes Jahr für eine Schülerin oder einen Schüler aus Bamberg oder Forchheim in Erfüllung. Möglich macht dieses einzigartige Erlebnis das Parlamentarische Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages. Der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz ruft Jugendliche aus seinem Wahlkreis dazu auf, sich auf www.bundestag.de/ppp zu bewerben.

Noch bis zum 13. September können sich Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren für die Vollstipendien im Schuljahr 2020/2021 bewerben. Der Deutsche Bundestag übernimmt die Reisekosten im Wert von rund 13.000 Euro.

„Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist so ein Auslandsjahr ein Meilenstein. Bei allen meinen bisherigen „Patenkindern“ konnte ich feststellen, dass sie nach einem Jahr deutlich selbstsicherer, reifer und weltoffener zurückgekehrt sind. Umgekehrt sind die Stipendiaten ja auch Botschafter für Deutschland, Oberfranken und die Region Bamberg-Forchheim“, so Schwarz weiter. „Gerade in der heutigen Zeit ist ein internationaler Austausch und Völkerverständigung wichtig.“

Die Stipendiaten des 37. Parlamentarischen Patenschafts-Programms werden ab August 2020 für zehn Monate in Gastfamilien leben und den Unterricht an öffentlichen High Schools besuchen. Vorbereitet und betreut werden sie durch den gemeinnützigen Verein Partnership International e.V.

Mit einem zweiten Stipendium können sich ebenfalls junge Berufstätige oder Auszubildende, die zum Zeitpunkt der Ausreise (Stichtag: 31. Juli 2020) ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und höchstens 24 Jahre alt sind, für ein USA-Auslandsjahr bewerben. Andreas Schwarz übernimmt in beiden Fällen während des Austauschjahrs die Patenschaft.

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress. Es steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten. Detaillierte Informationen zum PPP-Stipendium erhalten Interessierte auf www.bundestag.de/ppp oder auch bei Mitarbeitern des Vereins (Telefon: 0221-9139733, E-Mail: office@partnership.de).

Autor:

Roland Rosenbauer aus Forchheim

Webseite von Roland Rosenbauer
Roland Rosenbauer auf Facebook
Roland Rosenbauer auf Instagram
Roland Rosenbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.