Qualität des Fanprojekt Fürth besiegelt

Hintere Reihe von links: Christjan Böncker und Matthias Kosubek, beide Mitarbeiter Fanprojekt Fürth, Patrick Benninger, Fanbeauftragter SpVgg Fürth, Jürgen Schmidt, Präsidiumsmitglied SpVgg Fürth.
Vordere Reihe von links: Birgit Schönknecht, Stellvertretende Regionalleitung Kinderarche, Heidemarie Eichler-Schilling, Regionalleitung Kinderarche, Volker Goll, Koordinationsstelle Fanprojekte Frankfurt, Markus Braun, Bürgermeister Stadt Fürth, Martin Curi, Koordinator Fanprojekt Fürth.
  • Hintere Reihe von links: Christjan Böncker und Matthias Kosubek, beide Mitarbeiter Fanprojekt Fürth, Patrick Benninger, Fanbeauftragter SpVgg Fürth, Jürgen Schmidt, Präsidiumsmitglied SpVgg Fürth.
    Vordere Reihe von links: Birgit Schönknecht, Stellvertretende Regionalleitung Kinderarche, Heidemarie Eichler-Schilling, Regionalleitung Kinderarche, Volker Goll, Koordinationsstelle Fanprojekte Frankfurt, Markus Braun, Bürgermeister Stadt Fürth, Martin Curi, Koordinator Fanprojekt Fürth.
  • Foto: Kinderarche Fürth
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

FÜRTH (pm/ak) -  Die Koordinierungsstelle Fanprojekte in Frankfurt hat, in Gegenwart von Bürgermeister Markus Braun und SpVgg Präsidiumsmitglied Jürgen Schmidt, dem Fanprojekt Fürth das Qualitätssiegel für Fanprojekte verliehen.

Die Bewertungskommission betonte, dass „das Fanprojekt Fürth außerordentlich gut vernetzt ist und für seine pädagogischen Angebote neue und große Räumlichkeiten zur Verfügung stehen.“
Das Fanprojekt Fürth wurde 2014 ins Leben gerufen, Träger ist die Kinderarche Fürth. Bürgermeister Braun lobte das Fanprojekt für sein „interessantes und innovatives Angebot an die Fürther Jugendlichen“.
Die Arbeit des Fanprojekts Fürth tragen zwei Säulen: dem Offenen Treff und der aufsuchenden Arbeit und Begleitung an Spieltagen. Der Offene Treff dient als Anlauf-, Vermittlungs- und Drehpunkteinrichtung für Jugendliche der Fanszene und als Organisationsfläche für Vorbereitungen des Supports an Spieltagen. Bildungs- und Kulturarbeit ergänzt den Offenen Treff.
Mittlerweile existiert ein dichtes bundesweites Netzwerk von Einrichtungen der Sozialen Arbeit mit jugendlichen Fußballfans, die nach den Rahmenbedingungen und Vorgaben des Nationalen Konzepts Sport und Sicherheit arbeiten. Das Qualitätssiegel „Fanprojekt nach dem Nationalen Konzept Sport und Sicherheit (NKSS)“ soll zu einer angemessenen Wahrnehmung der Fanprojekte beitragen und deutlich signalisieren, dass auf hohem Standard pädagogisch gearbeitet wird.

Das Fürther Fanprojekt ist bei Spielen der SpVgg immer ansprechbar, bietet aber auch mittwochs und donnerstags Offene Treffs von 16 Uhr – 21Uhr in seinen Räumen in der Theresienstrasse 17.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen