Sparda-Bank und Vision Fürth e. V. bringen Rock’n’Roll und Blues nach Fürth
Umsonst & Draußen

Thomas Lang, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg (r.), und Thomas Schier, Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins Vision Fürth e. V. (l.) präsntieren das Plakat zum, New Orleans Festival.
  • Thomas Lang, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg (r.), und Thomas Schier, Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins Vision Fürth e. V. (l.) präsntieren das Plakat zum, New Orleans Festival.
  • Foto: Sparda-Bank Nürnberg eG
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

FÜRTH (pm/ak) - Das New-Orleans-Festival in Fürth feiert von Freitag, den 7. bis Sonntag, den 9. Juni 2019, ein großes Jubiläum: Bereits zum 20. Mal reisen zahlreiche Musiker verschiedener Stilrichtungen auf die Fürther Freiheit, um jede Menge Südstaaten-Flair zu versprühen.

Durch das Engagement der Sparda-Bank Nürnberg eG als Hauptförderer des Open-Air-Events erhalten alle Besucher freien Eintritt. Wie schon in den vergangenen Jahren haben Thomas Schier und sein Team des Stadtmarketingvereins Vision Fürth e. V. alle Hebel in Bewegung gesetzt, um Rock- und Blues-Fans drei Tage voller abwechslungsreicher Live-Acts zu bieten. Unter den zahlreichen Bands sind internationale Highlights wie Nikki Hill, Rosedale, Hogjaw und Jackson Sloan & The Rhythmtones.Innerhalb von bereits elf Jahren ist eine enge Partnerschaft zwischen der Sparda-Bank Nürnberg und Vision Fürth e. V. gewachsen. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Nürnberg, Thomas Lang, erklärt den Kerngedanken des Events: „Das New-Orleans-Festival ist heute ein in der Region etabliertes Kulturevent, das musikalische Vielfalt mit dem gesellschaftlichen Miteinander der Bürgerinnen und Bürger verbindet. Für uns als langjähriger Unterstützer ist es daher eine Herzensangelegenheit, auch zum 20-jährigen Jubiläum den Menschen den Genuss dieses Open-Air-Festivals kostenfrei zu ermöglichen.“

Das Programm

Thomas Schier, Geschäftsführer von Vision Fürth, betont: „Um dem Publikum auch in diesem Jahr wieder Musikgenuss bester Güteklasse bieten zu können, haben wir uns richtig ins Zeug gelegt.“

Den Startschuss gibt am Freitagabend die belgisch-amerikanische Blues-Combo Ghalia & Mama‘s Boys, ehe die amerikanische Sängerin Nikki Hill mit Band den Zuschauern einheizt. Das Highlight am Samstag ist die US-amerikanische Southern-Rockband Hogjaw, deren Stil sich irgendwo zwischen Molly Hatchet und Lynyrd Skynyrd bewegt. Am Sonntagabend sorgt zuerst die französische Bluesrock-Band Rosedale für Unterhaltung, ehe die Briten von Jackson Sloan & The Rhythmtones mit einem Mix aus Jumpin`Jive, Rock`n`Roll, Boogie Woogie und Jump Blues den energetischen Schlusspunkt des Festivals setzen.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.