Erfolgreiches Trainings-Wochenende für den DATEV Challenge
6375 Bahnen bringen 3400 Euro für guten Zweck

Ein Scheck über 3400 Euro für den Hospiz-Verein Hilpoltstein-Roth (v.l.) Dieter Steger, Hospizkoordinator Hospiz-Verein Hilpoltstein-Roth, Klaus Rettlinger, Vorstandsmitglied Hospiz-Verein, Agathe Meixner, erste Vorsitzende Hospiz-Verein, Markus Kratzer, Filialdirektor Roth Sparkasse Mittelfranken-Süd, Alice Walchshöfer, Torsten Hahn, Speck Pumpen Walter Speck GmbH & Co. KG und Annika Erhardt, Referentin für Sport- und Gesundheitsmanagement Memmert GmbH & Co. KG.
  • Ein Scheck über 3400 Euro für den Hospiz-Verein Hilpoltstein-Roth (v.l.) Dieter Steger, Hospizkoordinator Hospiz-Verein Hilpoltstein-Roth, Klaus Rettlinger, Vorstandsmitglied Hospiz-Verein, Agathe Meixner, erste Vorsitzende Hospiz-Verein, Markus Kratzer, Filialdirektor Roth Sparkasse Mittelfranken-Süd, Alice Walchshöfer, Torsten Hahn, Speck Pumpen Walter Speck GmbH & Co. KG und Annika Erhardt, Referentin für Sport- und Gesundheitsmanagement Memmert GmbH & Co. KG.
  • Foto: © TEAMCHALLENGE GmbH
  • hochgeladen von Victor Schlampp

ROTH (pm/vs) - Über 500 Sportlerinnen und Sportler aus Deutschland und dem benachbartem Ausland hatten dieser Tage die Gelegenheit genutzt, sich anlässlich des Challenge-Kick-Off-Wochenendes auf den großen Triathlon am 7. Juli vorzubereiten.
Schwerpunkte waren ein Programm nur für Frauen, das Charity-Schwimmen zu Gunsten des Hospiz-Vereins Hilpoltstein-Roth, eine Radstreckenausfahrt sowie die Möglichkeit, die Marathonstrecke zu testen.
Beim Charity-Schwimmen im Rother Freibad lautete das Motto „Jede Bahn zählt“. Trotz Außentemperaturen knapp über dem Gefrierpunkt schwammen 166 Athleten im beheizten Becken insgesamt 6375 Bahnen für den guten Zweck. „Wir hätten nicht damit gerechnet, dass so viele Athleten bei diesem Wetter ins Wasser steigen“, erklärt Alice Walchshöfer, Geschäftsführerin von TEAMCHALLENGE GmbH, „Dass die Sportler sogar 400 Bahnen mehr geschwommen sind als im letzten Jahr freut uns sehr. Vor dieser Leistung muss man den Hut ziehen.“
Mit dabei waren unter anderem Lokalmatador Sebastian Reinwand, der beim DATEV Challenge Roth die Acht-Stunden-Grenze knacken möchte. Auch die Bürgermeister Ralph Edelhäußer und Hans Raithel, Stadträtin Claudia Lux und Ex-Profitriathletin Wenke Kujala stiegen beim Promi-Schwimmen ins beheizte Becken. Insgesamt wurden 3187,50 Euro für den guten Zweck erschwommen, die von TEAMCHALLENGE GmbH auf 3400 Euro aufgerundet wurden. Der Erlös des Charity-Schwimmens geht diesmal an den Hospiz-Verein Hilpoltstein - Roth e.V. Seine Aufgabe ist es, Schwerkranke, Sterbende und ihre Angehörigen in ihrer schwierigen Situation mit hospizlicher Begleitung zu unterstützen.
Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie Sponsoren haben die Veranstaltung dieses Sport-Wochenendes möglich gemacht.

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.