Ein hoffnungsvolles Gespräch mit Vertretern der CSU

v. l.: Cornelia Griesbeck (Fraktionsvorsitzende), Thomas Puschner (Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes), Werner Langhans (Erster Bürgermeister).
3Bilder
  • v. l.: Cornelia Griesbeck (Fraktionsvorsitzende), Thomas Puschner (Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes), Werner Langhans (Erster Bürgermeister).
  • Foto: BISS
  • hochgeladen von Hartmut Schröder

Am 20.11. waren die Spitzenpolitiker der CSU, Frau Cornelia Griesbeck (Fraktionsvorsitzende), Herr Werner Langhans (Erster Bürgermeister) und Herr Thomas Puschner (Vorsitzender des Ortsverbandes) zu einem Gespräch in Sperberslohe.

Herr Langhans informierte über den Stand des Radwegebaus nach Allersberg. Die Grundstückskäufe sind auf einem guten Weg und die Grobplanung für den ca. 7,2 km langen Radweg ist fertig.

Der Bürgermeister sagte der Bürgerinitiative zu, dass sie bei den Planungen im Bereich von Sperberslohe gehört und beteiligt werden. Er werde insbesondere ein Treffen mit dem Planungsbüro ermöglichen. Die Marktgemeinde hat die Planungsaufgabe vom Staatlichen Bauamt in Nürnberg übernommen und hat den Bau des Radweges in Sonderbaulast initiiert.

Die vorgebrachten Vorschläge der Bürgerinitiative, die sich aus vielen Gesprächen und Ideen mit den Bürgern von Sperberslohe ergeben haben, wurden von den Vertretern der CSU aufmerksam verfolgt. Erfreulicherweise stimmten sie auch den doppelt verschwenkten Verkehrsinseln an den Ortseingängen sowie einer sicheren Straßenquerung zu.

Alle Beteiligten waren der Auffassung, dass dies insgesamt der Verkehrssicherheit, dem Lärmschutz und, wie Herr Puschner anfügte, auch dem Umweltschutz durch Kraftstoffeinsparung zu Gute kommt. Insbesondere die Kinder und die älteren Mitbürger würden von der erhöhten Verkehrssicherheit profitieren.

Neben vielen weiteren Themen stand das in der Zwangsvollstreckung befindliche Gasthaus „Rotes Ross“ besonders zur Diskussion.

Herr Langhans machte deutlich, dass das Gasthaus für die Bürger von Sperberslohe als Begegnungsstätte eine besondere Bedeutung hatte. Dies konnte von der Bürgerinitiative nur bestätigt werden und somit gab es eine lebhafte Diskussion über die Zukunft des Gasthauses.

Neben einer Fülle von Informationen, die die CSU-Vertreter nach Sperberslohe mitgebracht haben, ist die aufgeschlossene und lockere Gesprächsatmosphäre besonders erwähnenswert.

All dies zeigt, dass sich Engagement lohnt und dass die kommunale Politik bereit ist, eng mit den betroffenen Menschen zusammenzuarbeiten.

Weitere Informationen unter www.buergerinitiative-sperberslohe.de

Autor:

Hartmut Schröder aus Landkreis Roth

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen