Anzeige

AOK in Mittelfranken
Nürnberger Arztnetzwerke PNS und QuE nehmen teil am AOK-Projekt "QuATRo"

Freuten sich gemeinsam über die QuATRo-Auszeichung: Frau Dr. Irmgard Stippler, Vorstandsvorsitzende der AOK Bayern, Dr. Gisela Jakobs-Bangemann, Netzvorstand des Nürnberger Arztnetzwerkes PNS und Robert Müller, AOK-Direktor in Mittelfranken.
2Bilder
  • Freuten sich gemeinsam über die QuATRo-Auszeichung: Frau Dr. Irmgard Stippler, Vorstandsvorsitzende der AOK Bayern, Dr. Gisela Jakobs-Bangemann, Netzvorstand des Nürnberger Arztnetzwerkes PNS und Robert Müller, AOK-Direktor in Mittelfranken.
  • Foto: Foto: AOK
  • hochgeladen von Barbara Rögner

Die AOK Bayern hat Arztnetze aus ganz Bayern für ihre Teilnahme am Projekt „Qualität in Arztnetzen – Transparenz mit Routinedaten“ (kurz QuATRo) ausgezeichnet. Die beiden Nürnberger Arztnetzwerke PNS und QuE engagieren sich besonders für eine bessere Versorgungsqualität in der medizinischen Behandlung und erhielten für ihr Engagement die Basisstufe QuATRo-Netz 2019. Insgesamt 15 Qualitätsaspekte flossen bei der Behandlung in die Bewertung mit ein, darunter beispielsweise die leitliniengerechte Versorgung mit Medikamenten oder die Verhinderung von vermeidbaren Krankenhausaufenthalten.

„Die beiden Nürnberger Arztnetzwerke PNS und QuE und ihre Jahre lang gewachsene Kooperation mit der AOK sind ein gutes Beispiel dafür, wie man in der Region eine vorbildliche Versorgungsqualität für die Patienten sichern kann“, sagte Robert Müller, AOK-Direktor in Mittelfranken, bei der Auszeichnung der Arztnetze in München.

Ziel des AOK-Projektes QuATRo ist es, den teilnehmen-den Ärztinnen und Ärzten aufzuzeigen, wie sie im Vergleich zu ihren Kolleginnen und Kollegen ihre Behandlung durchführen. Diese Transparenz trägt dazu bei, miteinander ins Gespräch zu kommen und dadurch die medizinische Versorgung der Patienten verbessern zu können. Sie erhalten im Rahmen des Projektes individuelle Feedback-Berichte mit ihren Ergebnissen, die sie für ihre Qualitätsarbeit nutzen können. Die beteiligten Arztnetze haben keinen zusätzlichen Dokumentationsaufwand, weil bei den Auswertungen auf die ohnehin vorliegenden AOK-Abrechnungsdaten zurückgegriffen wird.

Aktuell beteiligen sich 33 Arztnetze in acht Bundesländern am QuATRo-Projekt der AOK, das 2013 gestartet und seitdem ständig gewachsen ist. In Bayern nehmen 14 Arztnetze daran teil.

Freuten sich gemeinsam über die QuATRo-Auszeichung: Frau Dr. Irmgard Stippler, Vorstandsvorsitzende der AOK Bayern, Dr. Gisela Jakobs-Bangemann, Netzvorstand des Nürnberger Arztnetzwerkes PNS und Robert Müller, AOK-Direktor in Mittelfranken.
Freuten sich gemeinsam über die QuATRo-Auszeichung: Frau Dr. Irmgard Stippler, Vorstandsvorsitzende der AOK Bayern, Dr. Veit Wambach, Netzvorstand des Nürnberger Arztnetzwerkes QuE und Robert Müller, AOK-Direktor in Mittelfranken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen