Was passiert, wenn der Brandner Kaspar nicht sterben will?

Der Brandner Kasper der Theatergruppe In Media Scaena in der Kulturscheune der Altstadtfreunde.
  • Der Brandner Kasper der Theatergruppe In Media Scaena in der Kulturscheune der Altstadtfreunde.
  • Foto: Altstadtfreunde Nürnberg e.V.
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

Urbayrischer Schwank trifft auf Absurdes Theater

NÜRNBERG (pm/nf) - Ein ganz eigener Theaterabend der Freien Theatergruppe IN MEDIA SCAENA, der mit den Grenzen der Bühne, und den Erwartungen des Publikums spielt: Wann fängt der Ernst an und wann die Unterhaltung? Wer oder was bestimmt den Geschmack des Publikums? Und was passiert eigentlich hinter den Kulissen? Premiere des Stückes „Der Brandner Kaspar“ am 11. Juni 2015 um 19.30 Uhr in der Kulturscheune der Altstadtfreunde Nürnberg e.V.

Weitere Aufführungen am 12. und 13. Juni, jeweils um 19.30 Uhr. Die Geschichte vom schlitzohrigen Brandner, dem es durchviel Raffinesse und noch mehr Kirschgeist gelingt, den Tod übers Ohr zu hauen, hat schon viele Leute zum Schmunzeln und Lachen gebracht. Weniger bekannt ist dagegen das Werk des italienischen Dramatikers Luigi Pirandello „Heute Abend wird improvisiert“ (Originaltitel: Questa sera si recita a soggetto), in dem der Autor gekonnt die Grenzen zwischen den Schauspielern und ihren Rollen verwischt und die Illusion des Theaters mit doppelbödiger Ironie hinterfragt.

Die Theatergruppe IN MEDIA SCAENA verbindet in ihrem neusten Theaterabend beide Werke zu einem einzigartigen, unterhaltsamen Spektakel. Zwi- schen Schicksalsbuch und Regieheft – Boandlkramer und Bühnentod – wird das Welttheater des feuchtfröhlichen bayerischen Himmels auf die Bretter der Bühne zurückgeholt. Aus dem alten Brandner Kaspar wird ein junger Rebell, das himmlische Heer erscheint als verzweifeltes Theaterpersonal. Nur die Preußen, die wissen noch immer alles besser!

Zur Theatergruppe: Die Freie Theatergruppe IN MEDIA SCAENA (gegründet 2009) besteht aus Studenten und Uniabsolventen aus Erlangen/ Nürnberg, Würzburg, Berlin und Lüneburg. Sie widmet sich gesellschaftskritischen Dramen des Masken-und Typentheater. Bisher war sie mit vier erfolg- reichen Produktionen in der Kulturscheune der Altstadtfreunde Nürnberg e.V. zu sehen und gastierte unter anderem in der Würzburger Residenz

Vorstellungen: Donnerstag, 11. Juni bis Samstag, 13. Juni 2015 jeweils um 19.30 Uhr in der Kulturscheune der Altstadtfreunde Nürnberg, Zirkelschmiedsgasse 30, Eintritt 8 € (VVK), ermäßigt 5 €, 10 € (Abendkasse), Karten sind erhältlich im Büro der Altstadtfreunde, Weißgerbergasse 10, Tel. 0911-241393 oder an der Abendkasse.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.