A Cappella-Sound mit viel Charme

A Capella-Fans und Freunde gepflegter Unterhaltung aufgepasst: „Viva Voce“ geben sich am 23. September in Forchheim die Ehre.    Foto: oh
  • A Capella-Fans und Freunde gepflegter Unterhaltung aufgepasst: „Viva Voce“ geben sich am 23. September in Forchheim die Ehre. Foto: oh
  • hochgeladen von Archiv MarktSpiegel

„Viva Voce“ kommen in die Jahn-Kulturhalle nach Forchheim

FORCHHEIM - Am Sonntag, 23. September, spielt die Gruppe „Viva Voce“ um 19.30 Uhr in der Forchheimer Jahn-Kulturhalle. Als Windsbacher Chorknaben sangen sie einst in Kirchen und Klöstern auf der ganzen Welt, als „Viva Voce“ tun sie es wieder. Chorknaben sind sie schon lange nicht mehr – und auch das Boy Group-Image ist Schnee von gestern.

Heiko Benjes, Bastian Hupfer, David Lugert, Mateusz Phouthavong und Jörg Schwartzmanns sind die Band, die mit ihrem neuen Programm „Commando a cappella“ für unvergessliche Musikmomente sorgt. Und längst schon haben sich „Viva Voce“ in der deutschsprachigen Kultur- und Theaterwelt als große A Cappella-Band etabliert: Als Träger des Kulturpreises Bayern 2009 zählt die Band mittlerweile zu den bekanntesten A Cappella-Ensembles im deutschsprachigen Raum. Ihre von ihnen selbst als „VoxPop“ bezeichnete Vokalkunst bietet klassischen, selbst komponierten A Cappella-Gesang bis zu perfekt umarrangierten, bekannten Rock- und Popsongs. Nicht zuletzt sorgt auch ihre beeindruckende Bühnenpräsenz seit Jahren für Engagements im gesamten Bundesgebiet.

Mit „Commando a cappella“ präsentieren „Viva Voce“ eine wie immer perfekt inszenierte Show mit viel Fantasie, Witz, Charme und Liebe zum Detail. „Viva Voce“ machen sich Gedanken um Besitz und Besessenheit oder um Sinn und Unsinn sozialer Netzwerke. Sie hinterfragen den Zeitgeist und outen sich zugleich als Zeitgeister. Sie nehmen sich selbst (und auch andere prominente Franken) auf die Schippe – originell und mit viel Humor. Unter die zahlreichen neuen Songs mischen sich dabei auch kreative Cover-Versionen bekannter Welthits, wobei die Stimme bei allen Stücken stets im Mittelpunkt steht. Messerscharfe Intonation und elektrisierende Klänge, Balladen, Lieder und Songs, die ins Ohr gehen – und dazu fünf herausragende Stimmkünstler.

Autor:

Archiv MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.