Erlangen gibt sich regional

Foto: dapd
2Bilder

Landkreis präsentiert sich auf der Consumenta mit Probier-Angeboten

ERLANGEN - Die Direktvermarkter aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt stellen ihre regionalen Produkte auf der aktuell stattfindenden „Consumenta“ in Nürnberg vor. Diese ist eine der deutschlandweit führenden Verbrauchermessen und zieht als Publikumsmagnet jährlich weit über 160.000 Besucherinnen und Besucher an.  

Bis Sonntag, 4. November, können Interessierte auf der Messe vorbeischauen und Leckereien von Schusters Spezialitäten, dem Gasthaus Drei Linden, dem Kalchreuther Kirschgarten, Dorfmetzger Reck oder dem Obst- und Gartenbauverein Höchstadt a.d. Aisch probieren. Verbraucherinnen und Verbraucher können regionale Produkte an dem Logo „Original Regional aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt” erkennen. Der Landkreis ist 2010  „Original Regional” der Europäischen Metropolregion Nürnberg beigetreten – die Direktvermarkterkampagne stärkt das Vertrauen der Verbraucher in die hohe Qualität der heimischen Lebensmittel und leistet durch die kurzen Transportwege einen Beitrag zum Klimaschutz. Marketing für die Region sowie Energie und Klimaschutz bilden die Schwerpunkte der gesamten Regionalmanagementarbeit.

Wichtig für die Zukunft
„Mit dem Regionalmanagement werden wir den Landkreis ERH noch weiter wirtschaftlich und energetisch nach vorn bringen“, kommentiert Landrat Eberhard Irlinger. Projekte des Regionalmanagements wie ein regionaler Einkaufsführer, die Karpfenteichwirtschaft und der gestellte Förderantrag auf ein integriertes Klimaschutzkonzept tragen dazu bei. Das Regionalmanagement will auch noch mehr für Naherholung und Tourismus tun: Mit dem Wanderbuch des Landkreises und der Bezuschussung der Radwege Regnitz, SandAchse und Aischtal weist es bereits erste Erfolge vor.

Foto: dapd
Die Produkte der Direktvermarkter werden bei den Konsumenten immer beliebter. Die bayerischen Verbraucherministerin Dr. Beate Merk (r.) und OB Dr. Siegfried Balleis (2.v.r.) informieren sich über die unterschiedlichen Produkte. Der „Vater“ des Direktvermarktungsprojekt „Original Regional“, Manfred Gehr (2.v.l.), freut sich über das Interesse.     Foto: Iris Anna Kötter
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen