Internationale Gluck-Festspiele 2019 in Nürnberg mit Stars aus Musik, Schauspiel und Literatur
Ritter Gluck erobert die Bühne!

Die GLUCKWerkstatt verspricht Überraschendes (v.l.): Schauspieler Dominique Horwitz, Musiker Norbert Nagel und Gluck-Festspiele Intendant Rainer Mennicken.
2Bilder
  • Die GLUCKWerkstatt verspricht Überraschendes (v.l.): Schauspieler Dominique Horwitz, Musiker Norbert Nagel und Gluck-Festspiele Intendant Rainer Mennicken.
  • Foto: Nicole Fuchsbauer
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

Gut dreißig Veranstaltungen an sieben Orten auf zwölf Spielstätten in zweieinhalb Wochen, Ensembles aus sechs Nationen, über dreihundert Mitwirkende

NÜRNBERG (nf) - ,,Die Gluck-Festspiele sind ein Aushängeschild für die Europäische Metropolregion Nürnberg!", sagt Hans-Peter Schmidt, Initiator der internationalen Festspiele um den visionären Komponisten und Opernreformer aus der Oberpfalz (1714-1787). Achtzehn Tage (vom 27. Juni bis 14. Juli) werden Kostbarkeiten aus dem Reich der Musik des 18. Jahrhunderts, dargeboten von renommierten Stimmen und Orchestern sowie zahlreichen außergewöhnlichen Crossover-Projekten zu Ehren von Christoph Willibald Gluck, an verschiedensten Orten zu erleben sein. Die festliche Eröffnung mit der Gluck-Opern-Gala findet am 27. Juni (19.30 Uhr) im Staatstheater Nürnberg statt. 

Klassik-Freunde, Jazzliebhaber, Technofreaks und Literaturbegeisterte sollten sich den Zeitraum vom 27. Juni bis zum 14. Juli 2019 für die internationalen Gluck-Festspiele freihalten. Ein Highlight: ,,RITTER GLUCK revisited“ und die GLUCKWerkstatt u.a. mit dem großartigen Schauspieler, Musiker und Autor Dominique Horwitz (,,Der große Bellheim", ,,Stalingrad") und Musiker-Größe Norbert Nagel (Thilo Wolf Band, RIAS Big Band, Bayerische Staatsoper München, Deutsche Symphonie Orchester Berlin, arbeitete mit Stars wie Till Brönner, Ricky Lawson, Dominic Müller und Al Martino). ,,Das literarische Portrait des großen Komponisten versprüht eine überbordende Fantasie, die uns aus der Tiefe einer an der eigenen Durchschnittlichkeit leidenden Seele überströmt", beschreibt Horwitz E.T.A. Hoffmanns Erzählung ,,Ritter Gluck", die er gemeinsam mit Norbert Nagel und Gluck-Festpiel-Intendant Rainer Menniken als freie Lesung einstudiert hat. Das Fantasiestück ,,RITTER GLUCK" eröffnet die GLUCKWerkstatt in der Tafelhalle am 28. Juni um 20 Uhr.
Wer Gluck hören will, wie er kaum je gehört wurde, sollte das Sunday Night Orchestra (GLUCK GOES BIGBAND, 30. Juni, 20 Uhr) ebenso wenig verpassen wie das GlassDuo Danzig mit der MetropolMusik und Izabella Effenberg (GLUCKVibration!, 3. Juli, 20 Uhr), empfieht Rainer Mennicken. Cross-Over-Projekte mit Literatur und Jazz sowie eine außergewöhnliche elektronische Tanz-Opern-Nacht (Don Juan Techno Club, Premiere 11. Juli) in St. Katharina bieten einen breiten, frischen Zugang zum Werk und vor allem zum Geist des in Erasbach geborenen Ausnahmekünstlers Gluck.
So darf auch ein Blick in die Wissenschaft nicht fehlen. Vom 5. bis 7. Juli wird die Tafelhalle zur Drehscheibe von Informationen über das Phänomen Countergesang. ,,Hohe Männerstimmen zwischen Gluck und Rock" werden von internationalen Fachleuten erläutert und diskutiert - bei freiem Eintritt.
Intendant Menniken ist sich sicher: ,,Alle großen Künstler lieben Gluck!", Dominique Horwitz ergänzt (nach kurzen Kostproben während der Pressekonferenz von Norbert Nagel und ihm selbst) : ,,Es wird viel abgefahrener, als Sie es gerade erlebt haben!"

Ein Höhepunkt der Festspiele wird am 6. Juli im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth zu erleben sein: Die deutsche Erstaufführung von Glucks „Antigono“, einer Opera Seria aus dem Jahr 1756.

Alle Infos, Veranstaltungsorte, Eintrittspreise unter:
Internationale Gluck-Festspiele 2019 in Nürnberg
Neue Klänge für Europa
27. Juni bis 14. Juli 2019
https://www.gluck-festspiele.de/
www.kunstkulturquartier.de/kultur-information

Die Festspiele werden ermöglicht u.a. vom Freistaat Bayern, der NÜRNBERGER Versicherung, der Stadt Nürnberg.

Die GLUCKWerkstatt verspricht Überraschendes (v.l.): Schauspieler Dominique Horwitz, Musiker Norbert Nagel und Gluck-Festspiele Intendant Rainer Mennicken.
Die internationalen Gluck-Festspiele gehen neue Wege (v.l.): Gluck-Festspiel-Initiator und Unterstützer Hans-Peter Schmidt, Schauspieler Dominique Horwitz, Tafelhalle-Chef/Direktor des KunstKulturQuartiers Michael Bader, Festspiel-Intendant Rainer Mennicken, Musiker Norbert Nagel und der Aufsichtsratsvorsitzende der Internationalen Gluck-Opern-Festspiele Martin R. Handschuh.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen