Schwabach im Zeichen des Riesenrades

Vom 14. bis 23. September steht die Goldschlägerstadt Schwabach anlässlich ihrer Kirchweih wieder ganz im Zeichen des Rieserades.   Foto: ddp
5Bilder
  • Vom 14. bis 23. September steht die Goldschlägerstadt Schwabach anlässlich ihrer Kirchweih wieder ganz im Zeichen des Rieserades. Foto: ddp
  • hochgeladen von Archiv MarktSpiegel

Die Goldschlägerstadt lädt vom 14. bis 23. September zur Kirchweih ein

SCHWABACH - Traditionell eineinhalb Wochen lang verwandelt sich die Altstadt rund um den Marktplatz im September in ein großes Volksfest – in diesem Jahr ist es vom 14. bis 23. September soweit.

Wahrzeichen ist das Riesenrad, das schon von weitem auf das Fest hinweist. Ergänzt durch weitere attraktive Buden und Fahrgeschäfte kann man in diesen Tagen viel erleben. Für das leibliche Wohl ist im Biergarten am Königsplatz sowie bei der Herings-Braterei am Ende des Martin-Luther-Platzes bestens gesorgt.

Eröffnet wird die Kirchweih am Freitag, 14. September, 17.00 Uhr mit dem Aufstellen des Kirchweihbaumes, Volkstänze und Blasmusik werden die feierliche Zeremonie begleiten. Anschließend bewegt sich ein kleiner Festzug zum Königsplatz, wo Oberbürgermeister Matthias Thürauf das erste Kirchweihfass anzapfen wird.

Einkaufen am Sonntag
Am 16. September lädt die Stadt zum verkaufsoffenen Sonntag ein, zahlreiche Geschäfte haben in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Dies ist eine gute Gelegenheit, fern vom Stress der Arbeitswoche in aller Ruhe die Vielfaltigkeit und Qualität des Schwabacher Einzelhandels kennen- und schätzen zu lernen. Begleitend zur Kirchweih wird vom 17. bis 19. September auch wieder der Kirchweihmarkt in der Südlichen Ringstraße veranstaltet – zwischen Schillerplatz und Zöllnertorstraße erwarten die Besucher zahlreiche Marktstände, an denen man unter anderem Haushaltswaren und Dekoartikel erwerben kann.

Im Rahmen der Kirchweih stehen jedoch noch zwei besondere Attraktionen an: Am Donnerstag, 20. September, dürfen sich Groß und Klein auf den „Familientag“ freuen – bis 19.00 Uhr locken dann ermäßigte Preise an den Fahrgeschäften, und zwischen 14.00 und 18.00 Uhr wird eine Tombola veranstaltet, bei der 500 attraktive Preise winken. Kinder haben außerdem die Gelegenheit, sich kostenlos schminken, frisieren und anschließend fotografieren zu lassen.

Weiteres Highlight: Am 21. September wird nach Einbruch der Dunkelheit gegen 22.00 Uhr ein Hochfeuerwerk abgebrannt.

Autor:

Archiv MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen