Tag der Deutschen Bürgerstiftungen

Anke Schittenhelm an der Violine ist eine der Künstlerinnen, die den Kammerkonzertabend musikalisch gestalten.    Foto:oh
  • Anke Schittenhelm an der Violine ist eine der Künstlerinnen, die den Kammerkonzertabend musikalisch gestalten. Foto:oh
  • hochgeladen von Archiv MarktSpiegel

Kammerkonzert am 1. Oktober im Historischen Rathaussaal

NÜRNBERG - Am Montag, 1. Oktober, ist der Tag der Deutschen Bürgerstiftungen. Aus diesem Anlass veranstaltet die Bürgerstiftung Nürnberg ein Kammerkonzert im Historischen Rathaussaal der Stadt Nürnberg. Die Einnahmen aus der Veranstaltung werden für die Palliativarbeit der Bürgerstiftung in Nürnberg verwendet.

Anke Schittenhelm, Violine und Annamaria Bodoky-Krause am Klavier, beide sind Professorinnen an der Kunstuniversität Graz, gestalten den Abend aus künstlerischer Sicht. Auf dem Programm stehen am 1.Oktober ab 19.30 Uhr:

• Sonate für Violine und Klavier E-Dur
von Johann Sebastian Bach

• Sonate für Violine und Klavier No 8 G-Dur, op. 30 No 3,
von Ludwig van Beethoven

• Sonate No 4 für Violine und Klavier, op. 119 (Fassung 1949),
von Francis Poulenc

• Tangos von Astor Piazolla

Die Moderation wird Philipp Pointner, 1. Kapellmeister der Staatsoper Nürnberg, übernehmen – alle Künstler verzichten für den guten Zweck auf ihre Gage. Weitere Unterstützung findet der Abend durch Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (Schirmherr), der seine Teilnahme bereits zugesagt hat, sowie die Mitglieder der Inner Wheel und Rotary Clubs.

Kartenreservierungen sind über die Bürgerstiftung Nürnberg möglich:

E-Mail: info@buergerstiftung-nuernberg.de
Telefax: 0911/6604558

... oder einfach durch Einzahlung auf das Konto der Bürgerstiftung Nürnberg:

Konto-Nr. 6615678
BLZ 76050101
Sparkasse Nürnberg

unter Namensangabe der Teilnehmer.

„Im Rahmen unserer Aufgaben, die wir für das Zusammenleben in Nürnberg als Stiftung übernehmen, ist die Palliativarbeit ein wichtiger Beitrag. Wir hoffen, dass viele Nürnberger uns unterstützen und zu diesem hochklassigen Kammerkonzert kommen“, so Inge Weise, Vorsitzende der Bürgerstiftung Nürnberg.

Autor:

Archiv MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.