Winterdienst im Einsatz

Der Winter hat heuer - je nach Höhenlage - in Franken schon früh begonnen.     Foto: dapd
2Bilder
  • Der Winter hat heuer - je nach Höhenlage - in Franken schon früh begonnen. Foto: dapd
  • hochgeladen von Archiv MarktSpiegel

37 Großstreufahrzeuge stehen bereit – 12.000 Tonnen Salz eingelagert

NÜRNBERG - Für den kommenden Winter hat Sör rund 12.000 Tonnen Salz und 4.000 Tonnen Blähton eingelagert. Weitere Mengen stehen in der laufenden Saison zum Abruf bereit. Seit diesem Winter können zudem in einer mobilen Mischanlage bei Bedarf bis zu 3.000 Liter Sole pro Stunde gemischt werden, für das Ausbringen der Streustoffe auf den Straßen stehen 37 Großstreufahrzeuge bereit. 

Weitere 160 Fahrzeuge sind für den Einsatz auf Wegen und Überwegen vorgesehen. Sör kann bis zu 370 städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Winterdienst einsetzen, der nach einem festen Prioritätenplan durchgeführt wird. In Stufe I (höchste Priorität) sichert Sör alle stark befahrenen Hauptverkehrsstraßen, gefährliche Streckenabschnitte sowie Straßen, auf denen Fahrzeuge des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) unterwegs sind. In der Sicherungsstufe II folgen dann die weiteren wichtigen Zubringer- und Haupterschließungsstraßen. Alle übrigen Straßen werden in Stufe III behandelt. Insgesamt umfassen die Stufe I-Strecken zirka 1.350 Kilometer, in Stufe II sind es zirka 200 und in Stufe III rund 1.100 Räum- und Streukilometer. Um den schwierigen Anforderungen des Winterdienstes gerecht zu werden und das für den maschinellen Winterdienst zur Verfügung stehende Gerät möglichst optimal auszulasten, werden die Fahrer in zwei zeitlich versetzt arbeitende Gruppen eingeteilt. Übrigens: Interessierte Radfahrer finden in diesem Jahr erstmals einen Wintersicherungsplan mit allen gesicherten Radwegestrecken auf der Sör-Homepage unter www.soer.nuernberg.de im Internet. Die Streugutkisten bleiben wie im letzten Winter zur Sicherstellung der Sör-eigenen Nachschubwege verschlossen. Bürgerinnen und Bürgern haben dennoch die Möglichkeit, zur Erfüllung ihrer Anliegerpflichten Streugut in haushaltsüblichen Mengen zu beziehen. Dazu wurden im Stadtgebiet zentrale Entnahmestellen auf den Sör-Betriebshöfen Donaustraße 91 und Großreuther Straße 117 sowie auf den vom BRK betriebenen Wertstoffhöfen zu den regulären Öffnungszeiten eingerichtet.

Bürgerinnen und Bürger können sich in der Broschüre „Winterdienst“ über Streugut, Durchführung des Winterdienstes und ihre Pflichten im Winterdienst informieren. Die Broschüre liegt in den Bürgerämtern, im Bürgerinformationszentrum sowie bei verschiedenen weiteren Dienststellen der Stadt Nürnberg aus und ist auch im Internet zu finden:

http://www.nuernberg.de/internet/soer/winterdienst.html

Der Winter hat heuer - je nach Höhenlage - in Franken schon früh begonnen.     Foto: dapd
Innenminister Joachim Herrmann posierte im vergangenen Jahr im  Streusalzlager der Autobahnmeisterei Nürnberg-Fischbach mit Streusalz in den Händen. Bayerns Strassendienst ist nach Angaben von Herrmann für den Winter gut gerüstet.      Foto: T. Schamberger/dapd
Autor:

Archiv MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.