2. Spezialitätenwettbewerb der Metropolregion Nürnberg
Von Herkunft bis Geschmack: Regionale Köstlichkeiten im Test

Über 250 regionale Spezialitäten gehen ins Rennen um den Titel „Unsere Originale“. Eine hochkarätig besetzte Jury hat bei ihrer Sitzung in Kulmbach nun die Gewinnerinnen und Gewinner ausgewählt.
  • Über 250 regionale Spezialitäten gehen ins Rennen um den Titel „Unsere Originale“. Eine hochkarätig besetzte Jury hat bei ihrer Sitzung in Kulmbach nun die Gewinnerinnen und Gewinner ausgewählt.
  • Foto: Metropolregion Nürnberg/endlos Media
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

Jury bewertete über 250 Einreichungen zum  ++ Offizielle Prämierung auf der Consumenta im Oktober

NÜRNBERG/REGION (pm/nf) - Das Interesse am 2. Spezialitätenwettbewerb der Metropolregion Nürnberg ist groß. Über 250 regionale Spezialitäten gehen ins Rennen um den Titel „Unsere Originale“. Eine hochkarätig besetzte Jury hat bei ihrer Sitzung in Kulmbach die Gewinnerinnen und Gewinner ausgewählt.

Etwa vier Stunden nahm sich die Jury Zeit für die Verkostung, die in der Koch- und Backschule der Museen im Kulmbacher Mönchshof stattfand. Dem 17-köpfigen Gremium gehören Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie Fachleute aus der Gastronomie und den Medien an. Mitglieder der Jury waren unter anderem Klaus-Peter Söllner, Sprecher des 2. Spezialitätenwettbewerbs und Landrat des Landkreises Kulmbach, Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, Dr. Simon Reitmeier, Geschäftsführer Cluster Ernährung am Kompetenzzentrum für Ernährung sowie Dr. Daniela Hüttinger, Geschäftsführerin Hotel Drei Raben.

Die Jurorinnen und Juroren schlemmten sich durch die Region: 257 Einreichungen wurden für das Kulmbacher Finale zugelassen. Die meisten Wettbewerbsbeiträge stammen aus dem Landkreis Nürnberger Land (19). Die Landkreise Roth, Neustadt a. d. Waldnaab und Kitzingen steuerten jeweils 16 Einreichungen bei. Aus dem Landkreis Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim kamen 15 KandidatInnen. „Die Metropolregion ist ein Paradies für Kulinarik und Genuss. Einzigartige Vielfalt und Tradition vereinen sich hier zu einem echten Genuss-erlebnis.
Der 2. Spezialitätenwettbewerb präsentiert erneut eine einmalige Vielfalt echter ‚Originale‘“, so Landrat Klaus-Peter Söllner, Sprecher des 2. Spezialitätenwettbewerbs. Die Palette der eingereichten regionalen Spezialitäten ist sehr umfangreich und spiegelt das in der Metropolregion noch fest verankerte Lebensmittelhandwerk wieder: besonders stark vertreten sind Fleisch- und Wurstwaren sowie herzhafte und süße Backwaren. Die eingereichten Bewerbungen zeigen auch Wein- und Bierfranken. Auch viele Obst- und Streuobstprodukte, Würzen, Öle, Sirups, Aufstriche und Honig sind Anwärter auf den Titel „Unsere Originale“. Käse ist hingegen nicht ganz so stark vertreten. Alle Einreichungen mussten unter anderem die Leitlinien der Regionalkampagne „Original Regional“ erfüllen. 
Die Siegerinnen und Sieger werden in die „Kulinarische Landkarte“ der Metropolregion aufgenommen, die als Print- und Online-Publikation einen Überblick über die Schätze der regionalen Kulinarik gibt. Im Vergleich zur ersten Auflage wird die Karte umfangreicher und mit mehr Produkten aus der Region bestückt.

Allerdings müssen die Jurorinnen und Juroren noch Stillschweigen über ihre Entscheidung bewahren. Das Geheimnis wird erst im Herbst gelüftet, wenn „Unsere Originale“ ihren großen Auftritt auf der Consumenta haben. Am Samstag, 26. Oktober, werden auf der Verbrauchermesse im Nürnberger Messezentrum die Gewinnerinnen und Gewinner des 2. Spezialitätenwettbewerbs bekanntgegeben. Bei diesem festlichen Anlass wird auch die neue „Kulinarische Landkarte“ der Metropolregion vorgestellt. Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly sagt: ,,Liebe, Heimat und Kultur – alles geht durch den Magen. Mit der Küche, dem Bier und Wein aus der Region erzählen wir Geschichte und Geschichten über uns und werben gleichzeitig für die Lebensqualität in Stadt und Region.“

Der Spezialitätenwettbewerb wird im Rahmen der Regionalkampagne „Original Regional“ (www.original-regional.info) umgesetzt. Weitere Informationen zum Wettbewerb unter
www.unsereoriginale.de 
#UnsereOriginale

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.