Alles zum Thema Blutmond

Beiträge zum Thema Blutmond

Panorama
Der Mond verfärbt sich (optisch) rot und ist in den Wintermonaten näher an der Erde. Deshalb erscheint er uns auch größer als sonst.

Blutmond-Spektakel für Frühaufsteher am 21. Januar

NÜRNBERG (nf) - Wer den so genannten Blutmond im Juli 2018 verpasst hat, dem bietet sich am Montag, 21. Januar 2019, erneut die Möglichkeit, die Mondfinsternis zu beobachten. Allerdings kürzer als im Sommer. Der Rekord-Blutmond im Juli war ungefähr doppelt so lange zu sehen. Der Januar-Blutmond ist nur etwas für Frühaufsteher, außerdem könnte es empfindlich kalt werden.  Die Regiomontanus-Sternwarte Nürnberg bietet am 21.Januar ab  04:30 Uhr eine Himmelsführung  zur Totalen Mondfinsternis an...

  • Nürnberg
  • 09.01.19
Panorama
Mondfinsternis am 27. Juli 2018, circa 23 Uhr in der totalen Phase.
3 Bilder

Jahrhundert-Mondfinsternis 2018: Blutmond machte seinem Namen alle Ehre

Warum der Blutmond so rot ist +++ Beste Zeit und bester Ort zum Himmelsgucken +++ Mythen: Astrologie und Spirituelles NÜRNBERG (nf) - Insgesamt etwa 103 Minuten wird die längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts am Freitag, 27. Juli 2018, dauern. Wer das Spektakel verpasst, hat Pech gehabt: denn erst am 9. Juni 2123 wird es eine um noch drei Minuten längere Mondfinsternis geben. Und nochmal fünf Jahre später – an Silvester 2028 – wird in Mitteleuropa eine Mondfinsternis, ähnlich wie...

  • Nürnberg
  • 24.07.18
Panorama
Blick auf den ,,normalen" Vollmond mit vorbeiziehenden Wolken.

Blutmond und totale Mondfinsternis am 28. September

Früh aufstehen lohnt sich: Super-Vollmond beobachten - die Verschwörungstheoretiker in Hochform NÜRNBERG/REGION (nf) - Spektakel in der Nacht beziehungsweise am frühen Morgen vom 27. auf den 28. September 2015. Bei der totalen Mondfinsternis wandert der Mond durch den Erdschatten und wird blutrot - der so genannte Blutmond. Die totale Mondfinsternis dauert eine gute Stunde. Wie die Sternwarte berichtet, wird der September-Vollmond als ,,Erntemond“ bezeichnet. Hintergrund: Das helle...

  • Nürnberg
  • 27.09.15