Rekonstruktion

Beiträge zum Thema Rekonstruktion

Panorama
Museumsbauhofleiter Friedrich Hartlehnert, Museumsleiter Dr. Herbert May, Statiker Walter Schwarz Büro Liebberger & Schwarz Bad Windsheim und Architekt Hermann Keim vom Büro Keim Architekten Fürth machten am 3. April den ersten Spatenstich zum Wiederaufbau der Synagoge aus Allersheim im Fränkischen Freilandmuseum.

Fränkisches Freilandmuseum: Erster Wiederaufbau einer Synagoge in Süddeutschland
Besonderer Spatenstich: Wer kann helfen, die Allersheimer Puzzleteile wieder zusammen zu bringen?

FRANKEN (pm/nf) - Das Fränkische Freilandmuseum beginnt mit dem Wiederaufbau der Synagoge aus Allersheim. Im kleinsten Kreis führten Museumsleiter Dr. Herbert May, Architekt Hermann Keim vom Büro Keim Architekten Fürth, Statiker Walter Schwarz vom Büro Liebberger & Schwarz Bad Windsheim, Museumsbauhofleiter Friedrich Hartlehnert und der wissenschaftliche Volontär des Muse- ums und Judaistik-Spezialist Jonas Blum M. A. den ersten Spatenstich durch. Damit ist das Fränkische Freilandmuseum...

  • Nürnberg
  • 05.04.20
Lokales
Egidienplatz mit dem Pellerhaus. Die 50er Jahre Fassade ist denkmalgeschützt. Wie sie im rekonstruierten Original aussehen könnte, soll eine riesige Fotoplane demonstrieren.
2 Bilder

CSU-Stadtratsfraktion unterstützt den Vorschlag der Altstadtfreunde Nürnberg

CSU will Großdruck der historischen Pellerhaus-Fassade NÜRNBERG (nf) - Beim Festakt zum ,,Halb-Finale" im Pellerhof in der vergangenen Woche, überraschte Altstadtfreunde-Vorsitzender Karl-Heinz Enderle mit einem Vorschlag: Um in die Diskussion zur Pellerhaus-Fassade (originalgetreu wiederherstellen oder im 50-Jahre Design belassen) etwas mehr Klarheit zu bringen, sollte man ausloten, wie die Bürgerinnen und Bürger zum Projekt stehen: ,,Lassen Sie uns für einige Wochen eine Plane mit dem Bild...

  • Nürnberg
  • 18.07.18
Lokales
Kürzlich wurden die kunstvollen Steine der Giebelspitze vorgestellt. Harald Pollmann hat sie mit seinen Kollegen in den Werkstätten der Firma GS Schenk in Burgfarrnbach hergestellt.
2 Bilder

Die letzten Steine für den Pellerhof-Schaugiebel entstehen

NÜRNBERG (khe/nf) - Fast zehn Jahre nach der Grundsteinlegung im Pellerhof und dem Beginn der Rekonstruktion werden in diesen Tagen die letzten Steine für den Ort geschlagen, der ein neuer Identifikationspunkt für Nürnberg werden könnte. Dies geschieht in den Werkstätten der Firma GS Schenk in Burgfarrnbach. Dort präsentierten jetzt die Altstadtfreunde die abschließenden Arbeiten für den Schaugiebel. Sobald es die Witterung zulässt, wird der Einbau der Steine erfolgen und damit der...

  • Nürnberg
  • 21.02.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.