Bund fördert Sprach-Kitas in Erlangen

Foto: © highwaystarz/Fotolia.com

ERLANGEN/LANDKREIS (pm/mue) - Die Bundesregierung hat zum Jahresbeginn ein neues Förderprogramm zur Unterstützung alltagsintegrierter sprachlicher Bildung in Kindertagesstätten aufgelegt.


Aus diesem Programm werden auch vier Einrichtungen in Erlangen Mittel erhalten; für eine weitere Einrichtung in Erlangen und zwei im Landkreis Erlangen-Höchstadt laufen derzeit noch die Bewilligungsverfahren. Die bereits ausgewählten Einrichtungen in Erlangen sind nach Auskunft von Bildungsstaatssekretär und MdB Stefan Müller das ERBA-Haus für Kinder, das Haus der kleinen Strolche, die Einrichtung „Rasselbande“ sowie das Kinderzentrum Thomizil. Müller gratuliert den ausgewählten Einrichtungen und unterstreicht die Bedeutung des Spracherwerbs für die Teilhabe in Gesellschaft und Beruf.

Das Programm „Sprach-Kitas – weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend richtet sich hauptsächlich an Einrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichen Förderbedarf besucht werden. Diese wurden im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahrens und in Abstimmung mit den Ländern ausgewählt.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.