Stadt Erlangen bildet 35 weitere Jugendliche aus

ERLANGEN (pm/mue) - Die Stadt Erlangen will ihrer Vorbildfunktion als leistungsfähiges Ausbildungsunternehmen auch künftig nachkommen: Im Jahr 2016 sollen 35 neue Nachwuchskräfte eine Ausbildung starten. Das haben die Mitglieder des Haupt-, Finanz- und Personalausschusses des Erlanger Stadtrats beschlossen.


Allein 25 junge Männer und Frauen werden für die Verwaltungsberufe gesucht, sieben Nachwuchskräfte sind im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich und drei im feuerwehrtechnischen Dienst vorgesehen. „Damit halten wir unsere Ausbildungsanstrengungen hoch und decken unseren prognostizierten künftigen Bedarf an neuen Arbeitskräften“, resümiert Personalreferent Thomas Ternes. Die dazu für das Jahr 2016 benötigten Sach- und Personalkosten für alle Auszubildenden von rund 1,5 Millionen Euro müssen nun in den nächsten Haushalt eingestellt werden. „Wenn wir selbst ausbilden, können wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zielgerichteter auf den künftigen Bedarf und die Anforderungen unserer Stadtverwaltung hin entwickeln“, so der Referent.

Für 2015 hatte der Stadtrat das Ziel formuliert, 31 Auszubildende einzustellen; die Stellenbesetzungsverfahren für die Ausbildung zum Einstellungsbeginn 1. September sind unterdessen weitgehend abgeschlossen. Bei der Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber konnte dem Diversity-Gedanken seitens der Stadt Rechnung getragen werden: Von den ausgewählten Bewerbern haben mehrere eine Schwerbehinderung. Über 15 Prozent der eingestellten Nachwuchskräfte verfügen zudem über einen Migrationshintergrund (darunter zwei Personen mit einer doppelten Staatsangehörigkeit).

Auch SpäteinsteigerInnen und Alleinerziehenden, so heißt es in einer Pressemitteilung, werde grundsätzlich die Perspektive eröffnet, eine Ausbildung im Rathaus zu absolvieren. In speziellen Fällen werde zudem überprüft, ob eine Ausbildung auch in Teilzeit ermöglicht werden kann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.