Eröffnung der Spargelsaison im Knoblauchsland

Die Fränkische Spargelkönigin Anna Hennicke (r.) und die Knoblauchsländer Spargelprinzessin Veronika Höffler präsentieren das erste ,,fränkische Gold". (Foto: bayernpress)
 
Beim Spargelanstich (v.l.): Landtagsabgeordneter Michael Brückner, Veronika Höffler (Knoblauchsländer Spargelprinzessin), der bayerische Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder, Anna Hennicke (Fränkische Spargelönigin) und Peter Höfler (1.Vorsitzender Gemüseerzeugerverband) sowie Horst Krehn (Landwirtschaftlicher Direktor Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth. (Foto: bayernpress)
Lieblingsspargelrezept der neuen Spargelkönigin Anna nachkochen

NÜRNBERG (nf) - Heute (13. April 2016) wurde offiziell die Spargel- und Gemüsesaison 2016 im Knoblauchsland eröffnet. Den traditionellen Spargelanstich übernahmen Staatsminister Dr. Markus Söder gemeinsam mit der Fränkischen Spargelkönigin 2016/17 Anna Hennicke und der Knoblauchsländer Spargelprinzessin Veronika Höfler.

Und was könnte auf die bald beginnende Spargelsaison und den Einklang zwischen Spargel und Genuss besser einstimmen als eine Spargelkönigin und eine Spargelprinzessin? Zur Vorbereitung auf die Spargelsaison wurde bereits am 31. März 2016 in Nürnberg die neue Fränkische Spargelkönigin für die Jahre 2016 und 2017 gekrönt. Anna Hennicke heißt die neue Königin. Sie stammt aus dem Gemüsebaubetrieb Peter Hennicke in Nürnberg, ist 23 Jahre alt und studiert am Meister-Techniker Studiengang an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim. Auf dem elterlichen Betrieb im Nürnberger Knoblauchsland werden neben Spargel auch Kartoffeln, Rhabarber und Gurken angebaut und im eigenen Hofladen verkauft. Die neue Spargelkönigin hilft seit ihrer Kindheit beim Spargelanbau mit. Sie kennt sich von der Pflanzung bis zur Ernte und zur verkaufsfertigen Aufbereitung bestens aus.

Mit einem feierlichen Zeremoniell krönte die bisherige Fränkische Spargelkönigin Miriam Adel aus Schwabach Ende März die neue Regentin. Unterstützt wurde sie von ihren Vorgängerinnen Birgit Kretschmann und Eva Haubner, beide aus Nürnberg sowie Kathrin Güthlein aus Hausen und der Knoblauchsländer Spargelprinzessinnen Veronika Höfler.

Als Fränkische Spargelkönigin erfüllt Anna Hennicke eine wichtige Öffentlichkeitsaufgabe. Sie ist Sympathieträgerin für viele Anlässe. Bei Spargel-Saisoneröffnungen, Spargelmärkten, Hoffesten und auf Messen stellt sie den fränkischen Spargel vor und beantwortet die Verbraucherfragen zum Thema Spargel.

Anna isst fränkischen Spargel am liebsten in einer klassischen fränkischen Zubereitung. Ihr Lieblings-Spargelrezept ist Spargelsalat mit fränkischen Bratwürsten und Kartoffeln. Seit 1998 wird in Franken eine Fränkische Spargelkönigin gekrönt. Die Repräsentantin wird in geheimer Wahl vom Beirat des Spargel-Erzeugerverbandes Franken e.V. für zwei Jahre gewählt. Der Fränkische Spargel ist seit März 2013 auch als geschützte geografische Angabe bei der EU eingetragen.

Spargelsalat mit fränkischen Bratwürsten und Kartoffeln

Das Lieblingsrezept der Fränkischen Spargelkönigin Anna Hennicke

Zutaten (für 4-6 Pers.):
2 kg fränkischer Spargel
2 EL Zucker
1 EL Salz
1/8 bis 1/4 Essig nach Geschmack
(Mengenangaben für die Marinade können je nach Geschmack variieren,
die Marinade sollte kräftig-würzig sein).

Zubereitung:
Spargel schälen, waschen und kochen (je nach Geschmack; bissfest, weich oder sehr weich).
Marinade - Zutaten in eine Schüssel geben, mit heißem Spargelsud aufgießen und mit einem Schneebesen verrühren.
Spargel einlegen und ziehen lassen.
Beilagen:
fränkische Bratwürste
Salzkartoffeln
Annas Tipp: Den Spargelsalat noch warm genießen und mit Schnittlauch verfeinern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.