Flashmob-Aktion der Kinder für die Faire Woche in Nürnberg

Schülerinnen und Schülern des Johannis-Scharrer-Gymnasiums bei ihrer Aktion gegen Kinderarbeit in den Ländern des Südens. (Foto: Nicole Fuchsbauer)
 
Alles zum Thema Fairer Handel bei den #Hofgesprächen im Handwerkerhof Nürnberg. Elzbieta Poltermann (Fenster zur Welt), Citymanager Reto Manitz, Inge Rehm (Fenster zur Welt), Kerstin Stübs (Umweltreferat Nürnberg) und Citymanager Hans Schmidt haben die super leckere Faire Schokolade im Handwerkerhof schon getestet (v.l.). (Foto: Nicole Fuchsbauer)

Für Neugierige, Trendsetter und Naschkatzen: Nürnberg ist Fairtrade-Stadt - Faire Wochen im Handwerkerhof

NÜRNBERG (nf) - Noch bis zum 30. September 2017 finden bereits zum 16. Mal die Fairen Wochen in Deutschland statt. Das diesjährige Motto ist „Perspektiven schaffen“. Die Globalisierung der Welt schreitet immer weiter voran: Der globale Handel und der globale Reichtum nehmen zu, die globale Armut wird aber ebenfalls größer. Viele Menschen haben auch heute noch kaum Möglichkeiten, ihre Situation aus eigener Kraft zu verbessern und sind von Armut und Hunger bedroht. Der Faire Handel schafft Perspektiven für Produzentinnen und Produzenten weltweit, vor allem im globalen Süden.

Mit dem neuen Veranstaltungsformat der #Hofgespräche wollen die Organisatoren positive Wirkungsweisen des Fairen Handels anhand konkreter Beispiele sichtbar machen. Während der bundesweiten Fairen Woche wird das Forum des Handwerkerhofs auf vielfältige Weise genutzt, um den Fairen Handel mit all seinen Facetten vorzustellen. Besonderes Highlight zum Start war der Flashmob mit Schülerinnen und Schülern des Johannis-Scharrer Gymnasiums gegen Kinderarbeit in den Ländern des Südens in der Königstraße. Den staunenden Passanten demonstrierten sie, wie Kinder oftmals in den Fabriken als billige Arbeitskräfte verammscht werden. 

Seit Sommer 2010 ist Nürnberg eine von inzwischen rund 500 deutschen Fairtrade Towns und setzt damit ein Zeichen für internationale Solidarität und eine gerechtere Welt. Bereits 2013 und 2015 wurde Nürnberg für sein Engagement beim Hauptstadtwettbewerb des Fairen Handels ausgezeichnet. Zudem ist mittlerweile auch die Metropolregion Nürnberg als 1. Europäische Metropolregion als Faire Metropolregion zertifiziert worden.

Im Handwerkerhof finden bei freiem Eintritt eine ganze Reihe von interessanten Veranstaltungen unter dem Hashtag #Hofgespräche statt. Die Tagesveranstaltungen laufen von 11 bis 18 Uhr, die Abendveranstaltungen von 19.30 bis 21 Uhr. So präsentiert Kathrin Hartmann heute abend eine schonungslose Analyse zur New Green Economy. Am Samstag und Sonntag werden alle bewussten Modefans fündig: am 23. September beim VINTY's Secondhand-Markt oder Upcycling-Workshop von 13 bis 16 Uhr. Der Sonntag gehört dem PopUp Store Glore. 
In der nächsten Woche können Interessierte erfahren, was unsere Metropolregion eigentlich so fair macht (27. September). Am Donnerstag (28. September) sind die Kaffeeliebhaber eingeladen und am Freitag (29. September) geht es um das heikle Thema Fair pay - Fair play - auch bei Fußbällen. 
Bei den Hofgesprächen können die Besucher also in die verschiedenen Facetten des Fairen  Handels eintauchen. Im Rahmen einer Aktion wird beispielsweise Wissenswertes über den Rohstoffgewinn von Handys vermittelt. Ein Talk widmet sich der im Frühjahr zertifizierten ,,Faire Metropolregion Nürnberg". Ebenfalls auf dem Programm stehen eine politische Diskussion um die Weltnachhaltigkeitsziele mit Vertreterinnen der Nürnberger Stadtratsfraktionen, ein Agenda 21 Kino mit der Doku ,,Preis der Fairness". 

Die Steuerungsgruppe Fairtrade hat sich im Rahmen des lokalen Agenda 21 Prozesses im Jahr 2009 gegründet. Die Gruppe besteht aus Vertreterinnen und Vertretern von Bluepingu e.V., den Weltläden Lorenzer Landen und Fenster zur Welt, der Mission Eine Welt, dem Agenda 21 Büro der Stadt Nürnberg, dem Einzelhandel sowie Privatpersonen. Die Steuerungsgruppe versucht mit kreativen Ideen Nürnbergs Bürgerinnen und Bürger vom Fairen Handel zu überzeugen und wichtige Weichen für ein nachhaltiges Nürnberg zu schaffen. 

Einen Überblick über die #Hofgespräche gibt folgender Link:
https://www.nuernberg.de/internet/agenda21/fairewo...
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.