Die Deutsche Bahn wird grüner - Ab sofort Mehrwegbecher in IC und ICE

Im modernen Design präsentiert sich der neue Mehrwegbecher der Deutschen Bahn. (Foto: Deutsche Bahn AG)

BERLIN/NÜRNBERG - Die Deutsche Bahn (DB) setzt sich weiter für den Umweltschutz ein. Seit dem 1. August werden in den Bordbistros der ICE- und IC-Züge Mehrwegbecher für Heißgetränke angeboten. Dabei hat die DB eng mit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) zusammengearbeitet.

Damit wolle man einen Beitrag leisten, "um den riesigen Müllberg aus täglich 7,6 Millionen weggeworfener Einwegbecher in Deutschland zu verkleinern", erklärte DB-Umweltchef Andreas Gehlhaar und fügte hinzu: "Das ist grün". Der Becher kostet übrigens in den ICE-Bordbistros 9,90 Euro und kann ab September auch online (www.bahnshop.de) bestellt werden.
Produziert werden die zu 100 Prozent recycelbaren Mehrwegbecher mt Schraubverschuss in Großbrittanien nach europäischen Standards. Alle verwendeten Kunststoffe sind lebensmittelunbedenklich und enthalten kein Bisphenol A (BPA). Der Becher ist bruchsicher, spülmaschinen- und mikrowellengeeignet und wiegt 120 Gramm.
Als besonderen Service gibt es das erste Heißgetränk zum neuen DB-Becher auf Wunsch gratis dazu. Gäste, die sich im ICE- und IC-Bordbistro einen Kaffe, Cappuccino oder Tee in ihren Mehrwegbecher einfüllen lassen, erhalten zudem 20 Cent Rabatt auf jedes Heißgetränk.
Mit den Mehrwegbechern will die Bahn ihre nachhaltigen Konzepte in der Gastronomie weiter stärken und ausbauen. Seit April gibt es bereits Fairtrade-zertifizierte Heißgetränke. Für Michael Peterson, Marketingvorstand der DB Fernverkehr AG, ist die DB "ein Vorreiter beim Umweltschutz."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.