George Benson & Band geben sich die Ehre
Jazz-Legende am „Dechser“

Heuer am „Dechser“ mit von der Jazz-Partie: George Benson.
Foto: © Rick Triana
3Bilder
  • Heuer am „Dechser“ mit von der Jazz-Partie: George Benson.
    Foto: © Rick Triana
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN (pm/mue) - Musikalischer Leckerbissen am Dechsendorfer Weiher: Der legendäre amerikanische Jazzgitarrist und Sänger George Benson wird mit seiner Band den zweiten Teil des Abends bei Jazz am See am 21. Juli gestalten (Beginn: 19.45 Uhr).

Bensons musikalisches Talent zeigte sich schon im Kindesalter: Mit zehn Jahren nahm er unter dem Namen Little Georgie seine erste Single „She Makes Me Mad“ auf, und ab da kam seine Karriere in Fahrt. Mit 21 spielte er sein erstes Album ein und wurde Mitte der 1960er-Jahre von Miles Davis für dessen Platte „Miles In The Sky“ engagiert. Bei Qwest Records, einem von Quincy Jones gegründeten Label, veröffentlichte er sein bahnbrechendes Pop-Album „Give Me The Night“. In den 1990er-Jahren brachte er einige Gesangs-Alben heraus, nachdem er seine Liebe für große Sänger wie Nat King Cole, Ray Charles und Donny Hathaway wiederentdeckt hatte. Im Jahr 2009 wurde er von der Nationalen Stiftung der Künste als Jazz Master geehrt, die höchste Auszeichnung in der amerikanischen Jazzmusik. Schließlich konnte George Benson nach zahllosen Tourneen, Alben und zehn gewonnen Grammy Awards 2017 sein 40-jähriges Bühnenjubiläum feiern.

All-Star-Band um Torsten Goods

Der erste Teil des Abends verspricht wieder eine geballte Ladung Jazz von einer aus verschiedenen Musikern bestehenden All-Star-Band, die Gastgeber Torsten Goods nach Erlangen einlädt. Goods, der mit 20 Jahren nach New York ging, um dort Jazzgitarre zu studieren, traf im Big Apple auf George Benson, den er seitdem als seinen Mentor und künstlerische Inspiration sieht. „Für mich ist es eine besondere Freude, George Benson, diesen Weltstar des Jazz, der mich musikalisch so geprägt hat, bei Jazz am See in Erlangen begrüßen zu dürfen“, so Goods. An seiner Seite stehen an diesem Abend außerdem die Schwedin Viktoria Tolstoy, der gebürtige Ungar Tony Lakatos sowie der in Berlin aufgewachsene Alfonso Garrido.

Weitere Infos und Tickets online unter: www.jazz-am-see.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen