Berndt Urban geht, Jan-Peter Dinger kommt
Chefwechsel im E-Werk!

Jan-Peter Dinger (l.) übernimmt das E-Werk-Zepter von Berndt Urban.
Foto: © Nussbaecher
  • Jan-Peter Dinger (l.) übernimmt das E-Werk-Zepter von Berndt Urban.
    Foto: © Nussbaecher
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN (pm/mue) - Der langjährige Geschäftsführer des Kulturzentrums E-Werk Berndt Urban wird sich Ende des Jahres 2020 in den Ruhestand verabschieden. Als Nachfolger kommt Jan-Peter Dinger.

Urban hatte das E-Werk über Jahrzehnte hinweg geprägt und maßgeblich mitgestaltet – vor mehr als 38 Jahren baute er esmit auf. Nach eigenen Worten ist er stolz auf den besonderen Stellenwert, den die Einrichtung als soziokultureller Taktgeber bis heute für Erlangen, die Region und darüber hinaus eingenommen hat. „Die Geschäftsführung war und ist keine leichte Aufgabe, aber die Bewältigung ständig neuer Herausforderungen hat es nie langweilig werden lassen, sodass ich in all den Jahren immer viel Freude daran hatte“, so Berndt Urban. Mit Jan-Peter Dinger sei nun ein Nachfolger gefunden, dem er diese Herausforderung zutraue: Nach einem mehrmonatigen Auswahlverfahren wählte die Gesellschafterversammlung der E-Werk Kulturzentrum GmbH Ende November 2019 Dinger einstimmig zum neuen Geschäftsführer. Dieser trat sein Amt bereits zum 1. Januar an und begann mit der Einarbeitung. Bis Ende Oktober 2020 agieren Urban und Dinger noch gemeinsam als Geschäftsführer, bevor sich Urban dann endgültig verabschiedet. Der „Neue“ im E-Werk ist indes kein Unbekannter: Seit rund 20 Jahren engagiert sich Jan-Peter Dinger für das Erlanger Kulturleben. Vor allem aber durch die Formate „Jazz am See“, „Klassik am See“ sowie den Erlanger „Schlossstrand“, die er über viele Jahre hinweg mitentwickelte und betreute, ist Dinger bekannt.

Das E-Werk gilt als regionaler und überregionaler Taktgeber in der Kulturszene und gehört mit einer Gesamtkapazität von rund 2.300 Besuchern, vier Veranstaltungsräumen, einem Kino und einem Biergarten mit Open-Air-Bühne zu einem der größten soziokulturellen Zentren in Deutschland. Etwa 250.000 Besucher erleben hier jedes Jahr ein abwechslungsreiches Kulturprogramm von Live-Konzerten über Party-Veranstaltungen hin bis zu Lesungen und Theatervorstellungen. Zudem gibt‘s ein großes Angebot mit Initiativen, Selbsthilfewerkstätten, Beratungsangeboten, kultureller Nachwuchsförderung und unterschiedlichen Projekten.

www.e-werk.de

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen