Für 16 Unternehmen und zwei Schulen gab‘s ein Gütesiegel
Wirtschaftsförderung vom Feinsten!

Erfolg macht Spaß: Gute Laune bei der Vergabe der Auszeichnungen. Foto: © Stadt Erlangen
  • Erfolg macht Spaß: Gute Laune bei der Vergabe der Auszeichnungen. Foto: © Stadt Erlangen
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN (pm/mue) - Insgesamt 16 Unternehmen, die Hermann-Hedenus-Mittelschule und die Ernst-Penzoldt-Schule sind mit dem Gütesiegel „Qualifiziertes Praktikum“ (QP) ausgezeichnet worden.

Oberbürgermeister Florian Janik nahm die erstmals vergebene Ehrung gemeinsam mit Bildungsreferentin Anke Steinert-Neuwirth, Wirtschaftsreferent Konrad Beugel sowie dem Leiter der Industrie- und Handelskammer-Geschäftsstelle Erlangen, Knut Harmsen, und dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Wolfgang Mevenkamp, vor. Praktika nehmen eine zentrale Rolle sowohl bei der Berufsorientierung der Jugendlichen als auch für die Betriebe ein. Das Gütesiegel „Qualifiziertes Praktikum“ erhalten Betriebe und Schulen, wenn sie definierte Qualitätskriterien und festgelegte Abläufe bei der Durchführung von Praktika einhalten. Ziel ist es, Berufsorientierung und Ausbildung gemeinsam zukunftsfähig zu gestalten. Hiervon profitieren sowohl Schüler als auch Unternehmen; ersteren ermöglicht es einen erfolgreichen Übergang von der Schule in den Beruf sowie qualifizierte Einblicke in den Berufsalltag und das jeweilige Berufsfeld. Letzteren bietet es angesichts der Zunahme unbesetzter Lehrstellen die Chance, Jugendliche während des Praktikums für das Berufsfeld zu begeistern.

Diese erstmals definierten Qualitätskriterien für Praktika in Erlangen, angestoßen von der Initiativgruppe Berufsorientierung, sind in einem gemeinsamen Arbeitsprozess von Erlanger Schulen, Schülern, Eltern, Betrieben, der Stadt (Stadtjugendamt und Strategisches Übergangsmanagement), der Agentur für Arbeit, der GGFA, der Kreishandwerkerschaft sowie der IHK entstanden. Die Vielfalt der Betriebe, die nun bei „QP“ dabei sind kann sich sehen lassen: vom Einzelhandel über zum Beispiel das Friseur-, das Bäckerhandwerk, das Hotelfach, Arztpraxen, das Malerhandwerk oder das Berufsfeld Elektroinstallation. In seiner Rede unterstrich Florian Janik: „Die duale Ausbildung ist einer der Erfolgsgaranten der deutschen Wirtschaft, und die Sicherung der Qualität von Fachkräften ist ohne duale Ausbildung nicht möglich. In einer akademisch geprägten Stadt wie Erlangen ist dies von ganz besonderer Bedeutung.“ Insgeamt wird sichergestellt, dass Betriebe eine feste Ansprechperson an der Schule für die Zeit des Praktikums haben. Gleichzeitig erhalten Schüler feste Ansprechpartner und Paten während des Praktikums. Anke Steinert-Neuwirth: „Für junge Menschen, die in der beruflichen Orientierungsphase sind, ist es enorm wichtig, die Gewissheit zu haben, von einem Netzwerk aus Schule, Betrieben und Elternhaus unterstützt, motiviert und begleitet zu werden. Denn es geht darum, herauszufinden, was die eigenen Stärken und auch Wünsche sind und die dafür passende Ausbildungsrichtung zu wählen.“ Wichtiger Teil des Kooperationsprojekts sind zudem die Online-Praktikumsbörse (www.qualifiziertes-praktikum.de) sowie Formulare zur Begleitung der Praktika für Schulen und Betriebe. Die Begeisterung für das Gütesiegel QP wurde auch von den teilnehmenden Betrieben geäußert. Für sie bietet QP die Möglichkeit, das Interesse für ihr Berufsfeld bei Schülern zu wecken und die Kooperation mit Schulen auszubauen. So soll das Gütesiegel weiterwachsen – Ziel ist es, noch mehr Betriebe und weitere Schulen als Partner zu gewinnen und die hohe Qualität bei Praktika als Standard für Erlangen einzuführen.

Die ausgezeichneten Betriebe im Überblick:

Clearaudio electronic GmbH, Der Beck GmbH, Elektro Schröpf GmbH, Guldens Bergstube GdbR, Merz GmbH, Naturfriseur Haarpracht, Novotel Erlangen, OBI Baumarkt Regnitztal GmbH & Co. KG, Praxis Dr. Jürgen Neumaier, Rotec Rohrtechnik GmbH, Scholten Malerfachbetrieb GmbH, Schuler Pressen GmbH, SPIE GmbH, Sporthaus Eisert GmbH, Stadt Erlangen, Zahnarztpraxis Dr. Martin Oppermann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen