Hans Dreßel: Denkmal und Legende

Als nachsichtig und liebenswürdig im Umgang mit Menschen, aber unerbittlich im eigenen Schaffen bleibt Hans Dreßel den Forchheimern in Erinnerung. Foto: Pfalzmuseum Forchheim
  • Als nachsichtig und liebenswürdig im Umgang mit Menschen, aber unerbittlich im eigenen Schaffen bleibt Hans Dreßel den Forchheimern in Erinnerung. Foto: Pfalzmuseum Forchheim
  • hochgeladen von Uwe Müller

FORCHHEIM (pm/rr) - Hans Dreßel – schon zu Lebzeiten eine Legende in Forchheim – würde am 29. Juli seinen 90. Geburtstag feiern. Anlass für das Pfalzmuseum Forchheim, dem Künstler bis einschließlich 7. Juni mit der „Hans Dreßel-Retrospektive zum 90. Geburtstag“ eine Einzelausstellung zu widmen.


Dreßel war Kunsterzieher, Künstler sowie Vorbild und „Spiritus Rector“ einer ganzen Generation Forchheimer Schüler. Sein künstlerisches Werk ist vielseitig und reicht von Grafiken über Gemälde bis hin zu Kleinplastiken, Monumentalskulpturen und Kunst am Bau. Der Künstler hinterließ zahlreiche Plastiken im öffentlichen Raum der Stadt Forchheim, in Muhr am See, Burgfarrnbach, Nürnberg und an anderen Orten.

Die Ausstellung zeigt erstmals umfassend die verschiedenen Aspekte im Schaffen von Hans Dreßel, der im Dezember 2013 verstorben ist: Seine Bronzekleinplastiken – stets gegenständliche Figuren – zeichnen sich durch eine große thematische und stilistische Bandbreite aus. Die stets unebenen Oberflächen erlauben ein spannungsreiches Spiel mit Licht und Schatten und verleihen den Plastiken Lebendigkeit. Hans Dreßel hinterließ aber auch eine Vielzahl an Gemälden, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Neben Landschaften im Stil des Pleinair gibt es Figuren im Sinne Otto Müllers oder Stillleben Cézanne‘scher Prägung. Dabei ist keine typisch Dreßel‘sche Handschrift auszumachen, denn Offenheit und Wandelbarkeit waren so typisch für den Künstler wie seine enorme Experimentierfreude und Schaffenskraft. Bestechend und von ganz besonderer Qualität sind Hans Dreßels Grafiken – Radierungen, Zeichnungen und Skizzenbücher –, die seinen pointierten Witz und seine Ironie vortrefflich und geistreich zum Ausdruck bringen.

www.pfalzmuseum-forchheim.de

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.