Französische Delegation besucht den Landkreis Forchheim
Lebendige Partnerschaft mit Biscarosse

Siemens Healthineers, stand als erstes auf dem Programm der französischen Delegation.
2Bilder
  • Siemens Healthineers, stand als erstes auf dem Programm der französischen Delegation.
  • Foto: LRA Forchheim
  • hochgeladen von Roland Rosenbauer

FORCHHEIM (lra/rr) – Die Partnerschaft zwischen dem Landkreis und der Stadt Biscarrosse besteht seit 44 Jahren; die letzten 18 Jahre stand Alain Dudon der Stadt als Bürgermeister vor. Er tritt bei den kommenden Wahlen nicht mehr an und besuchte deshalb zum Abschied den Landkreis Forchheim.
„Ich freue mich über den Besuch unserer Freunde aus Frankreich. Eine lebendige Partnerschaft muss ständig gepflegt werden“, so Landrat Dr. Hermann Ulm
Die Delegation erhielt interessante Einblicke in die Wirtschaft des Landkreises. Der größte Arbeitgeber mit 3.500 Arbeitsplätzen, die Firma Siemens Healthineers, stand als erstes auf dem Programm.
Betriebsratsvorsitzender Wolfgang Fees und sein Stellvertreter Stephan Büttner präsentieren der französischen Abordnung den „Showroom/Experience Center“, einen internationalen und innovativen Raum, in dem alle Fachbereiche mit dem gesamten Produktportfolio von Siemens Healthineers präsentiert werden. Der Mehrwert der einzelnen Produkte ist hier für die Besucher interaktiv erlebbar. Die Abteilungen Computertomographie und Advanced Therapie vermittelten den Freunden aus Frankreich hochinteressante Einblicke in den innovativen Medizinbereich.

Mit dem zweiten Wirtschaftsbetrieb, der Firma Gebrüder Waasner, stand ein alteingesessenes, in der dritten Generation familiengeführtes Unternehmen auf dem Programm. Zu einem der größten Familienunternehmen Deutschlands zählend, legt die Firma die Schwerpunkte auf die Entwicklung und Produktion von Kernblechen aus Elektroband bzw. Kaltband für Transformatoren und Elektromotoren.
Geschäftsführer und IHK-Vorsitzender Dr. Michael Waasner gab einen Gesamtüberblick über die Firma, deren Produkte und Einsatzmöglichkeiten. So werden beispielsweise Teile bei BMW verbaut oder an Bosch, Brose und Continental zugeliefert. Zweiter Geschäftsführer Jürgen Schulte erklärte der Delegation die technische Komponente der Firma. Bei einem Rundgang durch die Produktionshallen erklärte der Prokurist und Standortleiter des Werks, Simon Waasner, die einzelnen Prozesse und Verarbeitungsschritte.
Die französische Delegation war beeindruckt, von der wirtschaftlichen Kompetenz und Innovation im Landkreis Forchheim. „Wir haben starke Wirtschaftspartner vor Ort in Zeiten von Digitalisierung und globalen Herausforderungen mit einem klaren Bekenntnis für eine europäische Zukunft“ zeigte sich IHK Präsident Michael Waasner erfreut.

Weitere Programmpunkte waren die Verleihung des Silbernen Ehrenrings an den Vorsitzenden des Partnerschaftskomitees sowie ein Austausch zwischen den französischen Politikern und deutschen Kreisräten.
Zum 45jährigen Jubiläum der Partnerschaft im nächsten Jahr werden Mitglieder des Komitees und des Kreistags die Stadt Biscarosse besuchen.

Siemens Healthineers, stand als erstes auf dem Programm der französischen Delegation.
Mit der Firma Gebrüder Waasner, stand ein alteingesessenes, in der dritten Generation familiengeführtes Unternehmen auf dem Programm der französischen Delegation.
Autor:

Roland Rosenbauer aus Forchheim

Webseite von Roland Rosenbauer
Roland Rosenbauer auf Facebook
Roland Rosenbauer auf Instagram
Roland Rosenbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.