Altstadtverein spendet 15.000 Euro
Zwei auf einen Streich

Für das Projekt „Mariechen“ wurde ein Scheck über 10.000 Euro übergeben (v.l.n.r.): Siegfried Meiner, 1. Vorsitzender Altstadtverein, Christofer Hornstein, Beirat Altstadtverein, Heinz Heuschmann, Eigentümer Mariechen, Dagmar Gebhardt, Beirätin Altstadtverein, und Stefan Hildner, Kassier Altstadtverein.�
  • Für das Projekt „Mariechen“ wurde ein Scheck über 10.000 Euro übergeben (v.l.n.r.): Siegfried Meiner, 1. Vorsitzender Altstadtverein, Christofer Hornstein, Beirat Altstadtverein, Heinz Heuschmann, Eigentümer Mariechen, Dagmar Gebhardt, Beirätin Altstadtverein, und Stefan Hildner, Kassier Altstadtverein.
  • Foto: Altstadtverein Fürth e.V.
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

FÜRTH (pm/ak) - Mit den Erlösen aus dem letzten Weihnachtsmarkt wurden jetzt zwei Projekte vom Altstadtverein mit einer großzügigen Geldspende bedacht.

Zunächst erhielten die Bauherren des Gebäudes Marktplatz 10 am Grünen Markt 5.000 Euro für die gelungene Fassadenrenovierung. Damit schließt sich nach dem Goldenen Schwan eine der letzten noch verbliebenen nicht sanierten Fassaden am Marktplatz, und verschönert nun zusätzlich das Stadtbild an diesem so geschichtsträchtigen Platz.Das zweite Projekt, das dem Altstadtverein sehr am Herzen lag, war das unmittelbar benachbarte Gebäude in der Waagstraße 3. Zuletzt stand das stark sanierungsbedürftige Gebäude aus dem Jahr 1843 seit einiger Zeit leer. Der Altstadtverein entschied sich dem Gebäude neues Leben einzuhauchen und leistete in ca. 400 ehrenamtlichen Arbeitsstunden „Starthilfe“.
Neben einer energetischen Sanierung wurde der Innenraum in weiten Teilen in Eigenleistung komplett denkmalschutzgerecht saniert. Zusätzlich steuerte der Altstadtverein 10.000 Euro Materialzuschuss für das Projekt „Mariechen“ bei, wie das Gebäude inzwischen liebevoll getauft wurde. Nun wurde der Scheck den Eigentümern symbolisch überreicht. Um dem Gebäude eine neue Funktion zuzuführen, schrieb der Altstadtverein öffentlich einen Ideenwettbewerb aus – aus dessen zahlreichen Einsendungen schließlich das städtische Jugendprojekt „Echt Fürth“ den Zuschlag bekam. Die Unterstützung der Projekte wurde nur durch das große Engagement der ehrenamtlichen Helfer möglich.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.