Charity-Aktion spendet 250.000 Euro für Corona-Nothilfefonds
DRK ist vom PLAYMOBIL- Engagement begeistert

Der digitale Roboter ROBert übergibt den Scheck virtuell an DRK-Marketingleiterin Lucy Schweingruber.
  • Der digitale Roboter ROBert übergibt den Scheck virtuell an DRK-Marketingleiterin Lucy Schweingruber.
  • Foto: PLAYMOBIL
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

ZIRNDORF (pm/ak) – Es ist ein großes Dankeschön an die Held*Innen des Alltags: Mit dem Kauf von PLAYMOBIL Charity-Figuren oder einer Nase-Mund-Maske haben viele Menschen in Deutschland ein Statement abgegeben.

Der Gesamterlös aus dem Verkauf von Sonderfiguren wie einer Kindernotärztin, einer Kassiererin und einer Krankenpflegerin in Deutschland geht an den Corona-Nothilfefonds des Deutschen Roten Kreuzes. Zudem wird jeweils 1 Euro von jeder hierzulande verkauften PLAYMOBIL Nase-Mund-Maske dorthin gespendet. In kurzer Zeit kamen auf diese Weise bereits 250.000 Euro zusammen. Die neu entwickelte Nase-Mund-Maske ist erst zwei Wochen verfügbar.

Auch bei PLAYMOBIL ist die Freude darüber groß. Das Unternehmen schickte sogleich den digitalen Roboter ROBert für eine virtuelle Scheckübergabe los: Hier geht es zum Video. Dem Dank von DRK-Marketingleiterin Lucy Schweingruber kann sich DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt nur anschließen: „Wir bedanken uns herzlich und freuen uns sehr über die großzügige Spende für unseren Nothilfefonds durch Playmobil. Damit können wir wichtige Hilfsprojekte des Deutschen Roten Kreuzes zugunsten von Menschen, die von der Coronakrise besonders stark betroffen sind, unterstützen.“

Die Charity-Aktion Held*Innen des Alltags und der Verkauf der Maske hat das Ziel, den Einsatz von Menschen zu würdigen, die dafür sorgen, dass unser Alltag in der anhaltenden Corona-Krise nicht komplett stillsteht. Dazu gehört unter anderem das DRK mit seinem Hilfsnetzwerk mit mehr als 435.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, das sich über ganz Deutschland spannt. Mit dem Corona-Nothilfefonds werden ältere und hilfsbedürftige Menschen unterstützt, Bringdienste für Lebensmittel und Medikamente organisiert oder auch telefonischer Beistand geleistet. DRK-Helfer*innen unterstützen derzeit vielerorts zudem das Pflegepersonal, helfen mobile Arztpraxen zu betreiben, um Krankenhäuser und Kliniken zu entlasten, oder auch um Fiebermessstationen einzurichten und zu betreuen.

Der Dank des DRK für die erste Großspende gebührt den PLAYMOBIL-Käufern und Unterstützern, die sich bereits auf die nächsten Charity-Aktionen freuen dürfen.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Impressum | Datenschutz | Rechtliches | Tipps für Leserreporter
Powered by Gogol Publishing 2002-2020. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen