Erfolgreiche Teilnahme an der 72-Stunden-Aktion
Junge Katholiken als Köche erwirtschaften 3.330 Euro für den guten Zweck

Für den Auhof: Vertreter der katholischen Jugend übergaben Regionalleiter Andreas Ammon (r.) die  Hälfte des Spendenbetrages. Die andere Hälfte ist für die Sternstunden bestimmt.
  • Für den Auhof: Vertreter der katholischen Jugend übergaben Regionalleiter Andreas Ammon (r.) die Hälfte des Spendenbetrages. Die andere Hälfte ist für die Sternstunden bestimmt.
  • Foto: © Katholische Jugend Roth/Matthias Grundmann
  • hochgeladen von Victor Schlampp

ROTH (pm/vs) - Was man alles Gutes im Ehrenamt innerhalb einer vergleichsweise kurzen Zeit erreichen kann, das hat die katholische Jugend Roth eindrucksvoll unter Beweis gestellt und dabei rund 3.330 Euro gespendet.
Alle waren an den Tisch geladen, den die katholische Jugend Roth im Rahmen der „72-Stunden-Aktion“ im Mai gedeckt hatte. „Die 72-Stunden-Aktion unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ ist eine deutschlandweite Sozialaktion, bei der sich junge Katholikinnen und Katholiken für das Gute einsetzen“, beschreibt Jonas Reißmann, einer der Mitinitiatoren, die Aktion. Über 400 Essen gingen an dem Wochenende über die Theke. Gegen eine Spende konnten die Gäste von der Schaschlik-Pfanne, über den Kaiserschmarrn, bis hin zum Geschnetzelten die selbst zubereiteten Speisen genießen. Vor dem Kochen, dem Abschmecken und dem Würzen haben 21 jungen Christen Sponsoren gewonnen und die „72-Stunden-Aktion“ geplant und organisiert. Insgesamt kam eine Spenden-Summe von 3330,87 Euro zusammen. Die die Jugendlichen dem Auhof, einer Einrichtung der Rummelsberger Diakonie, und der Aktion „Sternstunden“ des Bayerischen Rundfunks spendeten. Bewusst fiel die Entscheidung für regionale Spendenempfänger: „Mit dem Auhof wollten wir eine Einrichtung unterstützen, die eine wichtige Arbeit im Bereich Inklusion leistet“ beschreibt Jonas Reißmann und überreichte mit Aktions-Kollegen den Spenden-Scheck, noch vor dem Sommerzeltlager, an den Auhof.
Regionalleiter Andreas Ammon nahm stellvertretend für die Menschen mit Behinderung die Spende entgegen: „Ich bin begeistert, dass sich junge Menschen für uns am Auhof engagieren und das sie dabei auch noch einen Ort geschaffen haben, an dem sich Jung und Alt bei einem guten Essen begegnen konnten und ins Gespräch kamen, ist doch wunderbar. Das ist gelebte Inklusion. Euch schickt wirklich der Himmel.“

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.