Detlef Stenger wird Zweiter Werkleiter
Neuerungen im Nürnberger Max-Morlock-Stadion

Höhepunkt des Jahres für alle Fußballfans: das Länderspiel am 31. März 2020 gegen Italien.
  • Höhepunkt des Jahres für alle Fußballfans: das Länderspiel am 31. März 2020 gegen Italien.
  • Foto: Udo Dreier
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Der städtische Eigenbetrieb Franken-Stadion Nürnberg, der sich als Eigentümer um das Stadion kümmert, hat seit dem 1. Januar 2020 einen neuen Leiter. Mit dem Jahreswechsel übernahm Detlef Stenger die Funktion des Zweiten Werkleiters. Der 51-jährige Architekt war bislang im Hochbauamt der Stadt Nürnberg beschäftigt und schon dort ausschließlich mit dem Stadion beschäftigt.

Den bekannten achteckigen Bau kennt Detlef Stenger in- und auswendig, ist er doch bereits seit dem Umbau der Fußballarena anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 mit dem Bauwerk vertraut. Detlef Stenger übernimmt die Funktion von Gerhard Albert. Albert hatte die Geschicke des Stadions sieben Jahre verantwortet und aus persönlichen Gründen um eine Beendigung gebeten.„Ich danke Gerhard Albert für seinen langjährigen und außergewöhnlichen Einsatz. Gleichzeitig freue ich mich, dass mit Detlef Stenger ein ausgewiesener Stadion-Fachmann als Nachfolger gewonnen werden konnte“, betont Bürgermeister Christian Vogel. Er verweist darauf, dass das Stadion derzeit mit positiven Nachrichten aufwarten könne. „Der Betrieb läuft derzeit gut. Die Betriebsgesellschaft erwartet ein positives, leicht über dem Plan liegendes Jahresergebnis für 2019. Ausschlaggebend war hierfür das sehr gute Event-Geschäft aus den Zusatzveranstaltungen zum Fußball.
Im neuen Jahr steht mit dem Testspiel gegen den FC Bayern München am 11. Januar 2020 gleich ein besonderer Jahresauftakt an. Das Länderspiel am 31. März 2020 gegen Italien wird dieses Jahr sicher ein Höhepunkt. Es ist nicht nur emotionales Ereignis, sondern auch eine Anerkennung und Auszeichnung durch den DFB. Ein Länderspiel bekommt ja nicht jede Stadt und nicht jedes Stadion“, zeigt sich Bürgermeister Vogel erfreut. Er hofft, dass die gute Stimmung auch auf den FCN einwirkt und dazu beiträgt, den Klassenerhalt zu schaffen und einen erfolgreichen Saison-Abschluss zu erreichen.Für den baulichen Zustand des Stadions will Bürgermeister Christian Vogel neben der stetigen Gewährleistung des sicheren Betriebs auch einen verstärkten Blick auf die Zukunftsplanung legen. Gemeinsam mit dem neuen Werkleiter Detlef Stenger will er im Jahr 2020 einen Vorschlag zur Erstellung eines Entwicklungskonzepts für die Stadionzukunft vorlegen.

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Impressum | Datenschutz | Rechtliches | Tipps für Leserreporter
Powered by Gogol Publishing 2002-2020. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen