Bürgermeister Vogel ist die Sanierung wichtig
Volksbad: „Es wird bereits fleißig gearbeitet“

Bürgermeister Christian Vogel (r.) und der Projektleiter Joachim Lächele vor dem Nürnberger Volksbad.
  • Bürgermeister Christian Vogel (r.) und der Projektleiter Joachim Lächele vor dem Nürnberger Volksbad.
  • Foto: Christine Dierenbach/Stadt Nürnberg
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - „Es tut sich was mit unserem Volksbad. Es freut mich, dass mein Projektteam schon die Ärmel hochgekrempelt hat und fleißig an der Revitalisierung des schönen Volksbads arbeitet“, freut sich der zuständige Bürgermeister Christian Vogel. Heute berichteten er und Projektleiter Joachim Lächele dem Werkausschuss NürnbergBad über den aktuellen Stand. „Mir ist die Sanierung des Volksbads sehr wichtig, denn das Bad ist Kernstück der Erneuerung und Verschönerung des gesamten umliegenden Stadtquartiers“, betont Bürgermeister Christian Vogel.

Von außen sieht es aus, als würde das Volksbad weiterhin im Dornröschenschlaf liegen, aber hinter den Türen wird schon seit einigen Wochen gearbeitet: „Das europaweite Ausschreibungsverfahren zur Suche des Planerteams ist gestartet“, berichtet Joachim Lächele. Ausgeschrieben wurden im Rahmen der Vergabeverordnung für öffentliche Aufträge (VgV) die Teilbereiche Architektur und Technische Gebäudeausrüstung sowie Tragwerk.

Joachim Lächele: „Wenn wir passende Planer ausgewählt haben, können wir Mitte November beginnen, sodass wir im Frühjahr 2020 eine solide Vorplanung haben und sehen, wie das Volksbad zukünftig aussehen kann. Danach geht es an die Feinplanung und Genehmigung. Mitte 2021 könnten wir dann anfangen zu bauen. Alles natürlich vorbehaltlich der Zustimmung durch den Stadtrat.“

Konkret steht jetzt die digitale Vermessung des Volksbads an, damit die Planer millimetergenaue Daten für den anstehenden Umbau bekommen. „Wie wir wissen, ist das Volksbad eine architektonische Jugendstil-Perle, weswegen wir es in Kürze mit der unteren Denkmalschutzbehörde und dem Landesamt für Denkmalschutz begehen, um denkmalpflegerische Aspekte im Zusammenhang mit der Reaktivierung zu klären“, unterstreicht Joachim Lächele.

„Parallel sind wir schon im Gespräch mit Vereinen und Verbänden aus dem Stadtteil, um zu erfahren, was ihre Ideen und Erwartungen für das Volksbad sind. Auch wird demnächst die neue Internetseite freigeschaltet, auf der uns die Bürgerinnen und Bürger ihre Anregungen übermitteln können. Wir wissen, dass das Volksbad ein Herzensanliegen der Nürnbergerinnen und Nürnberger ist, deswegen sind wir gespannt auf die Ideen und werden diese gründlich sichten, auswählen und den Planern an die Hand geben“, verspricht der Pressesprecher für das Volksbad, Dr. Christian Pröbiuß. „Wir werden die Menschen in Nürnberg eng an der Reise hin zu unserem neuen Volksbad teilhaben lassen. Auf der Homepage, in den Sozialen Medien, im Stadtrat und natürlich auch auf Veranstaltungen vor Ort.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen