Datenschutz

Beiträge zum Thema Datenschutz

Panorama
Bislang steht das blaue Facebook-Logo für den gesamten Konzern – künftig könnte es nur noch ein Produkt von vielen markieren.
Foto: Uli Deck/dpa

Tech-Gigant vor Umstrukturierung
Facebook will jetzt wohl den Firmennamen ändern

MENLO PARK (dpa/mue) - Facebook möchte einem Medienbericht zufolge offenbar seinen Firmennamen ändern.
 Um den Fokus auf die virtuelle Welt «Metaverse» zu legen, soll es in der kommenden Woche einen Namenswechsel geben. So ein bericht des US-Technologie-Portals «The Verge». Das als gut vernetzt geltende Portal beruft sich auf eine Quelle «mit direkter Kenntnis der Angelegenheit».
 Facebook-Gründer Mark Zuckerberg will demnach auf der Connect-Konferenz des Unternehmens am 28. Oktober darüber...

  • Nürnberg
  • 20.10.21
Panorama
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat sich gegen eine Impfstatusabfrage von Arbeitgebern unter Beschäftigten ausgesprochen.

Kein Auskunftsrecht zum Impfstatus
Arbeitgeber: Corona-Impfungen während der Arbeitszeit erlauben

BERLIN (dpa) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat sich gegen eine Impfstatusabfrage von Arbeitgebern unter Beschäftigten ausgesprochen. «Ein generelles Auskunftsrecht des Arbeitgebers wird es nicht geben können, das Arbeitsrecht gibt das nicht her», sagte der SPD-Politiker im ARD-«Morgenmagazin». Es sei zwar weiter wichtig, dass die Arbeitswelt nicht zum Infektionsherd werde. «Was nicht geht, ist, dass wir sehr persönliche Daten über den Gesundheitsstatus allen zugänglich machen.»...

  • Nürnberg
  • 01.09.21
Panorama

Max Schrems: Er beendete das Safe-Harbor-Abkommen
Datenschützer starten Beschwerden gegen Cookie-Banner

WIEN (dpa) - Die europäische Datenschutzorganisation noyb legt bei ihrem Kampf gegen rechtswidrige Cookie-Zustimmungsabfragen im Web nach. Nach einer ersten Beschwerdewelle, die sich Ende Mai noch an die Webseitenbetreiber selbst richtete, will das Team um den österreichischen Datenschutzaktivisten Max Schrems nun 422 formale Beschwerden bei zehn Datenschutzbehörden einreichen. Cookies sind kleine Datensätze, die Webseiten hinterlegen, um die Nutzer identifizierbar zu machen. Mit ihrer Hilfe...

  • Nürnberg
  • 10.08.21
Ratgeber
Vorsicht geboten: Am Telefon sollte man keine Auskünfte zu finanziellen Verhältnissen, Kontodaten, Pflegegraden, oder sonstigen persönlichen Daten geben.

AOK informiert
Warnung vor betrügerischen Anrufen

Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen erhielten zuletzt vermehrt Anrufe unter dem Vorwand, dass von ihnen noch nicht alle Pflegeleistungen, insbesondere Pflegehilfsmittel, ausgeschöpft worden seien. Die Anrufer, die sich etwa als Mitarbeitende einer Firma „Deutsche Pflege“ ausgeben, versuchen persönliche Angaben sowie Sozial- und Leistungsdaten zu erhalten. In manchen Fällen sollten Versicherte über das Handy Leistungen bestätigen oder beantragen. Die Täter beabsichtigen damit, an...

  • Nürnberg
  • 15.06.21
Panorama
Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern wollen sehr schnell strengere Überwachungsvorgaben machen.

Strenge Überwachung soll eigentlich Betrug verhindern
Keiner will Kontrolle von Testzentren übernehmen!

BERLIN (dpa) - Nach Fällen mutmaßlichen Abrechnungsbetrugs in Corona-Testzentren wollen Bund und Länder, dass künftig kontrolliert wird - doch die potenziellen Stellen dafür wiegeln alle ab. Die Kommunen und ihre Gesundheitsdienste lehnen es ebenso ab, die Kontrollen zu übernehmen, wie die Kassenarzt-Vereinigungen. Entsprechend äußerten sich Städtetag, Gemeindebund und Landkreistag sowie der Ärzteverband des öffentlichen Gesundheitswesens, aber auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung in...

  • Nürnberg
  • 01.06.21
Panorama

Umfang des Datenlecks noch ungewiss
Sicherheitslücke machte Corona-Befunde abrufbar!

MÜNCHEN/BERLIN (dpa) - Durch eine Sicherheitslücke konnten Unbefugte auf Befunde von Corona-Tests zugreifen. Der Chaos Computer Club (CCC) geht davon aus, dass 136.000 Ergebnisse von mehr als 80.000 Betroffenen sowie persönliche Daten frei einsehbar waren, wie er am Donnerstag mitteilte. Aufgefallen war die Sicherheitslücke Mitgliedern der Gruppe Zerforschung nach dem Besuch in einem Berliner Testzentrum. Zuvor hatten unter anderem die «Süddeutsche Zeitung» der rbb und «Der Standard» darüber...

  • Nürnberg
  • 18.03.21
Panorama
Symbolbild.

Zugriffe in Ober- und Mittelfranken
Polizei nutzt Corona-Gästelisten für Ermittlungen!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die Polizei greift bei Ermittlungen auf Gästedaten von Restaurants zurück. In mindestens zehn Fällen haben Polizisten im Freistaat bislang solche Daten genutzt, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den zehn bayerischen Polizeipräsidien sowie dem Landeskriminalamt ergab. Eigentlich sollen die Kontaktdaten der Gäste nur der Verfolgung von Infektionsketten im Zuge der Corona-Pandemie dienen. Doch in Ober- und Mittelfranken wurde solche Daten etwa auch für...

  • Nürnberg
  • 17.07.20
Lokales
Werden Sie sich die Corona-Warn-App herunterladen?
Aktion

Ministerin Huml erwartet positiven Effekt durch Corona-Warn-App
Update/Umfrage: Werden Sie sich die Corona-App aufs Handy laden?

Update/17. Juni 2020: (dpa) Die Corona-Warn-App des Bundes stößt auf eine überraschend hohe Resonanz. Seit ihrem Start haben nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums über 6,4 Millionen Nutzerinnen und Nutzer die App heruntergeladen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn: ,,Das sind weit über sechs Millionen Gründe, warum das Coronavirus künftig weniger Chancen hat". Jeder einzelne, der die App nutze, mache einen Unterschied: ,,Dieser starke Start sollte noch mehr Bürger motivieren,...

  • Nürnberg
  • 16.06.20
Panorama
So soll sie aussehen: Der Startbildschirm der Corona-Warn-App.

SAP und Deutsche Telekom entwickeln Tracing-App
Corona-Warn-App kostet den Bund rund 20 Millionen Euro!

BERLIN (dpa) - Die Entwicklung der Corona-Warn-App des Bundes durch den Softwarekonzern SAP und die Deutsche Telekom wird rund 20 Millionen Euro kosten. Das verlautete am Donnerstag aus Regierungskreisen in Berlin. Dazu kommen noch Betriebskosten in Höhe von 2,5 bis 3,5 Millionen Euro monatlich, wovon der Großteil auf den Betrieb von zwei Hotlines bei der Deutschen Telekom entfällt. Dort können sich die Anwender bei der Installation der App helfen lassen und telefonisch ein positives...

  • Nürnberg
  • 12.06.20
Ratgeber
New York City, der Big Apple - Traumreiseziel für viele Urlauber. Die Reisegenehmigung kostet etwa 14 Dollar. Die Verbraucherzentrale Bayern warnt vor  Vermittlungsserviceagenturen, die Reisende abzocken wollen.

Ratgeber: Warum die Einreisegenehmigung in die USA zur Kostenfalle werden kann

Kostspielige ESTA-Anmeldungen REGION (pm/nf) - Bald beginnt die Hauptreisezeit. Wer einen USA-Urlaub plant, muss im Vorfeld einiges organisieren. Alle deutschen Staatsbürger, die in die USA einreisen wollen, benötigen eine Reisegenehmigung: die sogenannte ESTA (Electronic System for Travel Authorization). Doch immer wieder melden sich Verbraucher bei der Verbraucherzentrale Bayern, die statt auf die offizielle Webseite der US-Regierung, an private Anbieter geraten sind. Diese vermitteln...

  • Nürnberg
  • 03.05.17
Ratgeber

Safety first: Chrome warnt ab sofort vor unverschlüsselten Verbindungen

SERVICE (ak/fi) - Seit Anfang des Jahres warnt der Chrome-Browser seine Nutzer vor unverschlüsselten Webseiten – also in erster Linie vor solchen Webangeboten, bei denen die Übertragung eingegebener Passwörter oder Kontoinformationen unverschlüsselt erfolgt. Damit verstreicht die Gnadenfrist, die Google jenen Webseiten-Betreibern eingeräumt hat, die bisher immer noch Http-Protokolle verwenden. Http (Hyper Text Transfer Protocol) ist das Standard-Übertragungsprotokoll im Internet. Damit werden...

  • Nürnberg
  • 03.03.17
Panorama
Wer eine Dashcam im Auto installiert hat, sollte sich besser genau überlegen, wann und warum er diese einschaltet. Foto: © fotohansel/Fotolia.com

Dashcam als rechtliches Risiko

(DAV/mue) - Dashcams sind derzeit ein Verkaufsschlager bei Autofahrern, die Nutzung der kleinen Kameras ist aber ein rechtliches Risiko. Darüber informiert die Deutsche Anwaltauskunft. „Wer eine Autofahrt mit einer Dashcam dauerhaft dokumentiert, verstößt gegen das Datenschutzgesetz“, erläutert Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft. Nach der Montage im Auto sollte die Kamera nur bei einem konkreten Anlass eingeschaltet werden. „Wer wegen einer bevorstehenden Gefahrensituation die...

  • Nürnberg
  • 14.01.16
Ratgeber
Persönliche Dokumente – ob Pass, Führerschein oder Personalausweis – sollte man möglichst nie aus der Hand geben. Foto: © Stiefi - Fotolia

Ausweis(e) nie aus der Hand geben!

WIESBADEN (pm) - Das Hotel erstellt beim Einchecken eine Kopie, das Fitnessstudio verlangt ein Pfand als Sicherheit: Für viele Menschen ist es nichts Ungewöhnliches, ihren Personalausweis an Fremde auszuhändigen. Doch Unternehmen dürfen ihre Kunden gar nicht dazu auffordern. „Schon seit 2010 ist es Dritten grundsätzlich nicht mehr erlaubt, den Personalausweis zu kopieren, zu scannen oder als Pfand zu verlangen“, sagt Sascha Nuß, Jurist beim Infocenter der R+V Versicherung. Ausnahmen, so...

  • Nürnberg
  • 25.03.15
Lokales

Mikrozensus 2015 gestartet

BAYERN / REGION (pm) - Auch in diesem Jahr wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik werden dabei im Laufe des Jahres Haushalte in Bayern von besonders geschulten und zuverlässigen Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem Jahr auch zur Krankenversicherung befragt. Für den...

  • Nürnberg
  • 16.01.15
Ratgeber
Auch Google muss sich in Zukunft an europäische Datenschutzstandards halten.

Anspruch auf Datenlöschung in Suchmaschinen

Google muss Links zu Seiten mit sensiblen persönlichen Daten auf Wunsch des Betroffenen löschen. Dies geht laut D.A.S. aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes hervor. Dieser ist der Ansicht, dass sich Google auch dann an Europäische Datenschutzstandards halten muss, wenn die Daten nicht in Europa gespeichert werden. EuGH, Rechtssache C-131/12 NÜRNBERG (pm/nf) - Das Internet vergisst nicht – denn Inhalte, die irgendwann einmal irgendwo veröffentlicht worden sind, lassen sich oft noch...

  • Nürnberg
  • 20.05.14
Lokales
Michael Brandmaier, Head of Service Quality des TÜV NORD, bei der Zertifikatsübergabe an die beiden NCC Geschäftsführer Jens Christian Ammermann (Vorsitzender) und Roman Forster (v.l.) in der Unternehmenszentrale im Business Tower Nürnberg.      Foto: oh

NÜRNBERGER CommunicationCenter zertifiziert und positiv bewertet

Doppelte Auszeichnung vom TÜV für Kundenservice und Datenschutz NÜRNBERG - Die NÜRNBERGER CommunicationCenter (NCC) GmbH hat sich vom TÜV Nord erfolgreich nach der europäischen Norm EN 15838 zertifizieren lassen, die einheitliche Anforderungen an Kundenkontaktzentren in Europa festlegt. Gleichzeitig bestand das NCC zum vierten Mal in Folge die Datenschutzprüfung des TÜV Saarland mit Auszeichnung. Damit ist das Tochterunternehmen der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe das bundesweit erste...

  • Nürnberg
  • 02.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.