Nürnberger Prozesse

Beiträge zum Thema Nürnberger Prozesse

Lokales
Besuch im Memoriam Nürnberger Prozesse (v.l.): Ex-Bundesminister Oscar Schneider, Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner, EVP-Fraktionschef Manfred Weber, Nürnberg CSU-Chef Marcus König, Marlene Mortler, Mitglied des Europäischen Parlamentes, und Andre Freud, Geschäftsführer der Israelitischen Kultusgemeinde.
3 Bilder

Führung durch die Ausstellung und des Saales 600
EVP-Fraktionschef Weber besucht Memorium Nürnberger Prozesse

NÜRNBERG - Am 21. November 2010 wurde die Dauerausstellung Memorium Nürnberger Prozesse mit einem Festakt eröffnet, und seither haben unzählige Menschen diese Ausstellung besucht. So auch Manfred Weber, Fraktionsvorsitzender der Europäischen Volkspartei im Europäischen Parlament, der von Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner, CSU Stadtratsfraktionschef Marcus König und Dr. Oscar Schneider, Ex Bundesminister und Zeitzeuge, begrüßt wurde. Henrike Claussen, Leiterin des Memoriums Nürnberger...

  • Nürnberg
  • 03.02.20
Freizeit & Sport
Durch moderne VR-Technik ist es den Besucherinnen und Besuchern nun möglich, das Aussehen des Saals während der Nürnberger Prozesse zu erkunden.

Lange Nacht der Wissenschaften am 19. Oktober 2019
Im Saal 600 mit Virtual Reality zurück ins Jahr 1945

NÜRNBERG (pm/nf) - Das Erscheinungsbild des Saals 600 während der NS- Kriegsverbrecherprozesse 1945 wird wieder sichtbar gemacht. In der Langen Nacht der Wissenschaften versetzt Virtual Reality (VR) die Besucherinnen und Besucher in die Zeit der „Nürnberger Prozesse“. „Zurück ins Jahr 1945“ wird am Samstag, 19. Oktober 2019, von 18 bis 1 Uhr im Memorium Nürnberger Prozesse, Bärenschanzstraße 72, angeboten. Der Saal 600 wurde in den vergangenen 100 Jahren mehrmals baulich verändert....

  • Nürnberg
  • 16.10.19
Lokales
Henrike Claussen (r.), Leiterin des Memoriums Nürnberger Prozesse, überreicht den 500 000. Besuchern - das Ehepaar Pastor Dominguez mit seinen beiden Kindern Eugenia und Gonzalo - einen Katalog des Memoriums Nürnberger Prozesse sowie Nürnberger Lebkuchen.

Eine halbe Million Besucher im Memorium

NÜRNBERG (pm/nf) - Sechseinhalb Jahre nach seiner Eröffnung konnte das Memorium Nürnberger Prozesse am Montag, 17. Juli 2017, seine 500 000. Besucher begrüßen. Eine spanische Familie aus Madrid freute sich über freien Eintritt und ein kleines Präsent des Hauses. Das Ehepaar Jesus Pastor Gomez und Monica Dominguez Martin mit seinen beiden Kindern Eugenia (12 Jahre) und Gonzalo (9 Jahre) zählt zum großen Anteil ausländischer Gäste, die jedes Jahr die Dauerausstellung und den historischen...

  • Nürnberg
  • 17.07.17
Lokales
Für die kommende Sonderausstellung zu Albert Speer bittet das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände um die Spende von Büchern des Architekten und NS-Rüstungsministers. Die Bücher können direkt an der Infotheke des Dokumentationszentrums, Bayernstraße 110, abgegeben werden.

Dokumentationszentrum sucht Bücher von Albert Speer

NÜRNBERG/REGION (pm/nf) - Für die kommende Sonderausstellung zu Albert Speer bittet das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände um die Spende von Büchern des Architekten und NS-Rüstungsministers. Die Bücher können direkt an der Infotheke des Dokumentationszentrums, Bayernstraße 110, abgegeben werden. Die Sonderausstellung „Albert Speer in der BRD. Vom Umgang mit deutscher Vergangenheit“ ist von 28. April bis 26. November 2017 im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände zu sehen...

  • Nürnberg
  • 29.01.17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Richtfest mit dem Präsidenten des Oberlandesgerichts Nürnberg Dr. Christoph Strötz, Justizminister Dr. Winfried Bausback, Finanzminister Dr. Markus Söder, Bauminister Joachim Herrmann und MdL Karl Freller (v.l.).
37 Bilder

Neues Sitzungssaalgebäude für das Strafjustizzentrum in Nürnberg

Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Herrmann, Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback, der Präsident des Oberlandesgerichts Nürnberg Dr. Christoph Strötz sowie Finanzminister Dr. Markus Söder beim Richtfest: Ostflügel mit ,,Saal 600" wird Gedenkort für Nürnberger Prozesse NÜRNBERG (nf/pm) - Der Nürnberger Justizpalast bekommt einen neuen Anbau. Geplant ist ein Ersatzbau für den sogenannten Ostflügel. „Wir schaffen damit Platz und können so den Ostbau mit dem berühmten ‚Saal 600‘ dem...

  • Nürnberg
  • 04.11.16
Anzeige
Lokales
Der Nürnberger Schwurgerichtssaal 600 soll künftig auch museal genutzt werden. Staatsminister Dr. Markus Söder, Nürnbergs Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner und Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback (v.l.)  stellten das Konzept vor.
3 Bilder

Nürnberger Schwurgerichtssaal 600 soll künftig auch Museum werden

Multimediale Neugestaltung - Kein Rückbau - Erneute Bewerbung zum Weltkulturerbe NÜRNBERG (pm/nf) - Der Saal 600 im Nürnberger Justizpalast ist seit rund fünf Jahren für die Öffentlichkeit allgemein zugänglich. Da er aber noch immer als Gerichtssaal verwendet wird, kann er nur dann von Besuchergruppen des Memoriums Nürnberger Prozesse besichtigt werden, wenn gerade keine Gerichtsverhandlung stattfindet. Schautafeln und Stelen bringen den Besuchern die Zeit der Kriegsverbrecherprozesse heute...

  • Nürnberg
  • 01.12.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.