Sanierung

Beiträge zum Thema Sanierung

Frankengeflüster
Bei der Spendenübergabe v.l.n.r.: Dr. Christian Büttner (Kustos der Orgel), Katharina Puff-Schwartz (Leitung Meistersingerhalle), Prof. Dr. Julia Lehner (Kulturbürgermeisterin), Michael Frieser (Stiftungsratsvorsitzender Doleschal Stiftung), Michael Langer (stv. Stiftungsratsvors.), Ulrich Mayer (Stiftungsvorstand).

Michael Frieser rettet Steinmeyer-Orgel
Instrument in der Meistersingerhalle wird restauriert

NÜRNBERG – Die Steinmeyer-Orgel im Großen Saal der Meistersingerhalle ist ein Symbol für das größte kommunale Kultur- und Kongresszentrum Nürnbergs. Erbaut im Jahre 1963 ist das einzigartige Instrument, das mit seiner unverwechselbaren Prospektgestaltung das Raumbild prägt, bis heute die größte Orgel in einem bayerischen Konzertsaal. Eine Spende der Hans und Dorothea Doleschal Stiftung ermöglicht nun ihre Wartung. Am Donnerstag hat Bundestagsabgeordneter Michael Frieser (CSU) in seiner Funktion...

  • Nürnberg
  • 25.01.22
Lokales
Bürgermeister Christian Vogel: „Es ist jetzt an der Zeit, zu überlegen, ob man immer weiter Millionen in den Erhalt des vorhandenen Stadions steckt, oder ob man die vielen Sanierungen zum Anlass nimmt, zu überlegen: Wo wollen wir zukünftig hin mit dem Stadion und dem Stadionumfeld?"
4 Bilder

Rundumerneuerung Max-Morlock-Stadion
Wie soll es mit dem Nürnberger Stadion weitergehen?

NÜRNBERG (pm/nf) - Das Nürnberger Max-Morlock-Stadion ist ein ganz besonderer Ort der Nürnberger Sportlandschaft. Die aktuelle Bausubstanz des Stadions ist allerdings mittlerweile 30 Jahre alt. Das spüren Besucherinnen und Besucher, der 1. FCN und auch die Stadt. Ein Stadion in diesem Alter entspricht nicht mehr in allen Belangen den Wünschen und Erwartungen der Nutzerinnen und Nutzer. Die Stadt Nürnberg als Eigentümerin des Sportgeländes investiert daher Jahr für Jahr viel Geld, um das Stadion...

  • Nürnberg
  • 11.01.22
Lokales
Der Marstall in Burgfarrnbach - Das Baudenkmal befindet sich seit 1970 im Besitz der Stadt Fürth.

Denkmalgerechte Sanierung zugesichert
Historisches Marstall-Gebäude bekommt neuen Eigentümer

FÜRTH (pm/ak) - Der Marstall im Fürther Ortsteil Burgfarrnbach wird verkauft. Für eine Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes, das sich seit Jahrzehnten in einem schlechten baulichen Zustand befindet, unter städtischer Regie fehlen der Kommune auf absehbare Zeit sowohl die finanziellen als auch die personellen Ressourcen. Vorrangig abzuarbeitende Schulsanierungen binden die Kapazitäten im Baureferat für die nächsten Jahre. Laut Beschluss der jüngsten Sitzung des Wirtschafts- und...

  • Fürth
  • 22.12.21
Lokales
Blick auf die Kongresshalle auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg.

Stadtrat stimmt für Opern-Ausweichspielstätte auf NS-Gelände

NÜRNBERG (dpa/lby) - Die Nürnberger Oper wird vorübergehend in die Kongresshalle auf dem ehemaligen NS-Reichsparteitagsgelände ziehen. Der Stadtrat hat am Mittwoch nach Angaben eines Stadtsprechers mit großer Mehrheit entschieden, dass der denkmalgeschützte Monumentalbau während der Sanierung des Opernhauses als Ausweichquartier für das Staatstheater dienen soll. Über die Pläne war in den vergangenen Wochen in der Stadt gestritten worden. Eine Zustimmung des Stadtrats galt aber als sicher, weil...

  • Nürnberg
  • 16.12.21
Lokales
Schrieben und gestalteten den Kirchenführer (v.l.): Helge Weingärtner und Theo Noll. Mit finanzieller Unterstützung von Förderverein Kulturhistorisches Museum und Bürgerverein St. Johannis - vertreten durch Dr. Silke Colditz-Heusl und Sven Heublein - konnte die Publikation erscheinen.

St. Johannisfriedhof Nürnberg
Kirchenführer über die Besonderheiten der Holzschuherkapelle

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Holzschuherkapelle gehört zu den ganz besonderen Kirchenbauten Nürnbergs: Die „Grabeskirche“ von 1508 beinhaltet nicht nur die berühmte Grablegung Christi von Adam Kraft. Auch architektonisch hält die Kapelle, die auf dem St. Johannisfriedhof steht, Besonderheiten bereit, etwa den hängenden Schlussstein und das Sterngewölbe. Architekturhistoriker Pablo de la Riestra schrieb gemeinsam mit Helge Weingärtner einen Kirchenführer über das besondere Bauwerk in St. Johannis,...

  • Nürnberg
  • 15.12.21
Lokales
Die Sanierung des Nürnberger Opernhauses ist die größte Investition der Stadt  in den nächsten zehn Jahren.
2 Bilder

Sanierung der maroden Nürnberger Oper
Einstige NS-Kongresshalle wird Opern-Ausweichspielstätte

NÜRNBERG (dpa) - Die Kongresshalle auf dem ehemaligen NS-Reichsparteitagsgelände in Nürnberg wird zur Ausweichspielstätte für die Oper. Darauf haben sich die Fraktionen von CSU, SPD und Grünen im Stadtrat geeinigt. Die Abstimmung bei der Stadtratssitzung am kommenden Mittwoch gilt damit als reine Formsache. «Wir haben eine deutliche Mehrheit», sagte CSU-Fraktionschef Andreas Krieglstein.  «Uns war es wichtig, dieses Signal zu senden», sagte Krieglstein. Die Sanierung des maroden Opernhauses und...

  • Nürnberg
  • 09.12.21
Lokales
Germanisches Nationalmuseum Nürnberg.

Auftrag geht an David Chipperfield
Germanisches Nationalmuseum muss saniert werden

NÜRNBERG (dpa/lby) - Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg hat den Auftrag für eine Teilsanierung nach eigenen Angaben an das Berliner Büro des britischen Architekten David Chipperfield vergeben. Bei der Maßnahme geht es um die Sanierung des Süd- und Südwestbaus. Die Gebäude grenzen an die Stadtmauer und stammen aus der Zeit um 1900 und aus den 1960er Jahren, teilte das Museum am Montag mit. Ziel der Sanierung seien unter anderem der Erhalt der denkmalgeschützten Bausubstanz sowie eine...

  • Nürnberg
  • 07.12.21
Lokales
Die Beschäftigten des Opernhauses drängen jetzt auf eine schnelle Entscheidung - eine verantwortungsbewusste kulturelle Nutzung der Kongresshalle wird ausdrücklich befürwortet.

Bauvorhaben Opernhaus ++ Offener Brief
Jetzt melden sich die Mitarbeiter zu Wort: Uns hat bisher noch keiner gefragt!

NÜRNBERG (pm/nf) - In der Diskussion um das Bauvorhaben Opernhaus und die Suche nach einem geeigneten Standort für die Ausweichspielstätte melden sich die Beschäftigten des Staatstheaters Nürnberg zu Wort. In einem öffentlichen Brief an den Stadtrat appelliert die Personalvertretung an die Politik, in der Stadtratssitzung am 15. Dezember 2021 eine Entscheidung über das Opern-Interim zu treffen. Besonders kontrovers wird derzeit in der Öffentlichkeit die Frage diskutiert, ob die...

  • Nürnberg
  • 26.11.21
Lokales
Ziel des Ausbaus ist, die bereits seit Jahren bestehende Überlastung des Frankenschnellwegs und der Straßen in den umliegenden Stadtteilen zu verringern.
2 Bilder

ADAC-Umfrage
Mehrheit will den Frankenschnellweg-Ausbau!

NÜRNBERG (pm/nf) - Eine aktuelle repräsentative Umfrage des Allgemeinen Deutschen Automobil-Club e.V. (ADAC) zum kreuzungsfreien Ausbau des Frankenschnellwegs in Nürnberg, lässt große Zustimmung zu diesem Projekt erkennen: 74 Prozent der Befragten sind dafür, den Ausbau so umzusetzen, wie er von der Stadt Nürnberg unter Federführung des Servicebetriebs Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) geplant ist. Nur 13 Prozent der Befragten stimmten für eine Änderung der Ausbaupläne. Damit stützt das...

  • Nürnberg
  • 26.11.21
Lokales
Das Wächterhaus in Großgründlach nach der Sanierung.

Historisches Fachwerkgebäude
Sanierung des Wächterhauses in Großgründlach

NÜRNBERG (pm/nf) - Das städtische Hochbauamt hat von Oktober 2020 bis Oktober 2021 das Holztragwerk des Gebäudes in der Großgründlacher Hauptstraße 47 saniert. Das unter Denkmalschutz stehende Wächterhaus ist ein historisches Fachwerkgebäude aus Sandstein am Großgründlacher Friedhof und im Besitz der Stadt Nürnberg. Es stammt aus den Jahren zwischen 1795 und 1800 und diente sowohl als Wach- wie auch als Totengräberhaus. Seit 1992 wird es vom Vorstadtverein Alt-Gründlach e.V. als...

  • Nürnberg
  • 03.11.21
Panorama
Eine Bayernflagge weht vor dem bayerischen Landtag.

Schäden am Glasdach des Landtags
Nicht ganz dicht: Millionenteure Sanierung!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Wegen zahlreicher undichter Stellen muss das Glasdach des Plenarsaals im bayerischen Landtag umfassend saniert werden. Im April 2022 sollen die Bauarbeiten am Dach des Plenarsaals beginnen und bis Dezember 2022 fertiggestellt sein, teilte der Landtag am Mittwoch in München mit. Die Sanierung kostet rund fünf Millionen Euro und wird von einem Büro aus Wien durchgeführt, das auch beim Bau der Glaskuppel im Berliner Reichstag beteiligt war. Das Glasdach war erst 2005 beim Umbau...

  • Nürnberg
  • 27.10.21
Lokales
Der neu sanierte Bolzplatz in Langwasser wird der Öffentlichkeit übergeben (v.l.): Derya Bingöl-Karik (Jugendamt Projekt "laut!" - Partizipation von Jugendlichen), Kristina Brock (Vorsitzende Bürgerverein Langwasser), Frank Thyroff (wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen), Gerhard Berr (stellvertretender Vorsitzender Bürgerverein Langwasser), Christian Vogel (Bürgermeister und erster Sör-Werkleiter), Antonia Möller (Kreisjugendring Nürnberg-Stadt, Projekt "laut!").

Beteiligungsaktion brachte den Erfolg
Bolzplatz in Langwasser runderneuert

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) hat den Bolzplatz in Langwasser-Süd saniert. Kürzlich übergaben Bürgermeister und Erster Sör-Werkleiter Christian Vogel und der Geschäftsführer der wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen, Frank Thyroff, gemeinsam mit dem Bürgerverein Langwasser und Vertreterinnen des Projekts „laut!“ des Jugendamts Stadt Nürnberg den Bolzplatz der Öffentlichkeit. Der Bolzplatz in Langwasser, der schon mehr als 20 Jahre existiert, war in die...

  • Nürnberg
  • 22.10.21
Lokales
Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (r.) bei der Eröffnung des „Burg Café Beer“ anlässlich des Abschlusses der Baumaßnahmen auf der Kaiserburg mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder (M.) und Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König.
3 Bilder

Neues Burg-Café eröffnet
Nürnberger Kaiserburg für 27 Millionen Euro saniert

NÜRNBERG (dpa/lby) - Die millionenschweren Sanierungsarbeiten an der Nürnberger Kaiserburg sind nun abgeschlossen. Knapp 27 Millionen Euro hat der Freistaat Bayern seit 2015 investiert. «Das waren die bisher umfangreichsten baulichen Maßnahmen auf der Kaiserburg seit vier Jahrzehnten», sagte Finanzminister Albert Füracker (CSU) am Freitag in Nürnberg laut Mitteilung. In den vergangenen Jahren sind demnach weite Teile des Nürnberger Wahrzeichens saniert, modernisiert und neu strukturiert worden....

  • Nürnberg
  • 15.10.21
Lokales
,,Alles fließt" lautet das Motto der Volksbad-Illumination. Das Foto entstand bei der Probe des Beleuchtungsprojekts am Volksbad.

Bild des Tages
Panta Rhei‘: Das Nürnberger Volksbad leuchtet!

NÜRNBERG (pm/nf) - „Mit einer Lichtshow an vier Abenden wird das Volksbad diese Woche nochmals aufleuchten“, freut sich Bürgermeister Christian Vogel, Erster Werkleiter von NürnbergBad. Nach fast 30 Jahren ohne wirkliche Nutzung gehen Ende Oktober die Lichter im Volksbad aus, bevor es 2024 in neuem Glanz erstrahlen wird. Von Donnerstag bis Sonntag, 14. bis 17. Oktober 2021, zwischen 19 Uhr und 22 Uhr wird das Volksbad, Rothenburger Straße 10, von außen illuminiert, bevor dann die Lichter...

  • Nürnberg
  • 12.10.21
Lokales
Bürgermeister und Erster Sör-Werkleiter Christian Vogel hat zusammen mit den Leitern des Sör-Brückenbaus, Stefan Parbel und Thomas Fichte, mit Sör-Projektleiterin Patricia Koch sowie dem beratenden Ingenieur Gregor Stolarski von der Landesgewerbeanstalt Bayern den Abschlussstein an einem Mauerstützpfeiler im Spittlertorgraben vor der Brücke am Fürther Tor gesetzt.
7 Bilder

Historischer Stadtgraben Nürnberg
Sanierung der Stadtmauer: Fertigstellung des ersten Bauabschnitts

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) saniert in den kommenden zehn Jahren die äußere Stadtgrabenstützmauer. Der erste Abschnitt zwischen Spittlertor und Fürther Tor wurde Anfang Oktober 2021 fertiggestellt und kürzlich der Öffentlichkeit übergeben. Platte mit Inschrift Bürgermeister und Erster Sör-Werkleiter Christian Vogel hat zusammen mit den Leitern des Sör-Brückenbaus, Stefan Parbel und Thomas Fichte, mit Sör-Projektleiterin Patricia Koch sowie dem...

  • Nürnberg
  • 08.10.21
Lokales
Bürgermeister Christian vor einer Umkleidetür aus den 60er Jahren: ,,Die sind so schwer, die kann einer allein gar nicht tragen!" Auch die Türen sind für den guten Zweck verkäuflich.
33 Bilder

Führungen und Lichtshow
Highlight für Volksbad-Fans: Original-Souvenirs ergattern für den guten Zweck!

NÜRNBERG (nf) - ,,Am 14. Dezember 2024 werden wir hier zum Schwimmen einladen" - mit diesem ambitionierten Vorhaben lud Bürgermeister Christian Vogel (Erster  Werkleiter von NürnbergBad) zum vorerst letzten Termin in das Nürnberger Volksbad ein. Die Planungen sind (mit Unterstützung des Freistaates Bayern und dem Bund, zweimal vier Millionen Euro) weit fortgeschritten. Auch die Rothenburger Straße wird übrigens ihren ursprünglichen Charakter zurück bekommen. Bevor die großen Umbauarbeiten...

  • Nürnberg
  • 30.09.21
Lokales
Aufwendige Sanierung: Hintere Ledergasse 43.
3 Bilder

Altstadtfreunde Nürnberg ++ Hintere Ledergasse 43
Bewegte Gechichte des barocken Gerberhauses in Nürnberg

NÜRNBERG (khe) - Die Altstadtfreunde weihen am Wochenende (25./26. September) das Gerberhaus Hintere Ledergasse 43 ein. In fünfjähriger Bauzeit haben sie die einsturzgefährdete, zum Abbruch freigegebene Bruchbude in ein attraktives Wohnhaus verwandelt. Sieben Wohnungen und eine Gewerbeeinheit sind in dem barocken Haus entstanden. Der Verein hat damit die Gesamtsanierung seines 20. Altstadthauses abgeschlossen. Am 25./26 September kann es besichtigt werden. Das Haus im Rotgerberviertel musste...

  • Nürnberg
  • 21.09.21
Lokales
Saniertes Geberhaus. Zu sehen der Hof in der Hintere Ledergasse.
3 Bilder

Einweihung Hintere Ledergasse
Altstadtfreunde feiern gelungene Sanierung

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Altstadtfreunde Nürnberg e.V. feiern das frisch sanierte Gerberhaus in der Hinteren Ledergasse 43. Das Haus hat eine bewegte Geschichte hinter sich. 2002 mussten es die Mieter unverzüglich räumen. Anschließend wurde die Abrissgenehmigung erteilt, die später glücklicherweise zurückgenommen wurde. Die Altstadtfreunde kamen ins Spiel und damit entging das barocke Gerberhaus dem Abriss. Die Altstadtfreunde erwarben das Haus und besorgten die Notabstützung.  Wegen...

  • Nürnberg
  • 21.09.21
Lokales
Bürgermeister Christian Vogel mit rund 100 Interssierten Bürgern im Nürnberger Stadtpark.
9 Bilder

Bürgerbeteiligung ++ Nürnbergs grüne Lunge
Nürnberger Stadtpark wird fit gemacht für die nächsten 100 Jahre!

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Nürnberger Stadtpark ist eine der schönsten und beliebtesten Grünanlagen in der Stadt. Er umfasst etwa 19 Hektar Fläche. Durch die starke Nutzung zeigt sich zeigt aber natürlich auch in dieser Anlage eine gewisse Abnutzung, denn der  aktuelle Zustand des Stadtparkes stammt größtenteils aus den 1950er Jahren.  Wie sieht der Zukunftsplan für den Stadtpark aus? Bürgermeister Christian Vogel: ,,Wir möchten perspektivisch die Freiflächen sanieren, die Zugänge zum Park...

  • Nürnberg
  • 17.09.21
Lokales
Diese fast eingefallene Treppe der Zeppelintribüne führt auf die Ausichtsplattform. Für Besucher ist sie in diesem Zustand nicht zugänglich.

Lernort Zeppelinfeld – aktueller Projektstand
Planungen für Sanierung der Zeppelintribüne dauern bis 2023

NÜRNBERG (pm/nf) - Für das Projekt „Lern- und Begegnungsort Zeppelinfeld und Zeppelintribüne“ konnte das städtische Hochbauamt mehrere wichtige Planungsaufträge an Architekten und  Unternehmen aus der Region vergeben, beispielsweise für die umfangreichen Instandsetzungsmaßnahmen oder die Wallanlage samt Außenflächen.  Es sind etwa 27.500 Quadratmeter Fassadenflächen zu untersuchen, außerdem etwa 21.000 Quadratmeter Bodenbeläge und Stufen. Nach einer Schadenskartierung können so für jeden...

  • Nürnberg
  • 27.08.21
Lokales
Erst im Innern erschließt sich die umfangreiche Modernisierungsmaßnahme der Schulturnhalle am Ligusterweg. Baureferentin Christine Lippert und Bürgermeister Markus Braun begutachten hier die neue Heizungsanlage.
2 Bilder

Turnhalle der Grundschule ist fit für die Zukunft
Frische Luft für junge Sportler

UNTERFARRNBACH (pm/ak) – Die Turnhalle der Grundschule in Unterfarrnbach ist fit für die Zukunft, auch wenn sie sich von außen wenig verändert präsentiert. Doch im Rahmen der rund einjährigen Sanierungsphase zählten in erster Linie die inneren Werte. Und hier verfügt die Halle nunmehr über die neuesten energetischen Standards für einen energiesparenden und umweltfreundlichen Betrieb. Eine Modernisierung der gesamten Haustechnik war dringend notwendig geworden, so Fürths Baureferentin Christine...

  • Fürth
  • 06.08.21
Lokales
Germanisches Nationalmuseum Nürnberg.

Germanisches Nationalmuseum: Sanierung kommt voran

NÜRNBERG (dpa/lby) - Die Sanierung des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg macht Fortschritte. Die denkmalgeschützte Mittelalterhalle des Architekten Sep Ruf hat inzwischen eine neue Decke und eine neue Glasfassade erhalten. Der etwa 6 Millionen Euro teure Umbau soll die klimatischen Bedingungen für die wertvollen Kunstschätze des Spätmittelalters verbessern, diese künftig aber auch mehr zu Geltung bringen. «Wir haben eine der bedeutendsten Sammlungen des 15. Jahrhunderts», sagte...

  • Nürnberg
  • 19.05.21
Lokales
Pellerhaus Nürnberg.

Eine Million Bundesmittel bewilligt
Geldsegen für Nürnberger Pellerhaus

NÜRNBERG - Der Bund fördert die Sanierung des Nürnberger Pellerhauses im Rahmen der "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" mit einer Million Euro. Das haben die Nürnberger Bundestagsabgeordneten Sebastian Brehm und Michael Frieser ekannt gegeben. Michael Frieser: "Voller Erfolg für Nürnbergs Kulturlandschaft! Als Bund unterstützen wir die Sanierung des Pellerhauses mit einer Million Euro. Das ehemalige Renaissance-Bürgerhaus war bis zu seiner...

  • Nürnberg
  • 06.05.21
Lokales
Eröffneten den sanierten Hesperidengarten (v.l.) Thomas Wehr und Barbara Kiderlin vom Bürgerverein St. Johannis Schniegling-Wetzendorf e.V. und Bürgermeister Christian Vogel.
18 Bilder

Nürnbergs Schmuckstück strahlt im Frühjahrsgrün
Nach Sanierung: Hersperidengärten wieder geöffnet

NÜRNBERG (pm/nf) - Sie sind ein jahrhundertealtes Zeugnis gärtnerischer Kultur der Noris: Die barock gestalteten Gartenanlagen in St. Johannis. Die Grünflächen wurden von Patrizierfamilien und Kaufleuten im 16., 17. und 18. Jahrhundert angelegt, nachdem die in der Altstadt befindlichen Obst-, Gemüse- und Kräutergärten mehr und mehr bebaut wurden. In den aufwändig gestalteten Gartenanlagen befanden sich wertvolle und exotische Limonen- und Pomeranzen-Sammlungen. Die Hesperiden (griech....

  • Nürnberg
  • 04.05.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.