Streik

Beiträge zum Thema Streik

Ratgeber
Es liegt in der Natur eines Streiks, dass alles still steht. Auch Pakate werden dann nicht – oder nur bedingt – zugestellt. Geht jedoch eines in den „Wirren“ des Ausstandes verloren, haftet das Zustellunternehmen nicht immer. Symbolbild: © Kadmy - Fotolia

Wer haftet, wenn Pakete verloren gehen?

(DAV). Wenn die Briefträger und Paketzusteller der Deutschen Post streiken kann es sein, dass während des Ausstandes Pakete oder Briefe verloren gehen. Dann haftet die Post allerdings nicht immer, wie die Deutsche Anwaltauskunft berichtet. Für eine mögliche Haftung ist maßgeblich, ob es sich um eine versicherte oder eine unversicherte Sendung handelt. Bei versicherten Paketsendungen haftet das Unternehmen, in diesem Fall DHL. Bei einem Standardpaket liegt die Haftungssumme bei bis zu 500 Euro,...

  • Nürnberg
  • 25.06.15
Lokales
Auch wer nicht zu nahe an der Bahnsteigkante steht, kann in den nächsten Tagen "ins Schleudern" kommen: Aufgrund des Streiks werden die Fahrgäste immer wieder jenen Spruch lesen müssen, der ihnen seit Wochen die Freude am Bahnfahren vergällt.

Lokführer streiken schon wieder - Deutsche Bahn informiert über Ersatzfahrpläne

REGION - Die Deutsche Bahn (DB) bereitet sich intensiv darauf vor, ihren Kunden erneut einen stabilen Ersatzfahrplan für den ab Mittwochmorgen angekündigten Streik der GDL im Personenverkehr zu bieten. Der Ersatzfahrplan für den Fernverkehr ist bereits ab heute Mittag für die nächsten zwei Tage, das heißt für Mittwoch und Donnerstag, in den Live-Auskunftssystemen der DB abrufbar. Für den S-Bahn- und Regionalverkehr wird der Ersatzfahrplan heute im Laufe des Nachmittags in den...

  • Nürnberg
  • 19.05.15
Lokales
Warnstreiks bei der Post auch in Mittelfranken. Bei der Auslieferung von Osterpaketen könnte es zu Verzögerungen kommen.

Warnstreiks in Franken: Post und Sozialdienste

Notdienstliste für Eltern NÜRNBERG (pm/nf) - Die Gewerkschaft ver.di wird in Mittelfranken am 8. April 2015 die Warnstreiks im Sozial- und Erziehungsdienst fortsetzen. Auch in der zweiten Verhandlungsrunde am 23. März habe es kein Angebot der Arbeitgeber gegeben. Nur in Minimalschritten waren die kommunalen Arbeitgeber bereit, auf die Forderungen von ver.di einzugehen. Konkrete Angebote blieben aus, so ver.di. „Mit dieser Verzögerungstaktik kommen die Verhandlungen überhaupt nicht weiter“,...

  • Nürnberg
  • 01.04.15
Lokales

Verkehrsbehinderungen und Verspätungen durch Streik

NÜRNBERG (nf) - Da der öffentliche Personennahverkehr in Nürnberg, Fürth und Erlangen heute, Dienstag, 24. Juni 2014 seit 4.00 Uhr bestreikt wird, kommt es wie erwartet zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Betroffen sind alle Verkehrsmittel, das reguläre Fahrtenangebot mit U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen kann nicht angeboten werden. Mit der Unterstützung der Fahrer privater Verkehrsunternehmen, die bei der VAG unter Vertrag sind, wird das Streiknetz auf Basis des NightLiner-Angebotes...

  • Nürnberg
  • 24.06.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.