Sternstunden mit Martin Walser

Interessante Gespräche (v.l.) Thekla Chabbi, Martin Walser und Dr. Manfred Boos. (Foto: © Jochen Hauser)

NÜRNBERG (jrb) - Ausnahmeautor Martin Walser (M) zog das Publikum bei seiner inzwischen siebten Lesung im ausverkauften Literaturhaus vom ersten Augenblick an in seinen Bann.

Die Zuhörer erlebten Sternstunden, denn der berühmte Schriftsteller ist auch ein begnadeter Vorleser. So lebendig wie ein Hörspiel wirkte seine Darbietung. Und eine Überraschung hatte der unglaublich vitale, funkensprühend und geistreich erzählende 88-Jährige auch parat: Sein druckfrischer Roman „Ein sterbender Mann“ ist sein allererstes Gemeinschaftswerk – geschrieben mit der Sinologin und leidenschaftlichen Tangotänzerin Thekla Chabbi, die er gleich mitgebracht hatte. Die Hintergründe der fruchtbaren Zusammenarbeit erläuterte Walser im angeregten Gespräch mit Literaturhaus-Leiter Dr. Manfred Boos.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.