Einbrüche und Diebstähle im Nürnberger Norden - Vorstadtverein rät zur Wachsamkeit

NÜRNBERG (pm/nf) - Im Nürnberger Norden kommt es in den letzten Jahren immer häufiger zu Einbrüchen und Einbruchsversuchen. Der Vorstadtverein Nürnberg-Nord (VNN) mahnt zu Vorsicht.

Aktuell haben bisher unbekannte Täter im August drei hochwertige Motorräder entwendet. Zwei Motorräder wurden dabei in Almoshof entwendet und ein weiteres in Thon. Es handelt sich einmal um eine weiß blaue Suzuki GSX-R600 mit dem amtlichen Kennzeichen N-G898, die unter einem Carport in Almoshof in der Johann-Sperl-Straße stand, und um eine KTM Enduro, die aus einer Garage von einem abgeschlossenen Grundstück entwendet wurde. Die KTM wurde zwischenzeitlich aufgefunden, da diese Maschine wohl aufgrund eines technischen Defektes von den Tätern in einem Gebüsch zurückgelassen wurde.

In der Cuxhavener Straße in Thon wurde von einem öffentlichen Parkplatz eine weiße BMW 650GS, die als Fahrschulmaschine auf das Kennzeichen N-WB34 zugelassen war, gestohlen. Wem zu diesen Fällen etwas Verdächtiges aufgefallen ist, wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken, Tel.: (0911) 2112-3333, in Verbindung zu setzen.

Außerdem kam es in Almoshof in der Urlaubszeit zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus und zu einem Fahrraddiebstahl. Insofern rät der Vorstadtverein Nürnberg-Nord (VNN) den Bürgern zu erhöhter Wachsamkeit.

Der Verein fordert außerdem eine stärkere Überwachung und Besteifung der betroffenen Wohngebiete durch die Polizei und bittet die Bürger eventuelle Beobachtungen unverzüglich der Polizei zu melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.