Heino und die Prinzessin von Hohenzollern sind auf den ,,Hund" gekommen

Heino präsentiert beim Presserundgang in Nürnberg seine zwei ,,Heino Kollektionen". (Foto: WZF/Frank Boxler)

Promis designen Hundezubehör: Für ,,Rocker" und ,,Prinzessinnen"

NÜRNBERG (nf) - Mit einem überzeugenden Ergebnis ist am Sonntag, 1. Juni, die 33. Auflage der Interzoo zu Ende gegangen. Vom 29. Mai bis 1. Juni informierten sich auf der internationalen Fachmesse in Nürnberg deutlich über 37.000 Besucher aus mehr als 120 Ländern und damit zwei Prozent mehr Fachleute als vor zwei Jahren über das globale Angebot an Heimtierbedarf.

Schon beim Eröffnungsrundgang konnte die Interzoo 2014 punkten: Auch die Tierfreunde Heino und seine Frau Hannelore sowie Maja Synke Prinzessin von Hohenzollern informierten sich über die neuesten Trends in der Heimtierbranche. Doch nicht nur das: Vor allem präsentierten die Promis ihre eigenen Hunde Kollektionen. Bei Heino prangt auf Futterschüsseln und Hundedecken das neue Heino Logo mit dem Totenkopf - also eher was für ,,Rocker". Für„tierische Prinzen & Prinzessinnen“ ist dagegen ist die Kollektion von Maja Synke Prinzessin von Hohenzollern gedacht: ,,Die Kollektion habe ich aus Liebe zu Tieren entworfen, denn Tiere bereichern mein Leben schon sehr lange. Meine umfassenden Erfahrungen als Tier-Mama von 13 Hunden, 4 Katzen, Kaninchen und Hamstern sind in die Produkte eingeflossen, denn ich weiß genau was unsere felligen Freunde mögen."

Rund 1.700 Aussteller (plus 10 Prozent) präsentierten ihre Tiernahrung, Pflegemittel und Zubehör auf über 110.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Damit hat die Interzoo ihren Führungsanspruch als größter Treffpunkt der internationalen Heimtierbranche eindrucksvoll unterstrichen. Auf der Eröffnungsfeier der Interzoo äußerte sich der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt (MdB), anerkennend über die Heimtierbranche und ihre verantwortungsbewusste Aufklärungsarbeit für eine artgerechte Heimtierhaltung.
Am letzten Messetag zog der Messeveranstalter Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF) ein positives Fazit: „Die Stimmung unter Ausstellern und Besuchern war in diesem Jahr auffallend positiv und es kamen mehr Fachbesucher als erwartet. Die diesjährige Interzoo hat sich außerdem durch eine hochwertige und kreative Standgestaltung und großes Engagement der Aussteller ausgezeichnet“, erklärt WZF-Geschäftsführer Herbert Bollhöfer. Neben den zahlreichen Weltneuheiten und Innovationen, die auf der Messe präsentiert wurden, stießen die zielgruppengerechten Events und Workshops beim Fachpublikum auf positive Resonanz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.