Kernsanierung Hochhaus am Plärrer: Fahrbahn und U-Bahn-Aufgang gesperrt

Das Plärrer Hochhaus (erbaut 1953) muss saniert werden. 1988 wurde es als eines der ersten Gebäude aus den 50er Jahren unter Denkmalschutz gestellt. Es galt bei seiner Entstehung als höchstes Gebäude Bayerns. (Foto: Nicole Fuchsbauer)
Sanierung der Außensäulen

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Kernsanierung des Hochhauses am Plärrer schreitet voran. Inzwischen ist das Gerüst des 56 Meter hohen Gebäudes fertig aufgebaut. Heute beginnen die Vorarbeiten für die Sanierung der Außensäulen.


Im Zuge der Arbeiten muss die rechte Fahrbahnspur der Fürther Straße in Richtung Hauptbahnhof unmittelbar nach den Parkplätzen der Elektroladesäule gesperrt werden. Die Sperrung erfolgt voraussichtlich an den folgenden Tagen: vom 26. Mai bis 2. Juni, vom 30. Juni bis 7. Juli sowie vom 4. August bis 18. August 2017. Die Zufahrt zur Elektroladesäule ist davon nicht betroffen.

Zudem verengt sich im Zeitraum vom 2. Juni bis voraussichtlich Mitte August die Rechtsabbiegerspur um rund 60 Zentimeter, weil aus Sicherheitsgründen Betonleitwände aufgestellt werden müssen. Im unmittelbaren Umfeld der Säulen wird in den kommenden Wochen der Gehweg schmaler. Der Zugang zum Planetarium in der Rothenburger Straße ist für Fußgänger weiterhin unbeschränkt möglich.

Im Zeitraum vom 26. Mai bis zum 18. August 2017 wird der U-Bahn-Aufgang unmittelbar vor dem Hochhaus gesperrt. Für die Passanten wird im Untergeschoss ein Leitsystem installiert. Die Kernsanierung des Hochhauses am Plärrer wird voraussichtlich 2019 abgeschlossen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.