Verbot von illegalen Tuningtreffen in ganz Nürnberg

Auf Facebook wurde zu einem Treffen am 1. April aufgerufen

NÜRNBERG (pm/nf) - In den vergangenen Jahren fanden in Nürnberg wiederholt Tuning-Treffen auf nicht abgesperrten privaten Parkplätzen oder auf öffentlichen Straßen ohne die erforderliche Anzeige oder Erlaubnis und Einwilligung der Grundstückseigentümer statt, zuletzt am 3. Oktober 2015 am Tiergarten mit circa 1.500 Fahrzeugen.


Dabei lassen Teilnehmer die Musikanlagen ihrer Fahrzeuge in hoher Lautstärke und mit offenen Fenstern und Türen laufen und die Motoren laut aufheulen. Im Anschluss fanden an anderen Örtlichkeiten Beschleunigungsrennen statt. Im Internet und auf Facebook wurde zu einem Saisonauftakttreffen am 1. April 2016 in Nürnberg aufgerufen. Der Ort des Treffens sollte noch mitgeteilt werden. Eine erforderliche Anzeige oder ein Antrag auf Erlaubnis lag wiederum nicht vor.

Da solche illegalen Treffen die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährden und zu erheblichen Störungen der Anwohner und des Verkehrs führen, hat das Ordnungsamt mit Allgemeinverfügung vom 17. März 2016, bekanntgemacht im Amtsblatt vom 23. März, Tuningtreffen in ganz Nürnberg zu verbieten, für die nicht die erforderliche Anzeige oder Erlaubnis vorliegt. Dass es in der Tuningszene auch legale Treffen ohne Störungen geben kann, zeigten Veranstaltungen im letzten Jahr, die rechtzeitig angezeigt worden sind und ohne störendes und gefährliches Verhalten der Teilnehmer abliefen.

Als ,,konsequenten Schritt" bezeichnet der sicherheitspolitische Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion Dr. Ulrich Blaschke die Allgemeinverfügung der Stadt, ‎unangemeldet Tuningtreffen flächendeckend am 1. und 2. April zu verbieten. ,,Es geht hier nicht um ein Verteufeln der gesamten Tuningszene. Aber wer sich nicht an die für alle geltenden Regeln hält und Treffen illegal veranstaltet oder an solchen illegalen Treffen teilnimmt, kann nicht auf unser Verständnis hoffen. In einer Großstadt muss man aufeinander Rücksicht nehmen", so Blaschke.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.