Verkehrsbehinderungen und Sperrungen am Rosenmontag wegen Demonstrationen

Am Rosenmontag kommt es wegen verschiedener Demonstrationen zu Verkehrsbehinderungen und Sperrungen vor allem im Bereich der Nürnberger Südstadt. (Foto: Fotolia)
Update: Auch Busse und Bahnen betroffen

NÜRNBERG (nf/ots) - Am Rosenmontag (16.02.2015) finden im Stadtgebiet Nürnberg mehrere Versammlungen statt. Es kann insbesondere in der Südstadt ab 16 Uhr zu erheblichen Verkehreinschränkungen und Verkehrssperrungen kommen.

Wegen der verschiedenen Kundgebungen sind nachfolgende Örtlichkeiten von ca. 16 Uhr bis in die Nachtstunden für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt:

• Frankenstraße zwischen Pillenreuther Straße und Münchener Straße
• Pillenreuther Straße zwischen Wölckernstraße und Frankenstraße
• Allersberger Straße zwischen Gudrun-/Wodanstraße und
Frankenstraße
• Die Fahrt in die Innenstadt bzw. stadtauswärts ist im Bereich
der Südstadt somit lediglich über die Münchener Straße und die
Gibitzenhofstraße möglich.

Der Aufzug NÜGIDA ist ab 19 Uhr angezeigt. Die beabsichtigte Aufzugstrecke ist vom Annapark Richtung Hiroshima-Platz und zurück. Im Zusammenhang mit diesem Aufzug sind beim Ordnungsamt der Stadt Nürnberg mehrere Gegenkundgebungen angezeigt worden.

Ein Aufzug wird ab ca. 16:30 Uhr von der Gostenhofer Hauptstraße über Plärrer, Frauentorgraben, Lessingstraße, Tafelfeldstraße, Landgrabenstraße, Pillenreuther Straße zum Ritter-von-Schuh-Platz gehen.

Ein weiterer Versammlungsschwerpunkt ist im Bereich Frankenstraße, vor dem Haupteingang des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, zu erwarten.

Die Mittelfränkische Polizei wird mit Unterstützung von Dienstkräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei für einen möglichst störungsfreien und ordnungsgemäßen Verlauf der angezeigten Versammlungen sorgen. Fahrzeugführer werden gebeten, die Weisungen der Polizeikräfte zu beachtenund zu den genannten Zeiten die Aufzugs-/Versammlungsstrecken weiträumig zu umfahren.

Behinderung von Bussen und Bahnen im Nürnberger Süden

Wegen verschiedenen Kundgebungen kommt es am Montag, 16. Februar 2015, voraussichtlich ebenfalls zu Behinderungen bei Bussen und Bahnen der VAG. Fahrgäste müssen ab zirka 16.30 bis etwa 20.00 Uhr auf folgenden Linien mit Verspätungen und Ausfällen rechnen:
Straßenbahnlinien 4 (Gibitzenhof – Thon), 5 (Tiergarten- Worzeldorfer Straße), 6 (Doku-Zentrum – Westfriedhof), 8 (Tristanstraße – Er-lenstegen) und 9 (Doku-Zentrum – Hauptbahnhof). Die Buslinie 65 (Röthenbach – Mögeldorf) wird zwischen den Haltestellen Frankenstraße und Bayernstraße in beiden Richtungen umgeleitet.
Die Haltestelle Hiroshimaplatz sowie der Halt Bayernstraße in Richtung Röthenbach können wegen der Demos nicht bedient werden – sie entfallen. Da sich ein Großteil der Kundgebungen im Annapark abspielen wird, wird der U1-Bahnhof Maffeiplatz für die Zeit der Demos geschlossen. Die Züge fahren durch, es findet kein Fahrgastwechsel statt. Fahrgäste werden daher gebeten, bereits an den Stationen Aufseßplatz oder Frankenstraße ein- bzw. auszusteigen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.