Polizei

Beiträge zum Thema Polizei

Freizeit & Sport
Das schöne Wetter verleitet viele zu einem Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkungen.

Vorläufige Ausgangsbeschränkung wird missachtet
Viele Verstöße am Wochenende

REGION (pm/ak) - Am vergangen Wochenende (27.03.20 - 29.03.20) verzeichnete die mittelfränkische Polizei zahlreiche Verstöße gegen die vorläufige Ausgangsbeschränkung. Die Polizei appelliert daher erneut an die Bevölkerung und bittet eindringlich um die Einhaltung der bestehenden Vorgaben. Im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Mittelfranken kam es am vergangenen Wochenende zu zahlreichen Verstößen gegen die vorläufige Ausgangsbeschränkung. Das schöne Frühlingswetter verleitete viele...

  • Nürnberg
  • 29.03.20
Lokales
Die Bayerische Staatsregierung ist sich bei der Verhängung und der Durchsetzung von Ausgangsbeschränkungen einig.

Corona-Bußgeldkatalog erlassen
Corona-Regeln unbedingt einhalten - Konsequente Sanktionierung der Unbelehrbaren

MÜNCHEN (pm/ak) - Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Freitag einen Bußgeldkatalog bei Verstößen gegen die Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus erlassen. Er steht allen Kreisverwaltungsbehörden in Bayern als Richtschnur zur Verfügung. Diese sind für den Erlass der einschlägigen Bußgeldbescheide zuständig. Die Bayerische Polizei ist ebenfalls informiert. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Gesundheitsministerin Melanie Huml appellieren eindringlich, die Corona-Regeln...

  • Nürnberg
  • 27.03.20
Lokales
Mitterteich verhängt die erste Ausgangssperre in Bayern.

Erste Maßnahme dieser Art in Bayern
Mitterteich verhängt eine Ausgangssperre

MITTERTEICH (pm/ak) - Im Rahmen einer Pressekonferenz gab heute Landrat Wolfgang Lippert die Ausgangssperre für das Stadtgebiet Mitterteich bekannt.Diese ist ab sofort (18.03.2020) gültig und gilt bis einschließlich 02.04.2020. Das Landratsamt Tirschenreuth hat in diesem Zusammenhang eine Bekanntmachung mit folgendem Wortlaut veröffentlicht: Das Landratsamt Tirschenreuth erlässt auf der Grundlage des § 28 Abs. 1 Satz 2, 1 des Infektionsschutzgesetzes (lfSG) in Verbindung mit § 65 Satz 1...

  • Nürnberg
  • 18.03.20
Lokales
Justizminister Georg Eisenreich, Innenminister Joachim Herrmann, Generalstaatsanwalt Dr. Walter Kimmel, Norbert Zink, Polizeipräsident Oberpfalz, und Roman Fertinger, Polizeipräsident Mittelfranken (v.l.) bei der Vostellung der neuen Verordnung.

Justizminister Georg Eisenreich und Innenminister Joachim Herrmann stellen neuen Aktionsplan vor
Null-Toleranz bei Gewalt gegen Polizei und Helfer: Jetzt wird in Bayern knallhart durchgegriffen

NÜRNBERG (pm/vs) - Auch in Bayern ist es leider keine Seltenheit mehr, dass Polizei, Feuerwehr und Rettungsopersonal bei ihren Einsätzen Opfer von Gewalt werden. Jetzt haben Bayerns Justizminister Georg Eisenreich und Innenminister Joachim Herrmann in Nürnberg den Startschuss für die bayernweite Umsetzung des „Aktionsplans Gewalt gegen Einsatzkräfte - Täter verfolgen, Helfer schützen“ gegeben. Täter erwartet eine noch schnellere und konsequentere Strafverfolgung sowie harte...

  • Nürnberg
  • 10.03.20
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Die Polizei Mittelfranken hat auf Facebook eine Videosequenz aus dem Hubschrauber heraus veröffentlicht. Die Aufnahme zeigt das Ausmaß des schrecklichen Unfalls auf der A6. Zu finden hier: https://www.facebook.com/search/top/?q=polizei%20mittelfranken&epa=SEARCH_BOX

Schwerer Verkehrsunfall auf der A6 bei Altdorf mit einem Toten
Update2: Ermittlungskommission ,,Schneefall" untersucht jetzt den tragischen Unfall

Update 28. Februar 11.27 Uhr Die Verkehrspolizeiinspektion Feucht hat zwischenzeitlich eine Ermittlungskommission (EKO) eingerichtet, die das Unfallgeschehen aufarbeiten soll. Die traurige Bilanz der Massenkarambolage, an der 17 Fahrzeuge beteiligt waren: Ein getöteter Verkehrsteilnehmer, mehrere Verletzte und ein Sachschaden, der nach erster Schätzung bei rund 430.000 Euro liegen dürfte. Bislang ist bekannt, dass zum Unfallzeitpunkt eine Schneefront mit massiver Sichtbehinderung über...

  • Nürnberg
  • 26.02.20
Anzeige
Lokales
Der ausgebrannte Sattelzug auf der Rastanlage Aurach Nord.
Foto: © Verkehrspolizeiinspektion Erlangen

Schreck an der A3:
Sattelzug ausgebrannt!

ERLANGEN (pm/mue) - Eine Überraschung erlebte der Fahrer eines Sattelzuges heute in den frühen Morgenstunden auf der A3, nachdem er zu seinem Fahrzeug kam. Er hatte sein Fahrzeug auf der Rastanlage Aurach Nord abgestellt und brachte seine Ruhezeit ein. Gegen 4.00 Uhr ging er zur Toilette und sah auf dem Rückweg, dass seine Sattelzugmaschine brannte. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehren aus Erlangen brannte die Zugmaschine komplett aus. Auch der Auflieger mit sechs Tonnen...

  • Erlangen
  • 19.02.20
Panorama
Silke Porath und Sören Prescher mit einer neuen Episode des Ermittlergespanns Schrödinger & Horst.

Schrödinger und Horst auf Verbrecherjagd
Mörderjagd in der Kurklinik des Schreckens

NÜRNBERG (vs) - Das Autorenduo Silke Porath und Sören Prescher hat wieder zugeschlagen: Beim „Mord mit Massage“ dürfen sich Krimifreunde nicht nur auf spannende Unterhaltung, sondern auch auf ein Wiedersehen mit dem liebenswert-chaotischen Schrödinger und seinem Boxer Horst freuen. Einem Bandscheibenvorfall ist es geschuldet, dass Schrödinger in die Reha muss. Durch einen Trick schafft er es zwar, seinen Boxer Horst mitnehmen zu können, die Einrichtung selbst aber entpuppt sich mit der Zeit...

  • Schwabach
  • 10.02.20
Lokales
Appellierten bereits 2018 an die Vernunft der Verkehrsteilnehmer (v.l.): Horst Gillmeier (Wachleiter der Feuerwache 3), Bürgermeister Christian Vogel, Alfred Stahl (Polizeidirektor) und Markus Hübner (Leiter Zweckverband Kommunale Verkehrsüberwachung, Großraum Nürnberg).
2 Bilder

Es kann schlimme Folgen haben, wenn Rettungswege verstellt sind
Schwerpunktaktion gegen rücksichtsloses Parken!

NÜRNBERG (pm/nf) - „Falsches, rücksichtsloses Parken kann Menschenleben gefährden. Genau deshalb wollen wir als Stadt Nürnberg, Feuerwehr, Polizei und Kommunale Verkehrsüberwachung – wie in den vergangenen Jahren (Foto) – auch heuer wieder mit Plakaten informieren und auch eine Schwerpunktaktion durchführen, bei der wir gegen rücksichtsloses Parken vorgehen“, sagt Bürgermeister Christian Vogel. „Auch wenn es eine erkennbare Verbesserung gibt, sind wir leider noch lange nicht am...

  • Nürnberg
  • 07.02.20
Lokales
Wieder wurden Giftköder ausgelegt. Die Polizeiinspektion Nürnberg-West sucht jetzt nach Zeugen.

Mutmaßliche Giftköder ausgelegt im Nürnberger Westen- Polizei sucht Zeugen
Rattengift: Rottweiler Hündin konnte gerettet werden

NÜRNBERG (ots/nf) - Am Wochenende 11. Januar 2020 / 12. Januar 2020 fraß eine Hündin im Nürnberger Westen vermutlich einen ausgelegten Giftköder. Der Rottweiler konnte gerettet werden. Nach einem weiteren Fund am 19.01.2020 bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Eine Hundehalterin teilte der PI Nürnberg-West am 18.01.2020 mit, dass ihre Hündin am 11.01.2020 oder am 12.01.2020 bei einem Spaziergang am Westpark (Ackerfeld neben dem Fußgängerweg) etwas gefressen habe. Nachdem sich...

  • Nürnberg
  • 20.01.20
Ratgeber
Die Kriminalpolizei Schwabach gibt den Bürgerinnen und Bürgern gerne Informationen, wenn es um die Verbesserung der eigenen Sicherheit geht.

Drei Beratungstermine in den nächsten drei Monaten
Landkreis Roth: Kriminalpolizei informiert vor Ort

REGION (ots/vs) - Die Kriminalpolizei bietet in den nächsten Wochen persönliche Gespräche für Bürgerinnen und Bürger zum Themenkomplex „Kriminalität und Sicherheit“ an. Ob Informationen zum Einbruchschutz oder die Aufklärung bezüglich der neuesten Tricks der Telefonbetrüger - im Alltag ergeben sich für viele Menschen immer wieder Fragestellungen mit Bezug zur Kriminalprävention. Die entsprechenden Antworten können Bürgerinnen und Bürger in einem persönlichen Gespräch erfahren. Die...

  • Landkreis Roth
  • 18.01.20
Panorama
Was für eine Stimmgewalt! – Der Vorsitzende des Polizeichores Nürnberg, Günther Schubert (r.) und Prof. Norbert Düchtel (l. an der Orgel) beim Konzert am 15. Dezember in der Friedenskirche.
2 Bilder

Einnahmen für die Aktion "Sternstunden"
Polizeichor Nürnberg gestaltet zwei erfolgreiche Konzerte

NÜRNBERG (pm/vs) - Obwohl der Chorleiter des Polizeichores Nürnberg, Pius Amberger, einen Tag vor dem 1. der beiden geplanten Konzerte in der Vorweihnachtszeit erkrankte, konnten dank des Einsatzes der beiden Vertretungen – Jasmin Neubauer und Prof. Norbert Düchtel – alle Auftritte mit großem Erfolg über die Bühne gehen. Das 1. Konzert mit dem Männerchor des Polzeichores Nürnberg und dem OHM-Jugendchor fand am 15. Dezember 2019 in der Friedenskirche statt. Das 2. Konzert am 21. Dezember in der...

  • Nürnberg
  • 27.12.19
Panorama
Bei der Spendenübergabe (v.l.) Kirchenrat Matthias Herling von der evangelischen Polizeiseelsorge, Leiter der IPA-Verbindungsstelle Nürnberg, Kriminaloberkommissar Thomas Schubert, Karin Ballwieser und  Polizeirat Raimund Mihatsch.

Wilhelm-Löhe-Haus bekommt 550 Euro
Polizei unterstützt Rummelsberger Diakonie mit großzügiger Spende

ALTDORF (pm/vs) - Eine Spende in Höhe von 550 Euro hat die international Police Association (IPA) aus Nürnberg dieser Tage an das Wilhelm-Löhe-Haus der Rummelsberger Diakonie überreicht. Das Geld wird für die Kinder- und Jugendarbeit verwendet. Damit hat die IPA eine gute Tradition fortgesetzt: Seit über 20 Jahren wird das Wilhelm-Löhe-Haus mit Spenden unterstützt. „Durch das Wilhelm-Löhe-Haus in Altdorf erhalten viele Kinder und Jugendliche Hilfen, um für ihr zukünftiges Leben gerüstet...

  • Nürnberg
  • 24.12.19
Lokales

Eine Frau duchbrach mit dem PKW das Tor zum Friedhof
Unglaublich: Zahlreiche Gräber am Südfriedhof beschädigt!

NÜRNBERG (nf/ots) - Heute, am frühen Donnerstagmorgen (12.12.2019), fuhr eine Frau mit ihrem Pkw auf das Gelände des Südfriedhofs im Stadtteil Gartenstadt und beschädigte zahlreiche Gräber. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 04:30 Uhr erhielt die Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung, dass ein zunächst unbekannter Pkw ein Eingangstor des Südfriedhofs in der Julius-Loßmann-Straße beschädigt und sich anschließend entfernt haben soll. Im weiteren Verlauf stellten die...

  • Nürnberg
  • 12.12.19
Lokales
Polizei, Stadt Nürnberg und Rettungsdienste haben schon vor Jahren ein Konzept erstellt, das ein höchstmögliches Maß an Sicherheit für die Besucherinnen und Besucher gewährleistet.

Bundeskriminalamt hat keine konkreten Hinweise auf eine Gefährdung
So ist es um die Sicherheit auf dem Christkindlesmarkt bestellt

NÜRNBERG (ots/nf) - Morgen (29. November 2019, 17.30 Uhr) eröffnet das Nürnberger Christkind mit dem Prolog den berühmten Christkindlesmarkt auf dem Hauptmarkt. Wie in den zurückliegenden Jahren werden bis zum Heiligen Abend über zwei Millionen Besucher aus der ganzen Welt erwartet. Allein am Eröffnungstag wird mit bis zu 20.000 Besuchern gerechnet. Nach wie vor ist die allgemeine Sicherheitslage in Deutschland maßgeblich von einer hohen abstrakten Gefährdung durch den islamistischen...

  • Nürnberg
  • 28.11.19
Ratgeber
Teilnehmer des Treffens mit Bezirksrat Dr. Ulrich Schürr

Landkreis plant Kriseninterventionssystem für psychiatrische Notfälle
Schnellerer Krisendienst im Landkreis Forchheim

FORCHHEIM (lra/rr) – Auf Initiative des Arbeitskreises „Krisendienst“ im Rahmen der Arbeitsgruppe Psychische Gesundheit der Gesundheitsregionplus fand die erste Vernetzungsveranstaltung mit den Experten für psychische Krisenfälle statt. Dazu hatte die Gesundheitsregionplus zusammen mit dem sozialpsychiatrischen Dienst „Insel“ die beteiligten Kliniken, Hausärzte, Fachärzte, Psychotherapeuten, Fachberaterinnen, Notfallseelsorger und die Polizei im Landkreis Forchheim zum Austausch eingeladen....

  • Forchheim
  • 12.11.19
Lokales
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (r.) und der mittelfränkische Polizeipräsident Roman Fertinger stellten das neue Kriminallabor des Polizeipräsidiums in Nürnberg vor.
6 Bilder

Mittelfrankens Polizei geht mit High-Tech auf Verbrecherjagd
Gauner haben‘s jetzt noch schwerer

NÜRNBERG (tom) - „Jetzt können unsere mittelfränkischen Polizisten mit High-Tech auf Verbrecherjagd gehen", freute sich Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bei der Vorstellung des neuen und bayernweit modernsten Kriminallabors im Nürnberger Polizeipräsidium. Zuvor hatte Herrmann bereits auf die hohe Aufklärungsquote im Freistaat hingewiesen, mit der Bayern bundesweit an der Spitze steht. Dass man sich nicht darauf ausruhen möchte, rund zwei Drittel aller Straftaten aufzuklären, belegt...

  • Nürnberg
  • 09.11.19
Frankengeflüster
Die Gastgeber Werner Meier (2.v.li.) mit Ehefrau Carolin (li.) und Josef Mehringer (re.) mit Lebensgefährtin Andrea Wurzer (2.v.re.) begrüßen Polizeipräsident Roman Fertinger
(Mitte) mit Ehefrau Edith.
9 Bilder

Viele VIP's und Top-Beamte feierten in der Meistersingerhalle
950 Gäste tanzten auf dem Nürnberger Polizeiball

NÜRNBERG – Frankens Society tanzte wieder durch eine zauberhafte Ballnacht! 950 Gäste, darunter viele VIPs und Top-Beamte, hatten sich zur 34. Auflage des beliebten Balls der Polizei (früher „Polizeifest“) in der herbstlich geschmückten Meistersingerhalle eingefunden. Für den richtigen Sound sorgte die MFL Big Band, Pino Barone e Amici brachten italienisches Flair in den Saal. Stefan Sing und Christiana Casadio begeisterten mit ihrem Showprogramm. Mittelfrankens Polizeipräsident Roman...

  • Nürnberg
  • 05.11.19
Lokales
Vorsicht! Unbekannte Täter fordern unter Drohung einer Videoveröffentlichung die Überweisung von Geld in einer Kryptowährung.

Warnung der Polizei vor Massen-Spam
Erpresser-Mails im Umlauf!

REGION (pm/nf) - In den letzten Tagen häufen sich die Anzeigen im Westmittelfranken bezüglich erpresserischer E-Mails. Unbekannte Täter fordern unter Drohung einer Videoveröffentlichung die Überweisung von Geld in einer Kryptowährung. In der letzten Woche erstatteten über 20 Personen Anzeige bei der Ansbacher Kriminalpolizei wegen erpresserischen E-Mails. In allen Fällen werden die Geschädigten aufgefordert mehrere Hundert Euro in Bitcoins an die unbekannten Täter zu überweisen. Sollte der...

  • Nürnberg
  • 05.09.19
Panorama
Der Prototyp des "Seidla-Express".

Selbstgebautes Vehikel aus dem Verkehr gezogen
Polizei beendet Jungfernfahrt mit "Seidla-Express"

ZIRNDORF (pm/ak) – Nach monatelanger, akribischer Bastelarbeit begab sich ein 18-Jähriger mit seinem selbstgebauten Elektrogefährt auf die Reise durch Zirndorf. Der große Moment endete jedoch abrupt, als er von der Polizei gestoppt wurde. Am Sonntagabend (01.09.2019) bot sich Beamten der PI Zirndorf ein nicht alltägliches Bild. In der Spitalstraße beobachteten sie einen jungen Mann, der es sich auf seinem selbstgebauten Gefährt bequem gemacht hatte und mit einer Geschwindigkeit, die...

  • Landkreis Fürth
  • 02.09.19
Panorama
Die Fürther Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

Zeugenaufruf
Sicherheitswacht entdeckt politische Schmierereien

STEIN (pm/ak) – Die Sicherheitswacht der Polizeiinspektion Stein entdeckte eine Reihe politischer Schmierereien in Stein (Lkrs. Fürth). Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise. Mitarbeiter der Sicherheitswacht entdeckten während des Streifengangs mehrere beschmierte Parkbänke im Bereich der Gerasmühle bei Stein. Bei den Schmierereien handelt es sich unter anderem um Hakenkreuze sowie antisemitische und polizeifeindliche Schriftzüge. Wann diese angebracht wurden ist nun Gegenstand der...

  • Landkreis Fürth
  • 02.09.19
Lokales
Symbolfoto: © Rüdiger Kottmann / stock.adobe.com

Polizei-Report
Zu schnell und mit Handy

ERLANGEN (pm/mue) - Einiges falsch gemacht hat dieser Tage ein Gespannfahrer auf der A3 Höhe Gremsdorf. Wie die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen meldet, war der 68-jährige mit seinem Kleintransporter und einem Anhänger unterwegs. Und obwohl dort nicht erlaubt, überholte er mit dieser Kombination gleich mehrere Lkw. Dabei war er mit einer Geschwindigkeit von 133 km/h unterwegs, obwohl er nur 100 km/h hätte fahren dürfen. Als es die Polizei schaffte, ihn zu überholen, stellte sich heraus,...

  • Erlangen
  • 29.08.19
Lokales
Jörg Truxa, Erwin Leitner und Anton Kotz von der PI Schwabach (von rechts) stellten Stadtrechtsrat Knut Engelbrecht (links) und Michael Schoplocher, dem Leiter des Ordnungsamtes, den Sicherheitsbericht 2018 vor.

MarktSpiegel-Umfrage: Wie sicher fühlen Sie sich?
Schwabach: So wenig Straftaten wie noch nie in der Goldschlägerstadt!

SCHWABACH (pm/vs) - Eigentlich eine erfreuliche Nachricht in Zeiten, wo viele Menschen das Gefühl haben, dass die Verbrecher immer mehr die Oberhand gewinnen: In Schwabach wurden 2018 so wenig Straftaten gezählt wie nie zuvor. Dagegen hat die Zahl an Wohnungseinbrüchen zugenommen. Weniger als 1.600 Straftaten musste die Polizeiinspektion (PI) Schwabach im Jahr 2018 im Stadtgebiet Schwabach verfolgen. Das geht aus dem nun dem Rechtsreferat der Stadt vorgelegten Sicherheitsbericht hervor. „So...

  • Schwabach
  • 21.08.19
Lokales
OB-Kandidat Marcus König will das Thema ,,Polizeieinsatz in Gostenhof" im zuständigen Ausschuss behandeln lassen.  Es dürfe nicht der Eindruck entstehen, dass in Gostenhof ein rechtsfreier Raum möglich ist. Er hakt nach: ,,Ausgangspunkt der Gruppierung der ,linken Szene' war der Berichterstattung zufolge die ,Schwarze Katze', ein Treff der ,linken Szene'. Erhält dieser ,Treff' direkte oder indirekte finanzielle Unterstützung seitens der Stadt Nürnberg? Wenn ja, in welcher Höhe?"

Drohszenario in Gostenhof ++ Vertreter der Polizei sollen nun die Sachlage darstellen
Marcus König: Einzelne Gruppen entscheiden nicht über die Anwesenheit der Polizei!

NÜRNBERG (pm/nf) - Das Drohszenario einer Gruppierung der „linken Szene“ gegenüber Polizeikräften in Gostenhof und der damit verbundene Rückzug der wegen einer Ruhestörung gerufenen Polizeibeamtinnen und -beamten hat bei Anwohnern rund um den Jamnitzer Platz für Unbehagen gesorgt. Anlässlich eines polizeilichen Einsatzes wegen Ruhestörung am Jamnitzer Platz (Freitag, 28. Juni 2019), soll eine Gruppe von bis zu 60 Personen aus der „linken Szene“ die Einsatzkräfte der Polizei „wüst...

  • Nürnberg
  • 03.07.19
Panorama
Viele Männer haben eine angeborene oder anerzogene Hemmung, eine Frau zu schlagen. Wenn sie an eine aggressive Partnerin gelangen, können sie zum Opfer werden.

Runder Tisch in Schwabach hatte Experten eingeladen
Häusliche Gewalt: Wenn Männer zu Opfern werden

SCHWABACH (pm/vs) - Auch, wenn es wohl eher eine Minderheit ist: Es gibt auch Männer, die von Frauen geschlagen, gedmütigt oder sexuell missbraucht werden. Dieser Problematik hatte sich dieser Tage der „Runde Tisch gegen häusliche Gewalt“ angenommen. Cora Miguletz, Leiterin der Kriminalpolizeiinspektion Schwabach hielt einen Impulsvortrag zum Thema „Frauen als Täterinnen – Männer als Opfer“ mit dem Ergebnis, dass männliche Opfer eher dazu tendieren, keine Polizei einzuschalten. „Es müssten...

  • Schwabach
  • 09.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.