Polizei

Polizei
Die deutsche Polizei kann in Polizeibehörden der einzelnen Bundesländer untergliedert werden. Die Polizisten sorgen für die Aufrechterhaltung der inneren Sicherheit Deutschlands, durch Maßnahmen bei Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Aufgaben der Polizei sind Kriminalprävention, Untersuchung von strafbaren und ordnungswidrigen Handlungen und dem Schutz der privaten Rechte. Dabei geben sie Fahndungen auf, ermitteln gegen Kriminelle, schreiten bei Meldungen von häuslicher Gewalt ein, klären Diebstähle und weitere Verbrechen auf. Die Polizei vertritt eine der drei Gewalten des Staates: die Exekutive.
Die Landespolizei des Freistaates Bayern hat, nach Nordrhein-Westfalen, den höchsten Personalstand. Polizisten haben als Staatsdiener einen Beamten-Status. Hierunter fallen auch die Polizeipräsidien Mittel- und Oberfrankens. Bei uns finden Sie aktuelle Meldungen, Hinweise der Behörden und weitere Artikel zum Thema Polizei und Blaulicht in Franken.
Sie können die Polizei bei Notfällen jederzeit über die Nummer 110 erreichen.

Beiträge zum Thema Polizei

Panorama
Polizeibeamte sichern Spuren am Gelände des Botanischen Gartens der Heidelberger Universität. Hier ist es zuvor zu einem Amoklauf gekommen.
8 Bilder

Zwei Tote bei Amoklauf an der Uni Heidelberg
DAS ist der Stand der Ermittungen

HEIDELBERG (Henning Otte und Sophia Weimer, dpa) - Ratlosigkeit und Entsetzen: Bei einem Amoklauf in einem Hörsaal der Universität Heidelberg hat ein 18 Jahre alter Student gestern eine junge Frau erschossen und drei weitere Menschen verletzt. Der Täter sei am Montagmittag mit einer Schrotflinte bei laufender Vorlesung in den Hörsaal gestürmt und habe um sich geschossen, teilte die Polizei mit. Der deutsche Staatsbürger, der in Mannheim wohnte, habe der jungen Frau in den Kopf geschossen,...

  • Bayern
  • 25.01.22
Lokales
Behinderungen wie Glätte oder Nebel habe es laut der Polizei nicht gegeben.

120.000 Euro Schaden
Vier Unfälle im Stau bei Schwabach

SCHWABACH (dpa/lby) - In einem Stau auf der Autobahn 6 bei Schwabach ist es zu einer Reihe von Unfällen gekommen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, ereigneten sich am Mittwochabend vier voneinander unabhängige Zusammenstöße kurz hintereinander. Verletzt wurde dabei niemand, den Sachschaden an den insgesamt neun beteiligten Autos schätzen die Beamten auf 120.000 Euro. Als Ursache vermutet die Polizei Stau und Dunkelheit, andere Behinderungen wie Glätte oder Nebel habe es nicht...

  • Schwabach
  • 20.01.22
Lokales
Impfpflicht soll so schnell als möglich auf kritische Infrastrukturen wie Polizei, Feuerwehr und Schulen ausgeweitet werden, so der Münchener Infektiologe Clemens Wendtner.

Impflücke soll rasch geschlossen werden
Wir die Impfpflicht auf weitere Berufsgruppen ausgeweitet?

MÜNCHEN (dpa) - Der Münchner Infektiologe Clemens Wendtner will eine schnelle Corona-Impfpflicht für verschiedene Berufsgruppen, um die Impflücke rasch zu schließen. "Eine erweiterte berufsgruppenbezogene und temporäre Impfpflicht kann dabei helfen, wir dürfen jetzt keine Zeit verlieren", der Chefarzt der Infektiologie an der München Klinik Schwabing der Deutschen Presse-Agentur. Sie müsse vor allem für Mitarbeiter wichtiger Infrastrukturen wie Polizei und Feuerwehr gelten, aber auch für...

  • Bayern
  • 20.01.22
Lokales
Der Fahrer, der den schweren Unfall verursacht hat, ist von der Unfallstelle geflüchtet.

Fahndung nach Verursacher
Schwerer Unfall mit anschließender Flucht

FÜRTH (pm/ak) - Am frühen Dienstagmorgen (18.01.2022) ereignete sich in der Fürther Innenstadt ein schwerer Verkehrsunfall. Der Fahrer eines unfallbeteiligten Fahrzeugs flüchtete. Gegen 04:15 Uhr befuhr ein Pkw, welcher nach derzeitigem Kenntnisstand mit drei Personen besetzt war, die Nürnberger Straße in stadteinwärtiger Richtung. An der Kreuzung Zähstraße kam es auch bislang ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 58-jährigen Fahrzeugführerin. Durch den massiven Aufprall wurde...

  • Fürth
  • 18.01.22
Panorama
Die Zahl politisch motivierter Straftaten hat 2021 einen Rekordwert erreicht.

Immer mehr politische Straftaten in Deutschland
Über 47.000 Fälle im letzten Jahr

BERLIN (dpa) - Diese Zahlen schrecken auf:  Im vergangenen Jahr sind in Deutschland so viele Straftaten mit politischem Hintergrund verübt worden wie in den vergangenen 20 Jahren nicht. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage des AfD-Abgeordneten Martin Hess hervorgeht, stieg die Zahl der politisch motivierten Straftaten 2021 nach vorläufigen Daten des Bundeskriminalamtes im Vergleich zum Vorjahr um knapp sechs Prozent auf insgesamt 47.303 Delikte. Damit erreichte...

  • Bayern
  • 18.01.22
Panorama
Im Stadtteil Langwasser nahmen Polizisten den Flüchtigen fest.

Fahrer flieht vor Kontrolle
Verfolgungsjagd über 150 km quer durch Franken

HAMMELBURG/NÜRNBERG (dpa/lby) - Nach einer rund 150 Kilometer langen Verfolgungsjagd hat die Polizei einen berauschten Autofahrer ohne Führerschein in Nürnberg festgenommen. In der Nacht zum Montag wollten Beamte ihn auf der Autobahn 7 bei Hammelburg (Landkreis Bad Kissingen) kontrollieren, wie die Polizei mitteilte. Beim Anblick des Polizeiautos sei der 34-Jährige davongefahren. Über mehrere Autobahnen floh der Mann schließlich nach Nürnberg, wo er mehrere rote Ampeln überfahren haben soll. Im...

  • Nürnberg
  • 17.01.22
Lokales

Fall für die Mordkommission
Passant will Streit schlichten und wird brutal attackiert

NÜRNBERG (dpa/lby) - Ein Mann soll von einer jungen Frau in Nürnberg derart brutal attackiert worden sein, dass die Polizei wegen versuchter Tötung ermittelt. Der 56-Jährige hatte den Angaben zufolge einen Streit zwischen der Frau und ihrem 32 Jahre alten Begleiter schlichten wollen. Daraufhin attackierte die 20-Jährige den Passanten und schlug ihn nach Polizeiangaben vom Sonntag zu Boden. Die Verdächtige soll mehrmals auf den Kopf ihres Opfers eingetreten haben. Der 56-Jährige kam nach dem...

  • Nürnberg
  • 17.01.22
Lokales
Die Polizei sucht Zeugen einer Schlägerei.

Polizei sucht Zeugen
Schläge und Fußtritte bei Streit in Burgfarrnbach

FÜRTH (pm/ak) - Im Fürther Stadtteil Burgfarrnbach ist am Dienstagnachmittag (11.01.2022) ein Streit zwischen mehreren Personen eskaliert. In Folge einer daraus resultierenden tätlichen Auseinandersetzung musste eine Frau im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei sucht Zeugen des Tatgeschehens. Gegen 17:00 Uhr war der Polizei über Notruf gemeldet worden, dass sich in der Geißäckerstraße eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen zugetragen hatte. Beamte der Fürther Polizei konnten...

  • Fürth
  • 14.01.22
Ratgeber
Die Bundesnetzagentur verzeichnet einen Höchststand der Beschwerden über unerwünschte Werbeanrufe.

Unerwünschte Werbeanrufe auf Rekordniveau
Über 1,4 Millionen Euro an Bußgeldern verhängt

BONN (Wolf von Dewitz und Luise Evers, dpa) - Werbeanrufe haben in Deutschland einer Statistik zufolge noch nie so viel Ärger verursacht wie im vergangenen Jahr. Wegen unerlaubter Telefonwerbung gingen bei der Bundesnetzagentur 79.702 Beschwerden ein und damit ein Viertel (26 Prozent) mehr als im Vorjahr, wie die Bonner Behörde am Freitag mitteilte. Der bisherige Höchstwert von 63.273 Beschwerden war im Jahr 2020 verzeichnet worden. Bei den unerwünschten Anrufen ging es um Versicherungen,...

  • Bayern
  • 14.01.22
Lokales
Mann mit Messer angegriffen - Kriminalpolizei sucht wichtige Zeugen.

Kriminalpolizei sucht wichtige Zeugen
Mann mit Messer angegriffen

FÜRTH (ots) - Nach einem Messerangriff auf einen 31-jährigen Bekannten nahm die Fürther Polizei am späten Mittwochabend (12.01.2022) einen 30-jährigen Mann fest. Die Kriminalpolizei Fürth sucht im Zuge der Ermittlungen zu diesem Vorfall wichtige Zeugen. Nach derzeitigen polizeilichen Erkenntnissen ereignete sich der Messerangriff gegen 21:45 Uhr vor einem Wohnanwesen in der Erlanger Straße. Aufgrund eines Konflikts, dessen Ursprung im persönlichen Bereich der beiden Beteiligten liegt, soll der...

  • Fürth
  • 13.01.22
Lokales
Rathaus Nürnberg.

Corona-Notfallpläne in Behörden und Kommunen
Omikron-Alarm in den städtischen Verwaltungen

NÜRNBERG/MÜNCHEN (dpa/lby) - Behörden und Kommunen in Bayern haben sich flächendeckend mit Omikron-Notfallplänen auf mögliche Massenerkrankungen in den Belegschaften vorbereitet. Ziel ist es, den Betrieb auch dann aufrecht erhalten zu können, wenn sich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gleichzeitig mit der hochansteckenden Variante des Coronavirus infizieren. Das geht aus den Antworten des Innenministeriums und der Stadtverwaltungen von Nürnberg und München hervor. So praktizieren Polizei,...

  • Nürnberg
  • 13.01.22
Frankengeflüster
Prächtig amüsiert sich Nobel-Gastronom Adelo Kadir im Kreise seiner weiblichen Gäste. Er sagt: „Corona oder nicht Corona – bei mir läuft‘s!“ Die fröhliche Feier dauerte bis 4 Uhr morgens...
3 Bilder

Das war die Silvester-Sause im "LaCultura"!
Bei Adelo feiern die Schönen

NÜRNBERG (pm) – Bei ihm sind sie alle zu Gast: die Models und sogar Milliardäre, Nürnbergs Schöne und Reiche. Seine Trüffel-Pizza ist so legendär wie sein Charme: Adelo Kadir, Frauenschwarm und VIP-Wirt vom beliebten „LaCultura“ in Gebersdorf. Jetzt haute der smarte Top-Gastronom und gelernte Hotelfachmann wieder so richtig einen raus: Edle Silvestergala mit Fünf-Gang-Menü, gutem Essen, guten Getränken, feinen Klamotten – und jeder Menge schöner Frauen! Adelo Kadir: „Wir haben gefeiert bis 4...

  • Nürnberg
  • 11.01.22
Panorama
Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

Ehepaar in Franken getötet
18 Jahre alter Verdächtiger stellt sich der Polizei

MISTELBACH (dpa/mue) - Ein 18-Jähriger soll ein Ehepaar in dessen Haus getötet haben – jetzt stellte er sich der Polizei. In welchem Verhältnis er zu der 47-Jährigen und dem 51-Jährigen stehe, werde zurzeit ermittelt, sagte ein Polizeisprecher.
 «Er ist nicht der Sohn.» Motiv und Hintergründe der Tat seien auch von daher noch völlig unklar. Der 18-Jährige soll vor einen Ermittlungsrichter kommen. Anwohner hatten am Sonntag kurz nach Mitternacht Hilferufe vom Nachbaranwesen in Mistelbach...

  • Nürnberg
  • 09.01.22
Ratgeber
Ein alter Katalysator nach dem fachgerechten Ausbau in einer Werkstatt.

In Bayern werden viele Katalysatoren geklaut
ADAC und Polizei warnen

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die Zahl der Katalysatoren-Diebstähle in Bayern war im zweiten Jahr der Corona-Pandemie ähnlich hoch wie im Vorjahr. Bis Mitte Dezember 2021 sei eine mittlere dreistellige Zahl im Freistaat erfasst worden, teilte das Landeskriminalamt (LKA) in München mit. Im Vorjahr hatten die Ermittler eine «fast identische Anzahl an Vorgängen» in diesem Bereich gemeldet - eine deutliche Steigerung gegenüber den Jahren 2017 bis 2019 mit einer jeweils niedrigen zweistelligen Zahl von...

  • Bayern
  • 07.01.22
Ratgeber
Eine Sprachforensikerin des Bundeskriminalamtes hat mit farbigen Markierungen dieses handschriftliche Schreiben eines Mannes, der sich anonym an die Polizei gewendet hatte, versehen.

Wenn der Text den Täter verrät
So arbeiten die BKA-Profis

WIESBADEN (Sandra Trauner, dpa) - Auf Sabine Ehrhardts Schreibtisch stehen Bücher, die wohl die wenigsten beim Bundeskriminalamt erwarten würden: die gesammelten Werke des Duden-Verlags. Die BKA-Mitarbeiterin arbeitet mit Sprache, sie und ihr Team analysieren Texte, um den Autor zu ermitteln und damit zu helfen, Kriminalfälle zu lösen. Forensische Linguistik heißt dieses Fachgebiet, auf Deutsch hat sich der Begriff Autorenerkennung eingebürgert. Ehrhardt leitet den Fachbereich Sprache und Audio...

  • Bayern
  • 05.01.22
Lokales
Menschen demonstrieren in Nürnberg gegen die Corona-Politik.

Proteste gegen Corona-Politik in ganz Franken
4.200 Menschen bei Corona-Demo in Nürnberg

NÜRNBERG/REGION (dpa/lby) - In zahlreichen Städten in Bayern sind am Montag erneut Gegner der staatlichen Corona-Maßnahmen auf die Straße gegangen. Insgesamt waren es über 10.000 Menschen - zum größten Protest kamen in Nürnberg 4200 Teilnehmer. Es gab zahlreiche nicht genehmigte «Spaziergänge». Überwiegend blieb es friedlich. In Vilshofen an der Donau wurde hingegen der Opfer von Corona gedacht, wie die Polizei mitteilte. Die knapp über 30 Teilnehmer setzten sich auch für die Impfungen gegen...

  • Nürnberg
  • 04.01.22
Panorama
Die bei dem Einbruch beschädigte Vitrine im Juwelenzimmer im Historischen Grünen Gewölbe im Dresdner Schloss.

MEGA-Juwelenraub kommt vor Gericht
Prozess beginnt am 28. Januar

DRESDEN (dpa) - Fast auf den Tag genau zwei Jahre und zwei Monate nach dem spektakulären Juwelendiebstahl aus dem Historischen Grünen Gewölbe in Dresden beginnt der Prozess gegen sechs mutmaßliche Täter. Der spektakuläre Fall wird vom 28. Januar 2022 an am Landgericht der Elbestadt verhandelt, wie das Landgericht Dresden mitteilte. Weil zwei der sechs Angeklagten zur Tatzeit noch Heranwachsende waren, beginnt der Prozess vor der Jugendkammer. Die Beschuldigten sind wegen schweren...

  • Bayern
  • 31.12.21
Lokales
Teilnehmer eines sogenannten «Spazierganges» gegen die Coronamaßnahmen in Nürnberg.

Protestzug durch die Nürnberger City
Polizei lässt spontane Demo gewähren

NÜRNBERG (dpa/lby) - Mehr als 1000 Menschen haben am Donnerstagabend bei einem nicht angemeldeten Protestzug durch die Nürnberger Innenstadt gegen die Corona-Politik demonstriert. Die Polizei stoppte die Gruppe zunächst nach wenigen Metern, machte Auflagen wie etwa eine Abstandsregelung, bestimmte eine Wegstrecke und begleitete die Demonstration schließlich mit zahlreichen Beamten durch die Stadt. Es habe keine Festnahmen oder Anzeigen gegeben, sagte eine Polizeisprecherin. «Die Abstände wurden...

  • Nürnberg
  • 31.12.21
Lokales
Symbolfoto: © AdobeStock/Heiko Küverling

++ Aus dem Polizei-Report ++
Schüsse im Parkhaus!

ERLANGEN (pm/mue) - Die Erlanger Polizei wurde auf Grund von gemeldeten Schüssen in einem Parkhaus in der Carl-Thiersch-Straße alarmiert; ein Zeuge beobachtete drei Männer, die auf dem obersten Parkdeck in die Luft schossen. Hierbei fielen zehn bis zwölf Schüsse, im Anschluss entfernte sich die Gruppe. Wie weiter berichtet wurde, konnten im Verlauf der Fahndung drei heranwachsende Männer festgestellt werden. Bei einer Kontrolle kamen eine Schreckschusspistole sowie Knallpatronen zum Vorschein;...

  • Erlangen
  • 30.12.21
Lokales
Symbolfoto: © Heiko Küverling / stock.adobe.com

++ Aus dem Polizei-Report ++
Suff-Unfall mit hohem Sachschaden

ERLANGEN (pm/mue) - Ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden hat sich in der Möhrendorfer Straße ereignet. Laut Polizeibericht geriet ein 38-Jähriger Pkw-Fahrer zunächst mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab, durchfuhr im Anschluss eine Hecke und krachte dann gegen einen geparkten Pkw. Der Unfallfahrer blieb unverletzt, er befand sich alleine in seinem Fahrzeug. Der entstandene Sachschaden an beiden Pkw und der Hecke wird auf mindestens 20.000 Euro geschätzt. Der Wagen des Verursachers wurde von...

  • Erlangen
  • 29.12.21
Panorama
Demonstrationen unterliegen Regelungen. Mit sogenannten Spaziergängen versuchen Kritiker der Corona-Maßnahmen, diese auszuhebeln. (Bild aus Augsburg).

Querdenker-Spaziergänge
Bayern empfiehlt Regeln für Proteste gegen die Corona-Maßnahmen

MÜNCHEN (dpa) - Bayerns Städte und Gemeinden müssen es laut Innenminister Joachim Herrmann (CSU) nicht hinnehmen, wenn sich «Querdenker» mit Spaziergängen den Regelungen des Versammlungsrechtes entziehen wollen. Selbstverständlich gehöre es zur Meinungs- und Versammlungsfreiheit, dass Gegner von Corona-Maßnahmen und Kritiker einer Impfpflicht demonstrieren können. «Dafür gibt es aber klare Regeln, an die sich alle Teilnehmer halten müssen», sagte der Minister. Das Innenministerium informierte...

  • Nürnberg
  • 24.12.21
Panorama
Für die erneute Ausrichtung des G7-Gipfels auf Schloss Elmau in Bayern im Juni 2022 kalkuliert das bayerische Innenministerium Kosten von mehr als 160 Millionen Euro.

G7-Gipfel kostet gut 166 Millionen Euro
Neue Bedrohungslage: Gipfeltreffen findet wieder im Luxushotel statt

MÜNCHEN/ELMAU München/Elmau (dpa) - Der Einsatz von Polizei und Sicherheitskräften für die erneute Ausrichtung des G7-Gipfels auf Schloss Elmau im Juni 2022 wird wohl mehr als 166 Millionen Euro kosten. Das geht aus einer Kalkulation des bayerischen Innenministeriums hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in München vorliegt. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sieht zudem möglicherweise eine neue Gefährdungslage für das Treffen der führenden westlichen Wirtschaftsmächte in den...

  • Nürnberg
  • 22.12.21
Panorama
Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Bonn.

Sicherung der kritischen Infrastruktur
Behörden und Versorger bereiten sich auf Omikron-Welle vor

BERLIN (dpa) - Angesichts einer durch die Omikron-Variante drohenden fünften Corona-Welle haben Behörden und Unternehmen der kritischen Infrastruktur nun damit begonnen, ihre Notfallpläne zu reaktivieren. «Wir stellen sicher, dass genügend Verstärkungskräfte aus anderen Bereichen zur Verfügung bereitstehen für unser Lagezentrum», sagte eine Sprecherin des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn am Dienstag auf Anfrage. Das Gemeinsame Melde- und Lagezentrum beim...

  • Nürnberg
  • 21.12.21
Lokales

Corona-Demos in Nürnberg
Plakate und Symbole: Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung

NÜRNBERG (dpa/lby) - Nach Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen in Nürnberg ermittelt die Polizei wegen Volksverhetzung, weil einzelne Teilnehmende antisemitische Plakate und Symbole gezeigt haben sollen. Dabei handele es sich in zwei Fällen um Schilder mit der Aufschrift «Impfen macht frei», sagte ein Polizeisprecher. Außerdem habe ein Demonstrant einen rot-schwarzen Davidstern an der Kleidung getragen. Am Sonntag hatte das Bündnis «Schüler stehen auf» zu einer Demonstration auf dem...

  • Nürnberg
  • 21.12.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.