Lebensmittelaufbewahrung: Wo bewahre ich welches Lebensmittel im Kühlschrank auf?

Besonders bei Obst und Gemüse ist die richtige Aufbewahrung wichtig. (Foto: AOK)

Frische Lebensmittel können leicht verderben, wenn man sie nicht richtig lagert. Brot kann eintrocknen, Bananen braun werden und Kaffee leicht das Aroma verlieren. Christina Herzog, Ernährungsberaterin der AOK in Nürnberg, gibt Tipps, was man bei der Aufbewahrung beachten sollte.

Kühlschrank: Wohin kommt was?


Der Kühlschrank ist der wichtigste Platz für Nahrungsmittel. „Die Wahl des richtigen Aufbewahrungsort macht Lebensmittel länger haltbar“, so Christina Herzog. „Zwischen dem obersten und dem untersten Fach können Temperaturunterschiede von bis zu sechs Grad Celsius herrschen.“ Obst und Gemüse kommen in die abgetrennten Fächer im unteren Bereich des Kühlschranks. Allerdings sollte man bei Südfrüchten eher vorsichtig sein. Wenn man diese im Kühlschrank aufbewahrt, können sie ihren Geschmack verändern. Leicht verderbliche Lebensmittel, wie Fisch oder Fleisch, lagert man am besten an der kältesten Stelle, zum Beispiel auf der Glasplatte direkt oberhalb des Gemüsefachs.

Eine Etage höher lassen sich Milchprodukte wie Joghurt und Sahne gut aufbewahren und auf die oberste Abstellfläche kommen zubereitete Speisen und Käse. In der Tür lagert man Butter, Eier und Getränke. „Wichtig ist, dass man keine warmen Speisen in den Kühlschrank stellt, denn dadurch steigt die gesamte Temperatur an“, so die AOK-Ernährungsberaterin. „Man sollte auch niemals den Kühlschrank überfüllen. Denn wenn kein Platz mehr zwischen den Produkten ist, kann die Luft nicht mehr zirkulieren. Das wirkt sich negativ auf die Temperaturverteilung im Kühlschrank aus.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.