UDPATE Aktuelle Unwetterwarnung für Bayern
Gefahr von Gewittern und Starkregen

Mit Starkregen und möglicherweise Überschwemmungen muss heute vor allem in der Nord- und Osthälfte Bayerns gerechnet werden.
  • Mit Starkregen und möglicherweise Überschwemmungen muss heute vor allem in der Nord- und Osthälfte Bayerns gerechnet werden.
  • Foto: Jürgen Fälchle-stock.adobe.com (Symbolbild)
  • hochgeladen von Victor Schlampp

REGION (dpa/lby) - Die Menschen in Bayern müssen sich am heutigen Dienstag auf kräftige Gewitter einstellen.
Lokal sind Unwetter mit Starkregen möglich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in München mitteilte. In der zweiten Tageshälfte können über mehrere Stunden bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter fallen, in Extremfällen sogar bis zu 60 Liter. Auch bis zu drei Zentimeter große Hagelkörner und schwere Sturmböen seien möglich. Schwerpunkt ist demnach die Osthälfte und der Norden Bayerns. Die Temperaturen liegen zwischen 18 und 27 Grad.
In der Nacht zum Mittwoch soll das Gewitterrisiko nachlassen. Im Laufe des Tages sei es meist bedeckt, lokal kann es regnen. Die Meteorologen rechnen mit Gewittern. Die Temperaturen sinken auf 17 bis 23 Grad.

Stand heute Mittag, 12 Uhr

Ab den Mittagsstunden zögen von Süden her heftige Gewitter auf, Niederschlagsmengen bis zu 60 Liter pro Quadratmeter und Hagelkörner bis zu fünf Zentimeter Durchmesser seien möglich, so die aktuelle Prognose des Deutschen Wetterdienstes.  In der Nacht auf Mittwoch können sich nach DWD-Prognosen die Unwetter noch verstärken, vor allem in Franken, der Oberpfalz und Niederbayern. Später zögen sie nach Norden ab.
Derweil läuft das Hochwasser in Westmittelfranken und Nordschwaben nach und nach ab, wie das Bayerische Landesamt für Umwelt in Augsburg berichtet. Die Pegel an den westlichen Zuflüssen zur Rednitz und Regnitz, im Oberlauf der Altmühl und an der Wörnitz gingen langsam zurück, hieß es. Allerdings könne lokaler Starkregen wieder zu einem gefährlichen Anstieg der Flusspegel führen, vor allem im Osten Bayerns. In der vergangenen Woche war vor allem Mittelfranken von Hochwasser betroffen gewesen. Starkregen hatte für vollgelaufene Keller, überflutete Straßen und vereinzelt Stromausfällen gesorgt.
Stets aktuelle Informationen gibt es im Internet, beispielsweise auf wetteronline

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen