Sehnsucht nach der Ferne

In spannenden Vorträgen und mit spektakulären Bildern auf der 12 Meter-Leinwand werden die Zuschauer in Länder wie zum Beispiel Chile (Gastland 2014) entführt. Foto: Veranstalter
2Bilder
  • In spannenden Vorträgen und mit spektakulären Bildern auf der 12 Meter-Leinwand werden die Zuschauer in Länder wie zum Beispiel Chile (Gastland 2014) entführt. Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN (pm/mue) - Mitte November (13.–16.) ist es wieder soweit: Zum 11. Mal öffnet das Erlanger Fernweh Festival seine Pforten in der Heinrich-Lades-Halle.


Insgesamt vier Tage also stehen ganz im Zeichen von Reise, Abenteuer, Outdoor und Fotografie – ein ganzes Jahr haben die Organisatoren Cordula Gotschy, Holger Fink und Dr. Heiko Beyer darauf hingearbeitet. Nach dem offiziellen Start mit Andreas Niedrig wird es Donnerstag Abend (im E-Werk!) besonders lustig: Walter Költsch nimmt die Zuschauer mit auf eine wilde Reise durch Schweden und Norwegen, ganz im Zeichen der „Au weh“-Logistik! Natürlich stilvoll mit Lagerfeuer, Elchgulasch und schwedischem Glögg gegen die kalten Novembergrade.

Ein Highlight dann am Freitag: Stefan Glowacz kommt – „Aufbruch ins Abenteuer“, so der Titel seiner brandneuen Multivision. Aus seinen Erlebnissen in den Bergen der Welt hat er eine ganz besondere Mixtur zusammengestellt, die sicherlich jeden Besucher in ihren Bann ziehen wird. Und auch am Samstag bleibt es abenteuerlich: Der Fernseh-Comedian und Journalist Michael Wigge wagt den unglaublichen Selbstversuch, innerhalb von 150 Tagen von Berlin in die Antarktis zu reisen, ohne einen Cent Geld mitzunehmen. Skurrile Begegnungen und abgefahrene Abenteuer sind garantiert!

Am Sonntag haben die Gäste des Festivals Gelegenheit auf ein Wiedersehen mit der Berglegende Hans Kammerlander: Zum ersten Mal zeigt dieser seine neue Multivision „Die Matterhörner der Erde“. Die Organisatoren des Festivals freuen sich ganz besonders darauf, hat sich Kammerlander doch den Traum verwirklicht, über vier Jahre hinweg die für ihn subjektiv schönsten Berge der Erde zu besteigen. Ergebnis: Eine Bergtour rund um den Globus erwartet die Zuschauer.

Jedoch gibt es auch dieses Mal noch weit mehr Programmpunkte, wie zum Beispiel eine große Outdoor-, Reise- und Foto-Messe auf 2.000 Quadratmetern, Shows, Seminare, Brunch, Weinprobe, Lagerfeuer und vieles mehr.

Ausführliche Informationen im Internet unter:

www.fernwehfestival.com

In spannenden Vorträgen und mit spektakulären Bildern auf der 12 Meter-Leinwand werden die Zuschauer in Länder wie zum Beispiel Chile (Gastland 2014) entführt. Foto: Veranstalter
Auch die landschaftliche Schönheit Kambodschas wird eindrucksvoll in Szene gesetzt. Foto: Veranstalter
Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.