„Wie‘s damals war ...“
Spannender Rundgang am 26. Juni

Reiterdenkmal im Schlossgarten.
Foto: © Petra D. Kraus
  • Reiterdenkmal im Schlossgarten.
    Foto: © Petra D. Kraus
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN (pm/mue) - Eine unterhaltsame und zugleich spannende Entdeckungstour durch Erlangen steht am Sonntag, 26. Juni, ab 15.00 Uhr auf dem Programm.

Die Führung „Wie’s damals war“ führt durch das Erlangen der Barockzeit und ist mit zahlreichen Anekdoten ausgeschmückt. Beginnend im historischen Kern, am Grande Place, wird Geschichte lebendig: Es geht um Sein und Schein der Barockepoche, sowohl damals als auch heute. Der Spaziergang führt dann in den hochfürstlichen Schlosspark zur bizarren Grande Fontaine, wo seine Durchlaucht Markgraf Christian Ernst gerne flanierte. Die Spuren der Hofgesellschaft decken hier manch Erstaunliches auf, auch Delikates – so, wie’s eben damals war. Amüsantes erfährt man auch an der Stätte der Faszination, dem „Opern- und Comoedien-Hauß“. Fragen wie „Wie schafften es die beiden grauen Dickhäuter, in die Residenz- und Universitätsstadt zu gelangen?“, „Wieso ist unser Steinerner Markgraf unvollendet?“ und „Was hat eine Marktfrau mit Dichtern und Denkern zu tun?“ werden im weiteren Verlauf beantwortet.

Die Teilnahme an der Führung kostet 8 Euro für Erwachsene, Kinder bis zwölf Jahre zahlen jeweils 3 Euro. Eine Voranmeldung ist nicht nötig, Tickets gibt es direkt vor Ort. Treffpunkt zur Führung ist zur angebenen Zeit am Paulibrunnen am Marktplatz Erlangen. Weitere Informationen:

www.erlangen.info/stadtfuehrungen

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.