Tag der offenen Brauereien in Forchheim
Mit dem „Kunnerla“ von Brauerei zu Brauerei

Konrad Greif (Brauerei Eichhorn), Astrid Neder-Haub  (Brauerei Neder), Fritz Hebendanz (Brauerei Hebendanz), Bürgermeister Franz Streit und Christian Schuster (Brauerei Greif), im Sudhaus der Brauerei Neder.
2Bilder
  • Konrad Greif (Brauerei Eichhorn), Astrid Neder-Haub (Brauerei Neder), Fritz Hebendanz (Brauerei Hebendanz), Bürgermeister Franz Streit und Christian Schuster (Brauerei Greif), im Sudhaus der Brauerei Neder.
  • Foto: R. Rosenbauer
  • hochgeladen von Roland Rosenbauer

FORCHHEIM (rr) – Am Samstag, 25. Mai ab 13.00 Uhr öffnen die Brauereien Neder, Hebendanz, Eichhorn und Greif ihre Pforten und erlauben einen besonderen Einblick in die Kunst des Bierbrauens.

Der Tag der offenen Brauereien findet zum vierten Mal in Forchheim statt, Vor drei Jahren hatte die Tourist-Information anlässlich des Jubiläums „500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot“ einen ganz besonderen Tag zu Ehren des Bieres und der Forchheimer Brauereien geplant. Der kam so gut an, dass er seitdem jährlich veranstaltet wird.

Braumeister beantworten Fragen

An diesem Tag können sich die Freunde des fränkischen Bieres mit dem Zug "as Kunnerla" auf die Spuren des Bieres begeben und von Brauerei zu Brauerei fahren. Die Mitfahrt im Brauerei-Shuttle ist kostenlos. In den Brauereien stehen die Braumeister höchstpersönlich bereit, um mit den Besuchern die unterschiedlichsten Biersorten zu verkosten. Dabei können die Besucher die verschiedenen Geschmacksfacetten der Forchheimer Biere in Ihrem Gaumen fühlen und schmecken. Auch Fragen zu Rohstoffen und dem Brauvorgang nach dem bayerischen Reinheitsgebot werden von den Fachleuten beantwortet.

Die Besichtigung in der Brauerei Neder führt unter anderem in das Sudhaus und am Abend findet ein eigenes Brauereifest mit Live-Musik auch noch nach 18.00 Uhr statt. Bei der Brauerei Hebendanz gibt es ein Schaubrauen; im Garten der Brauerei Eichhorn werden „bierige“ Gerichte angeboten und die Brauerei Greif bietet unterschiedliche Bierführungen an.

Bierkönigin und Gambrinus eröffnen

Den Startschuss für den Tag der offenen Brauereien gibt Bürgermeister Franz Streit am Infostand der Tourist-Information gemeinsam mit der Forchheimer Bierkönigin und dem Gambrinus, dem legendären Bierkönig, der ein umfangreiches Wissen über die Braukunst aber auch allerlei Wissenswertes rund um die Forchheimer Altstadt zu erzählen weiß.

„Es ist wichtig, dass alte Traditionen gewahrt werden. Mit dem Tag der offenen Brauereien wollen wir den Forchheimern und Touristen zeigen, wie handwerklich, qualitativ hochwertige Biere produziert werden und vor allem schmecken“, so der Leiter der Tourist-Information Nico Cieslar.

Konrad Greif (Brauerei Eichhorn), Astrid Neder-Haub  (Brauerei Neder), Fritz Hebendanz (Brauerei Hebendanz), Bürgermeister Franz Streit und Christian Schuster (Brauerei Greif), im Sudhaus der Brauerei Neder.
Mit dem Zug "as Kunnerla" können Bierfreunde von Brauerei zu Brauerei fahren.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen