Vollversammlung des Kreisseniorenrings
Treffen der gemeindlichen Seniorenbeauftragten

Landrat Dr. Hermann Ulm (Mitte) begrüßt die gemeindlichen Seniorenbeauftragten.
  • Landrat Dr. Hermann Ulm (Mitte) begrüßt die gemeindlichen Seniorenbeauftragten.
  • Foto: Landkreis Forchheim
  • hochgeladen von Roland Rosenbauer

FORCHHEIM (lra/rr) – Die Mitglieder des Kreisseniorenrings sowie die Seniorenbeauftragten der Gemeinden wurden von Romy Eberlein, der Koordinatorin der Seniorenplanung, zur Vollversammlung des Kreisseniorenrings eingeladen.

Über die Neuauflage des Wegweisers für Senioren und Menschen mit Behinderung mit der Erweiterung um den Bereich der Wohnraumanpassung für Ende 2019 wurde ebenso berichtet wie über die neu organisierte Nachbarschaftshilfe des Bürgerzentrums.

Die Seniorenvertretung 55 plus aus Ebermannstadt berichtete wie wichtig es sei, die Generationenbewegungsparks, mit Programm bespielen zu lassen. Romy Eberlein bekräftigte, dass nicht alle Menschen in ihrem Leben auf gleiche Weise gelernt haben, sich selbstständig mit Neuem auseinanderzusetzen. Sie entwickelte gemeinsam mit einer Gruppe des KSR, basierend auf Vorarbeiten der Gesundheitsregion Plus des Landkreises, Empfehlungen und Hinweise für die Gemeinden dazu.

Der Seniorenbeirat stellte kurz seine Informations- und Übungsveranstaltungen zur Benutzung von E-Bikes vor. Ihre Handhabung sei nicht schwierig zu erlernen, dennoch sollte sich die Zeit hierfür genommen werden, da es auch gefährlich werden kann.

Die Seniorengemeinschaft Ehrenbürg, eine Nachbarschaftshilfe aus Kirchehrenbach und Umgebung, berichtete über ihr Programm zur „Sturzprophylaxe“, das gemeinsam mit der Gesundheitsregion Plus des Landratsamtes entwickelt und nun in angepasster Form fortgeführt wurde. .

Organisatorisch neu ist die Möglichkeit, sich als nicht gemeinnützige Institution, wie zum Beispiel als privater, ambulanter Pflegedienst, dem KSR als Netzwerkpartner anschließen zu können. Somit werden gemeinsame Problemlagen zusammen erörtert und an die betreffenden Stellen weitergegeben.

Autor:

Roland Rosenbauer aus Forchheim

Webseite von Roland Rosenbauer
Roland Rosenbauer auf Facebook
Roland Rosenbauer auf Instagram
Roland Rosenbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.